MeinDAVplus-Login
Ich habe bereits einen Zugang:

Bitte wählen Sie eine Option aus!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Dies ist keine gültige IBAN!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Dies ist keine gültige Adresse!
Dies ist keine gültige BIC!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Zu viele Zeichen!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Ungültige Sektion!
Ungültige Postleitzahl!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff

Zugang freischalten
(nur für DAVplus-Mitglieder der Sektionen München und Oberland)

Was ist MeinDAVplus?

MeinDAVplus kostenlos freischalten

Ich bin DAVplus-Mitglied der Sektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu MeinDAVplus jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Ungültige Sektion!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Ungültige Postleitzahl!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Dies ist keine gültige BIC!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Zu viele Zeichen!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Dies ist keine gültige Adresse!
Dies ist keine gültige IBAN!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von MeinDAVplus vollumfänglich zur Verfügung.

MeinDAVplus bietet Ihnen als DAVplus-Mitglied den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Ungültige Postleitzahl!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Ungültige Sektion!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Zu viele Zeichen!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige BIC!
Dies ist keine gültige Adresse!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige IBAN!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Alplhaus

1506 m, Mieminger Kette

Alplhaus

1506 m, Mieminger Kette

Alplhaus

1506 m, Mieminger Kette

Alplhaus 1506 m

Mieminger Kette

 

Das Alplhaus ist Ausgangspunkt für die Besteigung von Hochwand, Hochplattig und Hohe-Munde-Westgipfel.

Im Sommer sind sowohl die Hütte als auch ihre Umgebung mit den sanften Wiesenböden hervorragend für Familien mit Kindern geeignet.

Etwa 100 Meter westlich des Alplhauses steht die Neue Alplhütte (keine AV-Hütte, privat), wo sich eine große Spielwiese für Kinder befindet.

Das Alplhaus wird betreut vom ehrenamtlichen Referenten Toni Hirschauer. Er schaut regelmäßig nach dem Rechten und führt mit viel Engagement zusammen mit seinen Helfern notwendige Arbeiten und Reparaturen aus.

Das Alplhaus im Überblick

Verfügbarkeit: ganzjährig
Kontakt & Buchung:

Sektion München, Tel. +49 89 551700-0
Belegungsübersicht — Online-Buchung

Schlafplätze: 1 Lager mit 10 Plätzen, 1 Lager mit 6 Plätzen
Ausstattung: Küche mit Herd, Solarstrom, Regenwassertank, Quelle 10 Min. entfernt
Aktivitäten: Familien — Wandern — Klettersteig — Klettern
Tarife: DAV-Mitglieder: Erwachsene ab 18 Jahre 12 €, Kinder/Jugendliche unter 18 Jahre 6 € — Gebühren & Buchung

Buchung

Eine Buchung des Alplhauses wird entweder

Schlafplätze buchen kann jedes volljährige Sektionsmitglied für sich als verantwortlichen Hüttenbesucher und begleitende Personen.

Bitte beachten Sie dafür die allgemeinen Bedingungen & Buchungshinweise.

Hinweis: Das Alplhaus kann auch von Mitgliedern anderer Sektionen gebucht werden.

 

Aktuell

Belegungsübersicht aller Selbstversorgerhütten

Mit der Belegungsübersicht aller Selbstversorgerhütten der Sektionen München & Oberland lässt sich auf einen Blick erfassen, wann in welcher Hütte noch wie viele Plätze frei sind. Somit können Sie bequem nachschauen, wann die gewünschte Hütte gebucht werden kann oder welche Hütten zum gewünschten Termin noch verfügbar sind.

mehr...

Wetter



Bilder

Video

Tipps & Details


Übernachten auf dem Alplhaus

Das Alplhaus eignet sich gut für Familien mit Kindern

Das Alplhaus ist eine von 25 unbewirtschafteten Selbstversorgerhütten der Sektionen München & Oberland mit insgesamt 16 Schlafplätzen am Fuße der Mieminger Kette.

