MeinDAVplus-Login
Ich habe bereits einen Zugang:

Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Dies ist keine gültige Adresse!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Zu viele Zeichen!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Dies ist keine gültige IBAN!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Ungültige Postleitzahl!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Ungültige Sektion!

Zugang freischalten
(nur für DAVplus-Mitglieder der Sektionen München und Oberland)

Was ist MeinDAVplus?

MeinDAVplus kostenlos freischalten

Ich bin DAVplus-Mitglied der Sektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu MeinDAVplus jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Ungültige Sektion!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Zu viele Zeichen!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Dies ist keine gültige IBAN!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Ungültige Postleitzahl!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Dies ist keine gültige Adresse!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von MeinDAVplus vollumfänglich zur Verfügung.

MeinDAVplus bietet Ihnen als DAVplus-Mitglied den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Dies ist keine gültige IBAN!
Zu viele Zeichen!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Ungültige Postleitzahl!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Dies ist keine gültige BIC!
Dies ist keine gültige Adresse!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Sektion!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Gumpertsbergerhütte

994 m, Chiemgauer Alpen

Gumpertsbergerhütte

994 m, Chiemgauer Alpen

Gumpertsbergerhütte

994 m, Chiemgauer Alpen

Gumpertsbergerhütte

994 m, Chiemgauer Alpen

Gumpertsbergerhütte

994 m, Chiemgauer Alpen

Gumpertsbergerhütte

994 m, Chiemgauer Alpen

Gumpertsbergerhütte 994 m

Chiemgauer Alpen


Abseits von Liften und Straßen bietet die Gumpertsbergerhütte einen idealen Stützpunkt für Bergwanderungen, Mountainbiketouren, Schnee- und Skitouren im Hochriesgebiet und am Klausenkamm.

Durch die kurzen Zustiege, die ungefährliche Hüttenumgebung (im Sommer Kuhweiden) und die "kinderfreundlichen" Berge, die zwischen einstündigen Wanderungen und ausgefüllten Tagestouren alles bieten, ist die Hütte für Familien mit Kindern jeden Alters perfekt geeignet.

Als nahegelegene Einkehrmöglichkeiten bieten sich die ganzjährig bewirtschaftete Frasdorfer Hütte und die Sommerwirtschaft Hofalm an. In Wintermonaten kann man bei genügend Schnee den Hüttenaufenthalt mit einer Rodelfahrt zurück zum Auto beenden.

Die Gumpertsbergerhütte im Überblick

Verfügbarkeit: ganzjährig
Kontakt & Buchung:

Sektion München, Tel. +49 89 551700-0
BelegungsübersichtOnline-Buchung

Schlafplätze: 16 Schlafplätze (1 Lager mit 2 Schlafplätzen, 2 Lager mit jeweils 4 Schlafplätzen, 1 Lager mit 6 Schlafplätzen)
Ausstattung: Holzofen, Gaskocher, fließend Wasser im Sommer, Solarenergieanlage für Hüttenbeleuchtung, Komposttoilette
Aktivitäten: Familien — Wandern — Mountainbiken — Skitouren
Tarife: Sektions-Mitglieder: Erwachsene ab 18 Jahre 12 €, Kinder/Jugendliche unter 18 Jahre 6 €, Kinder unter 7 Jahre übernachten kostenfrei — Gebühren & Buchung

Buchung

Eine Buchung der Gumpertsbergerhütte kann entweder

Schlafplätze buchen kann jedes volljährige Sektionsmitglied für sich als verantwortlichen Hüttenbesucher und begleitende Personen.

Bitte beachten Sie dafür die allgemeinen Bedingungen & Buchungshinweise.

Wetter



Bilder

Video

Tipps & Details



Neuer Dachanstrich

Die Renovierungsarbeiten an der Gumpertsberger Hütte sind abgeschlossen

Die Gumpertsberger Hütte bekam einen neuen Dachanstrich und einen neuen Geräteschuppen. Mit der Ertüchtigung der Solaranlage im Sommer 2015 und dem Bau der Biotoilette ist die Hütte nun fit für Sommer und Winter. Und wie auf den umliegenden Almwiesen gedeiht das Gras bei hochsommerlichen Temperaturen auch auf dem Hüttenareal.

