MeinDAVplus-Login
Ich habe bereits einen Zugang:

Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Zu viele Zeichen!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Sektion!
Dies ist keine gültige IBAN!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Ungültige Postleitzahl!

Zugang freischalten
(nur für DAVplus-Mitglieder der Sektionen München und Oberland)

Was ist MeinDAVplus?

MeinDAVplus kostenlos freischalten

Ich bin DAVplus-Mitglied der Sektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu MeinDAVplus jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Zu viele Zeichen!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Dies ist keine gültige BIC!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Ungültige Postleitzahl!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Ungültige Sektion!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige Adresse!
Dies ist keine gültige IBAN!

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von MeinDAVplus vollumfänglich zur Verfügung.

MeinDAVplus bietet Ihnen als DAVplus-Mitglied den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Zu viele Zeichen!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Dies ist keine gültige BIC!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Ungültige Sektion!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Dies ist keine gültige IBAN!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Ungültige Postleitzahl!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

09.07.2012 Texelgruppe

09.07.2012 bis 12.07.2012 – Texelgruppe

Die Texelgruppe ist ein Gebirgszug der Zentralalpen und eine Untergruppe der Ötztaler Alpen in Südtirol, Italien. Im Süden wird die Gruppe vom Vinschgau mit dem Etschtal, im Osten vom Passeiertal und im Westen vom Schnalstal begrenzt. Höchste Erhebung der Texelgruppe ist das Roteck mit 3.337 m, weitere Gipfel sind die Texelspitze (3.318 m), die Hohe Weiße (3.281 m), die Trübwand (3.266 m), der Tschigat (2.998 m) oder die Spronser Rötelspitze (2.625 m). Ausgangspunkt unserer viertägigen Wanderung ist Partschins.

Montag, 09.07.2012

Bei unserer Ankunft in Partschins ist es mit 30° C hochsommerlich heiß. Da ersparen wir uns gerne den ersten Anstieg und benutzen bis Giggelberg (1565 m) die Texelbahn. Der anschließende Weg führt uns durch schattig kühle Wälder in angenehmer Steigung bis zur Nassereither Hütte (1523 m), von wo aus wir die Rucksäcke mit der Materialseilbahn bis zur Ginglalm (1944 m) schicken können. Beim weiteren Aufstieg zur Lodner Hütte (2259 m) begleitet uns immer wieder der Zielbach mit seinen Gumpen und kleinen Wasserfällen. Gegen 16:00 Uhr erreichen wir schließlich die Hütte.

Die freundliche Wirtsfamilie hat für uns acht Teilnehmer ein eigenes Lager und in der Gaststube den kleinen Nebenraum reserviert, der uns einen guten Überblick auf die wohlorganisierte und vielversprechende Küche bietet. Diesen Beobachtungsposten behalten wir bis zum Abendessen bei, denn auf der Terrasse ist es feucht, schattig und kühl.

Das mit Ungeduld erwartete Essen ist hervorragend. Leichtes Unbehagen bereiten lediglich die sehr reduzierten Sanitäranlagen. Die zwei Toiletten dienen auch als Waschgelegenheit, was bei dem gut belegten Haus den Benutzern einiges an Durchhaltevermögen abverlangt. Dass dem wunderbar duftenden Sauerkraut mit Wurst beim Abendessen relativ wenig zugesprochen wird, dürfte in direktem Zusammenhang dazu stehen.

Dienstag, 10.07.2012

Nachts entlädt sich ein heftiges Gewitter mit Blitz, Donner und prasselndem Hagel. Die Schläfer am offenen Fenster müssen ihre Nachtruhe unterbrechen und auf weitere Frischluftzufuhr vorläufig verzichten.

Nach der abendlichen Erfahrung mit den Kombiwaschtoiletten treibt es die ersten Frühaufsteher schon um 5:00 Uhr morgens aus den massiven Federbetten, um so dem größten Ansturm zu entgehen. Frühstück gibt es um 6:30 Uhr, also Zeit genug, um in Ruhe die noch auf der Terrasse liegenden Hagelnester, die Nebelschwaden und tiefhängenden Wolken zu besichtigen. Das geplante Roteck, mit 3337 m der höchste Berg der Texelgruppe, wird wohl wie bei vielen Touren dieses Sommers, dem unbeständigen Wetter zum Opfer fallen.

Als Ersatz entscheiden wir uns für die Johannesscharte (2869 m), die in nur knapp 2 Stunden zu erreichen ist. Ein kurzer Blick von der beengten, windverblasenen Scharte auf die rauhe Nordseite – ein kleiner See ist mit Eis bedeckt – muss genügen. Den Abstieg in der steilen, mit Ketten versicherten Scharte schaffen wir noch, bis der vorhergesagte heftige Schauer auf unsere Schirme niedergeht.