Das Alplhaus verfügt über eine Küche mit Herd und Geschirr, eine Solarenergie-Anlage sowie Brauchwasser aus einem Regenwassertank. In der Hütte gibt es kein fließend Wasser, es gibt aber 10 Min. von der Hütte entfernt eine Trinkwasserquelle.

Eine Buchung des Alplhauses ist auch für Mitglieder anderer Sektionen möglich.

BuchungsbedingungenOnline-BuchungAnmeldeformular


Belegungsübersicht

Legende:
alle Plätze frei
x Plätze frei
alle Plätze belegt


Zur Belegungsübersicht aller Selbstversorgerhütten



Gebühren & Buchung

Alpenvereinsmitglieder schlafen günstiger

Bitte beachten Sie die allgemeinen Bedingungen & Buchungshinweise für Selbstversorgerhütten der Sektionen München & Oberland.

Gebühren

Alpenvereinsmitglieder:
• Erwachsene ab 18 Jahre 12 €
• Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre 6 €
(Kinder unter 7 Jahren, die Mitglied bei den Sektionen München & Oberland sind, übernachten frei.)

Nichtmitglieder aller Altergruppen:
• Alle Altersgruppen 25 €


Urlaubsbonus:
20 % bei Buchung von mindestens 5 Nächten

Kaution: Bei Gruppen mit mehr als 4 Personen (bzw. bei Familien mit Kindern mehr als 8 Personen) muss eine Kaution von 150 € hinterlegt werden, die 3 Wochen nach dem Hüttenbesuch wieder ausgehändigt wird, sofern keine Beanstandungen vorliegen.

Maximale Aufenthaltsdauer: 7 Tage

 

Buchung

Das Alplhaus kann entweder online oder schriftlich per Anmeldeformular gebucht werden.

In den Weihnachtsferien gelten gesonderte Anmeldebedingungen. Weitere Informationen hierzu finden Sie jeweils ab der zweiten Augusthälfte bis Mitte September hier.

Das muss mit

Der Hüttenschlafsack ist obligatorisch
  • Anmeldebestätigung und Checkliste

  • pro Person ein Hüttenschlafsack (aus Baumwolle oder Seide, z. B. erhältlich im DAV City-Shop)

  • Müllbeutel, um den gesamten anfallenden Müll und die Essensreste wieder mit ins Tal zu nehmen

  • Nahrungsmittel und Getränke für den gesamten Aufenthalt
  • Stirnlampe oder Taschenlampe (offene Lichtquellen sind in den Hütten nicht erlaubt!)

  • Hüttenschuhe in Form von leichten Schlappen mit möglichst fester Sohle, da die Schlafräume nicht mit Bergschuhen betreten werden dürfen

  • Handtuch und Waschzeug

  • ggf. Ohrstöpsel

Während des Aufenthalts

Stube des Alplhauses
  • 10 Min. entfernt befindet sich eine Quelle (kein fließend Wasser in der Hütte!).

  • Es gilt striktes Rauchverbot.

  • Jeder Nächtigungsgast muss sich in das Hüttenbuch eintragen.

  • Hüttenruhe ist um 23 Uhr.

  • Hunde und andere Haustiere sind nicht gestattet.

  • Mit den teilweise sehr knappen Ressourcen Energie, Heizmaterial und Wasser gilt es sparsam umzugehen.

  • Lagerfeuer sind aufgrund der hohen Brandgefahr streng verboten.


Weitere Infos

In den Servicestellen können Sie weitere Informationen erhalten und die Hausordnung einsehen.

Bei Schlüsselausgabe erhalten Sie die DVD "Tipps und Details". Diese enthält wichtige Informationen und spezielle Hinweise zum Alplhaus.


Lage

Das Alplhaus (links im Wald)

Das Alplhaus thront förmlich – aus dem Wald herausblitzend – über dem Alpltal, und darüber bauen sich die einsamen Kalkriesen Hochwand und Hochplattig – der höchste Gipfel der Mieminger Kette – auf.
 