Übernachten auf der Gumpertsbergerhütte

Die Gumpertsbergerhütte im Abendlicht

Abseits von Liften und Straßen bietet die Gumpertsbergerhütte, eine von 25 unbewirtschafteten Selbstversorgerhütten der Sektionen München & Oberland, einen idealen Stützpunkt für Bergwanderungen und Skitouren im Hochriesgebiet und im Klausenkamm.

Die Hütte ist für Familien gut geeignet: ein kurzer Zustieg, eine ungefährliche Hüttenumgebung und "kinderfreundliche" Berge, die sowohl einen einstündigen Spaziergang als auch ausgefüllte Tageswanderungen für Kinder aller Altersstufen bieten.

BuchungsbedingungenOnline-BuchungAnmeldeformular


Belegungsübersicht

Legende:
alle Plätze frei
x Plätze frei
alle Plätze belegt


Zur Belegungsübersicht aller Selbstversorgerhütten



Gebühren & Buchung

Die Gumpertsbergerhütte liegt etwas versteckt

Bitte beachten Sie die allgemeinen Bedingungen & Buchungshinweise für Selbstversorgerhütten der Sektionen München & Oberland.

 

Gebühren

DAVplus-Mitglieder bei München & Oberland:
• Erwachsene ab 18 Jahre 12 €
• Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre 6 €
(Kinder unter 7 Jahren, die Mitglied bei den Sektionen München & Oberland sind, übernachten frei.)

Mitglieder aller anderen DAV-Sektionen:
• Erwachsene ab 18 Jahre 17 €
• Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre 10 €
(Mitgliedsnummer & Sektionsname sowie bei Kindern das Geburtsdatum bitte komplett angeben, da sonst eine Verrechnung zum Nichtmitgliederpreis erfolgt.)

Nichtmitglieder aller Altergruppen:
• Alle Altersgruppen 25 €


Urlaubsbonus:
20 % bei Buchung von mindestens 5 Nächten

Kaution: Bei Gruppen mit mehr als 4 Personen (bzw. bei Familien mit Kindern mehr als 8 Personen) muss eine Kaution von 150 € hinterlegt werden, die 3 Wochen nach dem Hüttenbesuch wieder ausgehändigt wird, sofern keine Beanstandungen vorliegen.

 

Buchung

Die Gumpertsbergerhütte kann entweder online oder schriftlich per Anmeldeformular gebucht werden.

In den Weihnachtsferien gelten gesonderte Anmeldebedingungen. Weitere Informationen hierzu finden Sie jeweils ab der zweiten Augusthälfte bis Mitte September hier.

Das muss mit

Der Hüttenschlafsack ist obligatorisch
  • Anmeldebestätigung und Checkliste

  • pro Person ein Hüttenschlafsack (aus Baumwolle oder Seide, z. B. erhältlich im DAV City-Shop)

  • Müllbeutel, um den gesamten anfallenden Müll und die Essensreste wieder mit ins Tal zu nehmen

  • Nahrungsmittel und Getränke für den gesamten Aufenthalt

  • Stirnlampe oder Taschenlampe (offene Lichtquellen sind in den Hütten nicht erlaubt!)

  • Hüttenschuhe in Form von leichten Schlappen mit möglichst fester Sohle, da die Schlafräume nicht mit Bergschuhen betreten werden dürfen

  • Handtuch und Waschzeug

  • ggf. Ohrstöpsel

Während des Aufenthalts

Lager der Gumpertsbergerhütte
  • Es gilt striktes Rauchverbot.

  • Jeder Nächtigungsgast muss sich in das Hüttenbuch eintragen.

  • Hüttenruhe ist um 23 Uhr.

  • Hunde und andere Haustiere sind nicht gestattet.

  • Mit den teilweise sehr knappen Ressourcen Energie, Heizmaterial und Wasser gilt es sparsam umzugehen.

Weitere Infos

In den Servicestellen können Sie weitere Informationen erhalten und die Hausordnung einsehen.

Bei Schlüsselausgabe fragen Sie nach der DVD "Tipps und Details" mit wichtigen Informationen und speziellen Hinweisen zur Gumpertsbergerhütte oder schauen Sie sich die Hüttenvideos an.

Lage

Gumpertsbergerhütte
Die von Bäumen umgebene Gumpertsbergerhütte

Auf den Almwiesen oberhalb von Aschau im Chiemgau liegt die Gumpertsbergerhütte. Die Zustiege von Frasdorf und Aschau aus sind kurz und einfach.