Zurück auf der Terrasse der Lodner Hütte hellt es allmählich auf, ab und an lässt sich sogar die Sonne sehen, was sofort zaghafte Versuche zu Sonnenbädern und Trockenaktionen auslöst. Auch die Gruppe, die am Morgen mit uns gestartet und schließlich auf einem Schneefeld unterhalb des Lodners im Nebel verschwunden war, finden wir hier wieder.

Nachdem sich die Sonne endgültig durchzusetzen scheint, starten wir zu einem nachmittäglichen Spaziergang auf den "Hausberg" der Hütte. In ganz ungewohnter Muße schlendern wir dahin, betrachten die großartige Landschaft, die wuchtigen, mit grellgrünen Flechten überzogenen Granitblöcke in den Wiesen, die vielen, von den Höhen herabstürzenden Bäche und Wasserfälle, die weit oben weidenden Schafe und die weit unten sitzenden Gäste auf der Terrasse der Lodener Hütte.

Mittwoch, 11.07.2012

Unser heutiges Ziel ist das Hochganghaus (1839 m) mit dem Tschigat (2998 m) als Gipfeleinlage. Gleich hinter der Lodner Hütte führt der Steig Nr. 7 über den Bach, dann sanft ansteigend hoch zu den Tablander Lacken (2677 m) und zum Halsljoch (2808 m). Auf der Scharte kreuzen sich die Wege zur Lazinser Rötelspitze, nach Pfelder im Passeiertal und zu den Spronser Seen. Direkt vom Halsljoch führt die Markierung südöstlich über felsiges Gelände in teils luftiger Blockkletterei zum Nordwestgrat des Tschigat. Schon bald scheiden sich die Geister und die Gruppe. Ein Teil bleibt zurück, der andere steigt noch bis zum Vorgipfel und kehrt dann ebenfalls um. Vom Halsljoch geht es nun durch Blockgelände und über Schneefelder zur Milchseescharte, wohin uns die weithin sichtbare gelbe Guido-Lammer-Biwakschachtel den Weg weist. Nur kurz haben wir einen Blick auf die zwei Milchseen, den Lang- und den Grünsee, dann zieht es wieder zu, was eine längere Rast vereitelt. So steigen wir die bestens mit Drahtseilen und Ketten versicherte Milchseescharte steil hinab zu den Milchseen, zur Weggabel oberhalb des Langsees, hier rechts ab zur Hochgangscharte (2455 m) und hinunter, wieder gesichert durch Drahtseile und Ketten, zum Hochganghaus.

Behaglich bei Bier und Wein in der neugebauten komfortablen Hütte sitzend, betrachteten wir später durch die Fensterscheiben das obligatorische tägliche Gewitter mit Wolkenbruch, und die hoch von den Gartentischen aufspritzenden Hagelkörner.

Donnerstag, 12.07.2012

Heute überrascht uns der Morgen mit strahlendem Sonnenschein und sommerlicher Wärme. Das hebt die Stimmung: Heiter und beschwingt beginnen wir den Abstieg, der uns zunächst, ohne groß an Höhe zu verlieren, in gemütlichem Auf und Ab den Meraner Höhenweg entlang führt, durch Wälder und Almengelände, mit bisweilen großartiger Aussicht auf das Etschtal und Meran. Nun können wir endlich sehen, was bisher Nebel und Wolken hartnäckig verhüllten. Bei der Abzweigung zur Nassereither Hütte wenden wir uns nach Süden und steigen steil ab zum Zielbach und Partschinser Wasserfall, der nach den vielen Regenfällen besonders imposant tosend seine 97 m Fallhöhe hinunterdonnert.

Die luftige Terrasse des nahegelegenen Gasthauses Birkenwald ist zu verführerisch. Wir einigen uns darauf, die Mittagspause etwas vorzuziehen und später bei der Rückfahrt nur mehr eine kurze Kaffeepause einzulegen. Eine gute Entscheidung, wie sich herausstellt: Der Wirt hat trotz hinderlicher Halskrause keine Spur seines Humors verloren, sondern inszeniert das Aufnehmen der Bestellung kabarettreif. Essen, kühles Bier und Wein munden wunderbar, verursachen allerdings leichte Ermüdungserscheinungen. Bei dem noch ausstehenden Verdauungsspaziergang von ca. 1 Stunde, der wunderschön und abwechslungsreich oft am Zielbach entlang, durch Wälder, Wiesen, Weinberge und Gärten führt, werden wir munter bis zum Parkplatz mit unseren Autos.

Tourenbegleitung: Rudolf Strasser
Text: Ilse Lechner
Fotos: Christine Gangl, Ilse Lechner, Anneliese Ramsauer


←Übersicht Tourenberichte


Bildgalerie Texelgruppe

Bitte auf das erste Bild klicken, es öffnet sich im Bild rechts ein Pfeil, dann weiter auf diesen Pfeil klicken, um die Bilder einzeln zu sehen. Im geöffneten Bild oben rechts befindet sich ein Button "Slideshow", wenn Sie diesen anklicken, können Sie die Bilder als Diashow ansehen. Viel Vergnügen!