Talorte: Telfs (633 m), Wildermieming (884 m)

GPS-Koordinaten: N 47°20'30'', E 11°01'06''

Karte



Anreise mit der Bahn

Variante 1: Mit der Bahn von München nach Telfs (3 Std.). Der Bahnhof liegt außerhalb des Ortes an der südlichen Innseite. Busverbindung nach Affenhausen-Wildermieming von Telfs/Ort. 

Variante 2: Günstiger ist es, mit der Bahn nach Innsbruck (2,5 Std.) und ab Busbahnhof Innsbruck (beim Bahnhof) mit dem Postbus 4176 nach nach Affenhausen-Wildermieming zu fahren.

Anreise mit dem Bus

• Telfs – Affenhausen-Wildermieming, Postbus 4176 (45 Min.)
• Innsbruck – Affenhausen-Wildermieming, Postbus 4176 (46 Min.)

Anfahrt mit dem KFZ

Über die Inntalautobahn oder über Leutasch bzw. Seefeld und den Telfser Berg – Wildermieming liegt auf dem Mieminger Plateau etwas nördlich von Affenhausen, einem an der Landesstraße zwischen Telfs und Mieming gelegenen Weiler. Parkmöglichkeiten gibt es am westlichen Ortsrand.

Anfahrtsroute bei Google Maps

 



So geht's zur Hütte


Zugang 1: Von Telfs über den Klammsteig

Markiert. Einfache Wanderung. Der Steig durch die Straßbergklamm ist der schönste Zugang von Telfs. Im Sommer ist die Straßberg- und die anschließende Schotterstraße eine harte Mountainbike-Prüfung mit bis zu 18 % Steigung.

Dauer: ca. 3 Std., vom Parkplatz Straßberg 1,5 Std

Von Telfs nordwestlich zur Südtiroler Siedlung (Emat) – zu einem Kraftwerk – in die Klamm – in Kehren aufwärts zu einem weiteren kleinen Kraftwerk – dem Bach entlang aufwärts – Fahrstraße nach links zum Alpengasthof Straßberg (1191 m, bis kurz vor Straßberg im Sommer auch Kfz-Auffahrt möglich von Telfs-Sagl über Gasthof Lehen) – ab Straßberg Wegweiser zur Neuen Alplhütte folgen – nach etwa 800 m Abzweig nach rechts – über schmale Schotterstraße bis Steig aus Niedere-Munde-Sattel – Alplhaus

Zugang 2: Von Telfs durch das Rinnertal ("Bergsöhnesteig")

Markierter AV-Weg Nr. 811. Einfache Wanderung.

Dauer: ca. 3 Std.

Von Telfs-Emat (Schottergrube) nördlich im Rinnertal aufwärts – Fahrstraße – auf ihr ganz kurz nach links – dann weiter über Wanderweg folgen – zuletzt wieder auf Fahrstraße nach Straßberg – von dort weiter wie bei Zugang 1 beschrieben

Zugang 3: Von Wildermieming über das Ochsenbrünnl

Markiert, Nr. 18a. Der vielleicht reizvollste Zugang zum Alplhaus mit herrlichen Ausblicken über das Inntal. Einfache Wanderung.

Dauer: 2 Std.

Vom westlichen Ortsrand auf Sträßchen ("Holzgasse" auf der AV-Karte) etwa 250 m in Nordrichtung – Wegweiser "Alplhütte", Fahrweg nach rechts folgen – Ochsenbrünnlkapelle (1178 m) – auf bequemem Weg zur Schäferhütte – dort links ab – auf dem ins Alpltal hineinführenden Weg zum Haus

Zugang 4: Von Wildermieming über Sagkapelle und Straßberg (auch Winterzugang)

Markiert, Nr. 18b. Einfache Wanderung.

Dauer: ca. 2 Std.