Talorte: Aschau im Chiemgau (615 m), Frasdorf (598 m)

GPS-Koordinaten: N 47°46'22.0'', E 12°17'46.4'' 

Karte



Anreise mit der Bahn

Mit der Bahn ab München zum Zielbahnhof Prien (1 Std. 5 Min.) oder Aschau im Chiemgau (1,5 Std.)

Anreise mit dem Bus

• Ab Bahnhof Prien mit der RVO-Buslinie 9494 nach Frasdorf

• Ab Bahnhof Aschau mit der RVO-Buslinie 9502 nach Hohenaschau/Schlosswirt.

Anfahrt mit dem KFZ

A 8 (München–Salzburg) bis zur Ausfahrt Frasdorf und von dort nach Frasdorf zum Parkplatz "Lederstube" (vor Kirche links abbiegen, der Beschilderung folgen) oder weiter nach Aschau, Hohenaschau.

Anfahrtsroute bei Google Maps



So geht's zur Hütte


Von Frasdorf über Zellboden (820 m) und Rauchalm

Großteils markiert.

Dauer: 1:15 Std. ab Frasdorf, 1 Std. ab Parkplatz

Vom gebührenpflichtigen Parkplatz Lederstube geht die Aufstiegsroute kurz entlang der geteerten Fahrstraße, biegt aber bei der der ersten Abzweigung links ab (Wegtafel Frasdorfer-/Riesenhütte) und überquert eine kleine Brücke Richtung Zellboden. An der nächsten Fahrwegverzweigung hält man sich links, durchquert eine leichte Senke, überquert einen Weiderost und folgt weiter der Forststraße. In der scharfen Rechtskehre (Brunnen) geht es dann geradeaus in Richtung der etwa 150 m entfernten Rauchalm weiter. An Rauchalm und an der rechter Hand gelegenen Frasdorfer Hütte vorbeigehend erreicht man erneut die Fahrstraße. Nach etwa 200 Metern links in Richtung Hofalm/Hohenaschau abzweigen.

Am höchsten Punkt der Fahrstraße befindet sich links ein großer Stein mit roter Markierung zum Übersteigen des Zaunes sowie ein im Sommer immer geschlossener Viehdurchlass. Der Durchlass muss bei Weidebetrieb immer wieder geschlossen werden! Jetzt geht es leicht abfallend in nördlicher Richtung weiter. Hinter einen zweiten Viehdurchlass folgt man noch ca. 400 m der Fahrspur über die Almwiese und geht bis zu der erst im letzten Moment sichtbaren Gumpertsbergerhütte.

Von Hohenaschau über die Hofalm, 970 m

Großteils markiert.

Dauer: 1 Std.

Von Aschau dem Wegweiser Hofalm (Weg Nr. 217) bis zur Hofalm folgen. Auf der nun erreichten Forststraße an der Hofalm vorbei und ca. 400 m Richtung Frasdorfer Hütte gehen. Am höchsten Punkt der Straße befindet sich rechter Hand ein großer Stein sowie ein im Sommer immer geschlossener Viehdurchlass. Der Durchlass muss bei Weidebetrieb immer wieder geschlossen werden! Jetzt geht es leicht abfallend in nördlicher Richtung weiter. Hinter einen zweiten Viehdurchlass folgt man noch ca. 400 m der Fahrspur über die Almwiese und geht bis zu der erst im letzten Moment sichtbaren Gumpertsbergerhütte.



Touren rund um die Gumpertsbergerhütte

Die Gumpertsbergerhütte ist Ausgangspunkt für Wanderungen und Bergtouren

Wanderer, Winterwanderer, Schlittenfahrer, Skitouren- und Schneeschuhgeher haben bei einem Besuch der Gumpertsbergerhütte ebenso ihren Spaß wie am Brunnen spielende oder schneemannbauende Kinder.

Für besonders Abenteuerlustige gibt es in der Umgebung auch ein paar große Höhlen (z. B. die Laubensteinhöhlen). Eine Befahrung dieser Höhlen erfordert jedoch Kletterfertigkeit und gute Kenntnisse der alpinen Seiltechniken.



Übergänge


Zum Hochrieshaus, 1569 m

Ausgangspunkt für Übergänge zu anderen Hütten

Markiert. AV-Weg Nr. 216. Einfache Bergwanderung. Aufgrund des bewirtschafteten Stützpunkts auch für Kinder geeignet.