Wildermieminger Kirche – dem Wegweiser "Bergdoktorhaus" folgen – an diesem vorbei bis Waldrand (Parkmöglichkeit) – zu Fuß auf dem Fahrweg  zur Sagkapelle (964 m) – auf dem unterhalb des Fahrweges verlaufenden Wanderweg weiter – trifft oberhalb der Straßbergklamm wieder auf Fahrweg – taleinwärts nach Straßberg – weiter wie bei Zugang 1 beschrieben



Touren rund um das Alplhaus

Das Alplhaus ist auch ein Stützpunkt für anspruchsvolle Bergtouren

Das Alplhaus ist eine Hütte, die über verschiedene Zugänge – vom Charakter leichte Wanderungen – auch von Kindern in 2–3 Stunden erreicht werden kann. Jedoch ist sie eher ein Stützpunkt für anspruchsvollere Bergtouren wie den Hohe-Munde-Westgipfel (2659 m), den Karkopf (2471 m) oder die Hochwand (2719 m), den mächtigen Hausberg des Alplhauses.

Broschüre Selbstversorgerhütten

 

In den Servicestellen der Sektionen München & Oberland erhalten Sie kostenlos eine umfangreiche Broschüre mit den wichtigsten Angaben zu allen unbewirtschafteten Berghütten der Sektionen München & Oberland.
 

Die Broschüre steht auch zum kostenlosen Download bereit.



Übergänge

Alplhaus – Niedere-Munde-Sattel – Tillfußalm

Tillfußalm

Markierter AV-Weg Nr. 811. Einfache Wanderung. Für Kinder ab etwa zehn Jahren geeignet.

Wegskizze: Vom Alplhaus kurz nordöstlich hinab – Steig in Ostrichtung auf den Hintereggengrat folgen – nördlich ins Kar – bei Einmündung des von Straßberg heraufführenden Steiges steil in Kehren in den Niedere-Munde-Sattel (2055 m, 2 Std.) – hinunter auf den Gaistal-Fahrweg – hinauf zur Tillfußalm (Dauer: 3,5–4 Std.)

Weiterweg: Von dort über Steinernes Hüttl, Wannigjöchl, Feldernjöchl und Gatterl zur Knorrhütte

Klettern

Alpin- und Sportklettern

Alpinklettern

• Alpine Mehrseillängenrouten an Karkopf und Hoher Munde

• Sportklettergärten in der Umgebung

• Siehe den kostenlosen Kletterführer der Tourismusverbände "Ferienregion Mieminger Plateau & Fernpass-Seen" und "Ferienregion Tirolmitte" und www.climbers-paradise.com



Bergtouren


Hohe Munde (Westgipfel), 2659 m

Hohe Munde

Markiert. Gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich. Für größere, trainierte Kinder (etwa ab 12 Jahren) mit Klettersteigerfahrung geeignet.
Ausrüstung: Klettersteig-Sicherheitsausrüstung

Dauer: 7,5 Std. (Auf- und Abstieg)

Aufstieg: wie bei Übergang 1 beschrieben in den Niedere-Munde-Sattel – über Gras und Geröll aufwärts – Drahtseilsicherungen und über eine kompakte Platte (Eisenklammern) zum Vorgipfel – Abstieg rechts des Grates an guten Sicherungen 80-100 Höhenmeter – über waagrechte Bänder und unschwierige Felsen aufwärts – weitere Drahtseile – über Plattenzone zum Westgipfel (2659 m)

Abstieg: 
• zurück zum Alplhaus, wie Aufstieg (3 Std.)