Dauer: 4 Std. (Auf- und Abstieg)

Von der Gumpertsbergerhütte über den Wiesenrücken zur Forststraße – von dort hinunter zur Weggabelung (rechts Frasdorfer Berghaus) – auf der linken Forststraße bis zu einer scharfen Rechtskurve – geradeaus weiter bis zur Abzweigung "Laubenstein/Klausen" – dem Forstweg folgen zur Riesenhütte (1346 m) – über die Riesenalm hinauf zum Kamm – in Südwestrichtung auf den Hochriesgipfel mit dem Hochrieshaus (1569 m)

Zum Spitzsteinhaus, 1252 m

Auf dem Weg zum Spitzstein

Über den Brandelberg (1516 m) zum Spitzstein (1596 m)

Überwiegend markiert. Trittsicherheit, für den nordseitigen Spitzsteinanstieg auch Schwindelfreiheit, sind erforderlich. Eine lohnende Überschreitung, die Geübte mit dem steilen, jedoch etwas steinschlaggefährdeten Spitzstein-Nordanstieg alpin "würzen" können!

Dauer: 8,5 bzw. 9,5 Std. (Hin- und Rückweg)

siehe Bergtour Spitzstein



Wanderungen


Hochries, 1569 m

Markiert. AV-Weg Nr. 216. Einfache Bergwanderung. Aufgrund der beiden bewirtschafteten Stützpunkte auch für kleinere Kinder geeignet.

Dauer: 4 Std. (Auf- und Abstieg)

Von der Gumpertsbergerhütte über den Wiesenrücken zur Forststraße – von dort hinunter zur Weggabelung (rechts Frasdorfer Berghaus) – auf der linken Forststraße bis zu einer scharfen Rechtskurve – geradeaus weiter bis zur Abzweigung "Laubenstein/Klausen" – dem Forstweg folgen zur Riesenhütte (1346 m) – über die Riesenalm hinauf zum Kamm – in Südwestrichtung auf den Hochriesgipfel mit dem Hochrieshaus (1569 m)

Abstieg: 
• wie Aufstieg (ca. 1,5 Std.)
• oder noch vor den Riesenalmhütten rechts (südlich) absteigen und über die unterhalb des Spielbergs gelegene Holzerhütte (etwa 1270 m) nordöstlich dem Tälchen folgend zum Laubensteingatterl.

Laubenstein, 1350 m

Überwiegend Fahrwege. Einfache, auch für kleinere Kinder geeignete Bergwanderung. Bedeutender als dieser kleine Gipfel sind die Laubenstein-höhlen wie etwa die Schlüssellochhöhle oder die Spielberghöhle; Ziele nur für erfahrene Speläologen. 

Dauer: 2,5 Std. (Auf- und Abstieg)

Von der Gumpertsbergerhütte wie bei der Tour zur Hochries beschrieben zur Abzweigung Laubenstein/Klausen – nicht in Richtung Riesenhütte, sondern dem links abzweigenden Weg folgen bis Laubensteingatterl (Weiderost) – von dort auf Fahrweg nach links (nordöstlich) aufwärts zur Laubensteinalm – über  Wiesenrücken zum Gipfelkreuz

Abstieg: wie Aufstieg (45 Min.)

Predigtstuhl, 1494 m, Klausenberg, 1554 m

Markiert. Schöne, einfache Bergwanderung. Für Kinder ab etwa 8 Jahren geeignet.

Dauer: 4 Std. (Auf- und Abstieg)

Von der Gumpertsbergerhütte ins Laubensteingatterl (siehe Tour Laubenstein) – auf dem Fahrweg abwärts – bei Abzweigung (Wegtafel: Bergwachthütte) links gehen – auf kleinem Steig zur Bergwachthütte (1346 m) – südlich über Wiesenweg hinauf zum Kamm (links Abzweigung zum Abergeck, 1461 m, rechts geht's auf den Heuraffelkopf, 1504 m.) – Predigtstuhl (1494 m) – den Steig in Südwestrichtung folgen zum Klausenberg (1554 m) oder zur Klausenhütte (1508 m, privates Berggasthaus)

Abstieg: wie Aufstieg (ca 1,5 Std.)



Bergtouren


Über den Brandelberg, 1516 m, zum Spitzstein, 1596 m

Gipfelerlebnis in den Chiemgauer Alpen

Überwiegend markiert. Trittsicherheit, für den nordseitigen Spitzsteinanstieg auch Schwindelfreiheit, ist erforderlich. Eine lohnende Überschreitung, die Geübte mit dem steilen, jedoch etwas steinschlaggefährdeten Spitzstein-Nordanstieg alpin "würzen" können!

Dauer: 8,5 bzw. 9,5 Std. (Hin- und Rückweg)

Wie bei Wanderung Klausenberg beschrieben zur Klausenhütte (2,5 Std.) – zur Feichtenalm (1472 m) und in gleicher Richtung zum Ansatz des Brandelbergs – (hierher auch unschwierig direkt über den Zinnenberg 1565 m) – dem Kamm folgen (Felsaufschwünge an der Westseite umgehen) zum Brandlberg (1516 m) – direkt am Grat nach Südwesten absteigen zu Sattel zwischen Tristmahlnschneid (1452 m) und Spitzstein – nun zwei Möglichkeiten

a) südlich auf gutem Steig (oben Latschen, dann Wiese) abwärts – bis man auf Weg von Innerwald (Priental) trifft – auf diesem zum Spitzsteinhaus – von dort über Südhang zum Spitzstein (1596 m, ca. 3 Std. ab Klausen)

b) oder südwestlich zum Steilaufbau des Spitzsteins – durch breite Rinne (Blöcke, Schrofensteig, Stellen I) direkt zum Spitzstein (Trittsicherheit unbedingt erforderlich; bei Nässe gefährlich) ca. 2 Std. ab Klausen.

Rückweg: Auf der einfacheren Zugangsroute "a)" (Vom Nordrinnenabstieg ab Spitzsteingipfel wird abgeraten!), Dauer: ca. 3,5 Std.

Zellerberg ("Hammerstein"), 1278 m

Dieser alpine Anstieg setzt gute Verhältnisse voraus

Trittsicherheit ist unbedingt erforderlich. Bei Nässe gefährlich!

Dauer: 2,5 Std. (Auf- und Abstieg)

Von der Gumpertsbergerhütte zur Hofalm – von dort südlich über Wiesenhang zum Waldrücken – auf deutlichen Pfadspuren hinauf bis zu einer Felsrinne – durch sie empor zur Südseite – auf Steigspuren zum höchsten Punkt

Abstieg: wie Aufstieg



Skitouren


Hochries, 1569 m

Die Skitourenroute folgt in etwa der Sommerroute (siehe Wanderung Hochries).

Dauer: ca. 2,5 Std. (Aufstieg)

Abfahrt: wie Aufstieg

 

Zum Karkopf, 1496 m

Dauer: 45 Min. ab Hochriesgipfel (Aufstieg)

Vom Hochriesgipfel über Südwestrücken in Sattel (1430 m) zwischen Hochries und Karkopf abfahren – Aufstieg zum Karkopf (1496 m)

Abfahrt: Nur bei lawinensicheren Verhältnissen möglich! 
Über Nordosthang hinab ins obere Trockenbachtal – in Nordostrichtung (bequeme Skiwanderung) an der Holzerhütte (ca. 1270 m) vorbei – zum Laubensteingatterl – von dort über Hochriesroute abfahren.

Zum Predigtstuhl, 1494 m

Dauer: ca. 1 Std. ab Hochriesgipfel (Aufstieg)

Vom Hochriesgipfel entlang der Aufstiegsspur bis etwa 1350 m hinunter – südöstlich durch Wald über eine kleinere Steilstufe abfahren – nach links queren – zur Holzerhütte (ca. 1270 m) hinab – südöstlich an der Bergwachthütte (1346 m) vorbei – aufwärts zum Nordwestrücken des Predigtstuhls – den Nordhang queren und auf den Gipfel.

Abfahrt: 
a) entlang der Aufstiegsroute zur Bergwachthütte – weiter auf den Almboden südwestlich des Laubensteingatterls – von dort über Hochriesroute abfahren

b) (schöner): nach Norden zur Abergalm abfahren – steiler Gegenanstieg über Südhang aufs Abergeck (1461 m) – über sanft geneigten Rücken bis kurz oberhalb der Einsattelung vor Laubenstein hinunter – Querung zum Laubensteingatterl – von dort über Hochriesroute abfahren.