• zur Rauthütte (1605 m, privat, ganzjährig bewirtschaftet, 50 Schlafplätze,
Tel. +43 664 28 15 611) bzw. Leutasch:
vom Westgipfel über bezeichneten Geröllsteig links abwärts in die Senke – kleiner Gegenanstieg auf Hohe-Munde-Ostgipfel (2592 m; auch Signalgipfel) – dem Kamm nordostwärts folgen – rechts in Osthang der Hohen Munde – den Markierungen folgen durch Geröll, Schrofen zur Rauthhütte (auch Bergstation des Sessellifts) – entweder mit Sessellift nach Leutasch-Moos – oder zu Fuß ca. 1 Std. nach Moos, Leutasch-Obern, -Klamm oder auch nach Buchen/Telfser Berg

Karkopf, 2471 m

Auf dem Weg zum Karkopf

Normalweg
Markiert. Der Karkopf ist der vom Alplhaus am einfachsten erreichbare Berg der Mieminger Kette. Schwierigere Passagen sind mit Drahtseilen gesichert. Für trainierte und schwindelfreie Kinder ab etwa 10 Jahren geeignet.

Dauer: 5–5,5 Std. (Auf- und Abstieg)

Aufstieg: Vom Alplhaus zur Neuen Alplhütte, der Markierung auf den Hintereggenkamm folgen – auf ihm etwa 100 Höhenmeter in Nordwestrichtung empor bis zu Wegverzweigung – dort Querung nach rechts (Geröllfeld, markiert) – Karkopf (2471 m)

Abstieg: wie Aufstieg (ca. 2 Std.)


"Adlerklettersteig" auf den Karkopf

An Einzelstellen durchaus schwieriger und ausgesetzter Klettersteig am Ostgrat bzw. in den Südwänden mit luftigen Querungen, plattigem Fels und einem steilen Pfeiler (Klammern); lang mit idealer Routenführung. Nur für geübte Klettersteiggeher.

Topo bei climbers-paradise.com



Hochwand (Südwestgipfel 2715 m, Nordostgipfel 2719 m)

Hochwand

Markiert, oberhalb von 2000 m keine Weganlage, nur Steigspuren, keine Sicherungen. Mühsamer, sehr steiler Anstieg über Felsstufen, Geröll und splittrige Schrofen, der gute Wetterverhältnisse erfordert. Nur für geübte Bergsteiger mit großer Trittsicherheit empfehlenswert. Einige Passagen sowie der Gratübergang zum Nordostgipfel Schwierigkeitsgrad I–II.
Die Steilheit des Felsgeländes macht – vor allem im Abstieg – in Kombination mit der feinsplittrigen Schuttauflage die eigentlichen Schwierigkeiten der Tour aus: Oftmals ist das Gelände zu steil, um "normal" (mit Blick nach vorn) absteigen zu können, aber noch nicht steil genug, um mit Blick zum Fels angenehm und ohne Schuttauflage abklettern zu können.

Dauer: 6–7,5 Std. (Auf- und Abstieg)

Aufstieg: vom Alplhaus wie beim Karkopf beschrieben auf den Hintereggenkamm – in Nordwestrichtung folgen – an der Abzweigung zum Karkopf vorbei – Markierung nach links auf die Südabdachung folgen – über Gras- und Geröllhänge zu einer ersten Felsstufe, die nach links überklettert wird (vielleicht die technisch schwierigste Stelle des Aufstiegs) – wieder über Gras steil höher – bei Felsstufe markante Querung nach links – ein Stück in der Südflanke über Schrofen aufwärts, dann wieder rechts in leichter Kletterei auf den wenig ausgeprägten Südostgrat und zum Südwestgipfel der Hochwand – über brüchigen und ausgesetzten Verbindungsgrat zum Nordostgipfel (15 Min.).

Abstieg: wie Aufstieg (ca. 3 Std.)

Hochplattig (Ostgipfel 2698 m, Hauptgipfel 2768 m)

Hochplattig von Süden

Ernsthafte Bergtour! Mühsamer Anstieg über Geröll, Schrofengelände und durch brüchige Rinnen, der erstklassige Sichtverhältnisse verlangt. Steinschlaggefahr durch höher oben Steigende. Nur im weglosen Gelände geübten, orientierungsstarken Bergsteigern zu empfehlen. Einige Passagen – der Klemmblock im Kamin sowie der schuttbedeckte, brüchige Verbindungsgrat vom Ost- zum Hauptgipfel – Schwierigkeitsgrad II, vielfach I.