Vom Predigtstuhl über den Klausenberg (1554 m) zum Zinnenberg (1565 m)

Dauer: ca. 1 Std. ab Predigtstuhl (Aufstieg)

Vom Predigtstuhl südwestlich auf Grat bis zum Klausenberg – am felsigen Grat weiter, oder je nach Verhältnissen rechts oder links ausweichend zur Klausenhütte (1508 m) – in einer Südschleife zum Zinnenberg

Abfahrt: 
über Hänge nach Nordosten abfahren zur Baumgartenalm (etwa 1300 m) – bei der untersten Hütte in den Wald – auf Weg, später über Hang zur Ellandalm (989 m) abfahren – längere Querung nach Norden – entweder a) steil dem Sommerweg folgend nach Aschau hinunter – oder b) auf etwa gleicher Höhe (ca. 900 m), später leicht ansteigend zur Hofalm queren – Gumpertsbergerhütte



Mit kleineren Kindern auf Tour

  • Kinder im Spielalter (also von einem halben Jahr bis zu 4 Jahren) können 1–2 Stunden in der Kindertrage ("Kraxe") mitgenommen werden. Dazwischen brauchen sie genügend Pausen zum Spielen und für selbstständige Gehversuche.
  • Mit Kindern zwischen 4 und 6 Jahren lassen sich durchaus schon Wanderungen auf leichten Bergwegen mit einer Gesamtzeit bis zu 3 Stunden unternehmen. Ausreichend lange Spiel- und Erholungspausen können dies zu einer Tagestour von gut 5–6 Stunden ausdehnen.
  • Bei Kindern bis zu 9 Jahren sollte eine Gehzeit von 4 Stunden nicht überschritten werden, wobei pro Stunde eine etwa halbstündige Pause eingeplant werden sollte.
Mit Kindern muss man mehr Pausen einplanen

Broschüre Selbstversorgerhütten

 

In den Servicestellen der Sektionen München & Oberland erhalten Sie kostenlos eine umfangreiche Broschüre mit den wichtigsten Angaben zu allen unbewirtschafteten Berghütten der Sektionen München & Oberland.
 

Die Broschüre steht auch zum kostenlosen Download bereit.


Wandern und Mountainbiken

Tipps zur Tourenplanung rund um Riesenhütte und Gumpertsbergerhütte

Für Wanderer, Bergsteiger und Mountainbiker gibt es von der Riesenhütte wie auch von der Gumpertsbergerhütte aus zahlreiche interessante Wege und Ziele. Hans Steinbichler erzählt von Tourenmöglichkeiten, Landschaften und Hintergründen und gibt einen kleinen Einblick in die Bergwelt des Chiemgaus.

mehr...

Hüttenschlafsack

Jetzt im DAV City-Shop zum günstigen Mitgliederpreis

Ein Hüttenschlafsack ist auf jeder Alpenvereinshütte ein Muss. Egal ob auf einem bewirtschafteten Stützpunkt oder einer Selbstversorgerhütte: Sie gehören aus hygienischen Gründen zur Grundausstattung. Erhältlich sind die dünnen und leichten Schlafsäcke aus Baumwolle oder Seide im DAV City-Shop der Sektionen München & Oberland.

mehr...

Hüttenbonusheft

10 Stempel sammeln und eine Gratis-Übernachtung zusätzlich gewinnen

Mit dem Hüttenbonusheft bekommen Sie für jeden Hüttenaufenthalt auf einer Selbstversorgerhütte der Sektionen München & Oberland einen Edelweiß-Stempel. Haben Sie 10 Stempel gesammelt, erhalten Sie eine Übernachtung auf einer der Selbstversorgerhütten der Sektionen München & Oberland für eine Person gratis.

mehr...

Alle SV-Hütten im Überblick!

Broschüre mit allen 23 SV-Hütten der Sektionen München & Oberland

In der Broschüre "Selbstversorgerhütten" sind alle unbewirtschafteten Berghütten der DAV-Sektionen München & Oberland enthalten – mit allen wichtigen Ausstattungsmerkmalen und Hinweisen zu Lage, Anreise und möglichen sportlichen Aktivitäten. Die Broschüre ist kostenlos in den Servicestellen erhältlich.

Kostenlose Broschüre...