Dauer: 7,5–8 Std. (Auf- und Abstieg)

Aufstieg: Vom Alplhaus zur Neuen Alplhütte und auf dem zum Judentörl führenden Steig in Westrichtung bis ins hinterste Alpltal. Nun rechtshaltend zur Geröllreise, die von der Scharte zwischen Judenfinger (links) und Hochplattigmassiv herunterzieht. Über den Schutt und durch die Geröllrinne mühsam aufwärts, bis sich wenig unterhalb der Scharte rechts ein Kamin öffnet. Durch ihn empor. Vom Ausstieg über den eine tief eingeschnittene Rinne östlich begrenzenden Rücken hinauf zum Hochplattig-Signalgipfel. Beim Übergang zum Hauptgipfel folgt man, einige Male südseitig ausweichend, dem nach Westen verlaufenden, sehr brüchigen und mit feinem Geröll bedeckten Grat.

Abstieg: wie Aufstieg (ca. 3 Std.)



Karten

Alpenvereinskarte 4/2 "Wetterstein- und Mieminger Gebirge – Mitte", mit Wegmarkierung 1:25 000

Alpenvereinskarte 4/3 "Wetterstein- und Mieminger Gebirge Ost", mit Wegmarkierung 1:25 000

Freytag & Berndt 322 "Wetterstein, Karwendel, Seefeld, Leutasch, Garmisch-Partenkirchen"

Hinweis: Alle Alpenvereinskarten sind erhältlich in unseren Servicestellen am Hauptbahnhof, am Isartor im Globetrotter und in Gilching.

Führer & Faltblätter

Rother-Gebietsführer "Wetterstein und Mieminger Kette"

Die "Münchner Berghütten", in den Servicestellen für nur 2 € (Mitgliederpreis) erhältlich


Hüttengeschichte

Das heutige Alplhaus steht seit 1925 am Fuße der Hochwand

Hermann von Barth, der wagemutige Erschließer der Nördlichen Kalkalpen, "brach" 1873 durch das nur mit steinbedeckten Brettern verhüllte, offene Kellerloch in die Alpl-Urhütte ein und verbrachte zwei Nächte darin, "wie der Fuchs in seinem Bau."

mehr...

Alle SV-Hütten im Überblick!

Broschüre mit allen 23 SV-Hütten der Sektionen München & Oberland

In der Broschüre "Selbstversorgerhütten" sind alle unbewirtschafteten Berghütten der DAV-Sektionen München & Oberland enthalten – mit allen wichtigen Ausstattungsmerkmalen und Hinweisen zu Lage, Anreise und möglichen sportlichen Aktivitäten. Die Broschüre ist kostenlos in den Servicestellen erhältlich.

Kostenlose Broschüre...

Hüttenschlafsack

Jetzt im DAV City-Shop zum günstigen Mitgliederpreis

Ein Hüttenschlafsack ist auf jeder Alpenvereinshütte ein Muss. Egal ob auf einem bewirtschafteten Stützpunkt oder einer Selbstversorgerhütte: Sie gehören aus hygienischen Gründen zur Grundausstattung. Erhältlich sind die dünnen und leichten Schlafsäcke aus Baumwolle oder Seide im DAV City-Shop der Sektionen München & Oberland.

mehr...

Hüttenbonusheft

10 Stempel sammeln und eine Gratis-Übernachtung zusätzlich gewinnen

Mit dem Hüttenbonusheft bekommen Sie für jeden Hüttenaufenthalt auf einer Selbstversorgerhütte der Sektionen München & Oberland einen Edelweiß-Stempel. Haben Sie 10 Stempel gesammelt, erhalten Sie eine Übernachtung auf einer der Selbstversorgerhütten der Sektionen München & Oberland für eine Person gratis.

mehr...