MeinDAVplus-Login
Ich habe bereits einen Zugang:

Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Postleitzahl!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Dies ist keine gültige IBAN!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Ungültige Sektion!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige BIC!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Zu viele Zeichen!

Zugang freischalten
(nur für DAVplus-Mitglieder der Sektionen München und Oberland)

Was ist MeinDAVplus?

MeinDAVplus kostenlos freischalten

Ich bin DAVplus-Mitglied der Sektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu MeinDAVplus jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Ungültige Sektion!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige BIC!
Dies ist keine gültige Adresse!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Zu viele Zeichen!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Ungültige Postleitzahl!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Dies ist keine gültige IBAN!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von MeinDAVplus vollumfänglich zur Verfügung.

MeinDAVplus bietet Ihnen als DAVplus-Mitglied den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Zu viele Zeichen!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Dies ist keine gültige BIC!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Ungültige Sektion!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Dies ist keine gültige IBAN!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Ungültige Postleitzahl!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Watzmannhaus

1930 m, Berchtesgadener Alpen

Watzmannhaus

1930 m, Berchtesgadener Alpen

Watzmannhaus

1930 m, Berchtesgadener Alpen

Watzmannhaus

1930 m, Berchtesgadener Alpen

Watzmannhaus

1930 m, Berchtesgadener Alpen

Watzmannhaus

1930 m, Berchtesgadener Alpen

Watzmannhaus

1930 m, Berchtesgadener Alpen

Watzmannhaus 1930 m

Berchtesgadener Alpen

allgemein zugängliche, bewirtschaftete Hütte (Kategorie I) der Sektion München, erbaut 1888, erweitert 1894 und 1911

Auf dem Falzköpfl auf der Nordseite des Watzmanns wurde 1887/88 die erste gemauerte Hütte erstellt. Das Watzmannhaus liegt innerhalb des Nationalparks Berchtesgaden und ist der Watzmann-Stützpunkt, egal ob ganz einfach für einen Hüttenbesuch, die Ersteigung von Hocheck und Mittelspitze oder für die anspruchsvolle Watzmannüberschreitung.

Die Hütte wird kinderfreundlich geführt, und die westseitige Umgebung ist ein toller Spielplatz.

Das Watzmannhaus ist Stützpunkt der 4-tägigen "Watzmanntour"

Das Watzmannhaus im Überblick

Öffnung:

Die Hüttensaison 2016 ist zu Ende − das Watzmannhaus ist geschlossen. Ein herzliches Dankeschön an alle Gäste fürs Vorbeischauen. Ab Mitte Mai 2017 sind wir wieder für euch da.

Bis dahin eine recht gute Zeit und auf ein Wiedersehen in 2017.

Eure Familie Verst

P. S.: Der Winteraum ist geöffnet − bitte Ordnung halten und das Zahlen nicht vergessen. Danke!

Kontakt & Reservierung:

Annette und Bruno Verst, Tel. Hütte: +49 8652 964222,
Tel. Tal (nur Mitte Oktober bis Mitte Mai): +49 8652 979444
Bitte Anfragen und Reservierungen nur telefonisch, in den Wintermonaten bitte von Mo bis Fr von 9 bis 17 Uhr

Schlafplätze:

10 Matratzenlager (1 x 6 Plätze, 1 x 7 Plätze, 3 x 8 Plätze, 2 x 12 Plätze, 1 x 16 Plätze. 1 x 32 Plätze, 1 x 38 Plätze); 5 Zweibett-, 8 Vierbett- und 3 Sechsbettzimmer; Winterraum mit 12 Plätzen; gesamt: 219 Schlafplätze

Ausstattung: Trockenraum, Gruppenraum (35 Personen), Waschräume/WC Damen/Herren, offener Winterraum
Aktivitäten: Wandern – Klettern – Klettersteig – Skitouren
Tarife & Preise: Tarife, Stornoregelungen
Halbpension 24 €, Frühstück 6,50–8,50 €

Die Hüttenwirte

Die Hüttenwirte Annette und Bruno Verst
"Große Gastlichkeit am Großen Watzmann. Inmitten des Nationalparks Bechtesgaden freuen wir uns darauf, Sie bald einmal begrüßen zu dürfen, gerne auch mit Kindern, die hier oben eine ideale Umgebung vorfinden. Ihre Hüttenwirte Annette und Bruno Verst"

"Sicher auf den Watzmann"

Faltblatt "Sicher auf den Watzmann"

Der Deutsche Alpenverein hat ein kostenloses Faltblatt zu den Hauptrouten auf den Watzmann (2713 m) herausgegeben, in dem wichtige Infos und Empfehlungen für eine möglichst sichere Besteigung sowie Tipps zum Verhalten im Notfall und wichtige Kontaktadressen zu finden sind.

Download...

Wetter



AED am Watzmannhaus

Übergabe des Defibrillators am 23.06.2016

Das Watzmannhaus ist mit einem neuen AED-Defibrillator ausgestattet

Seit Juni dieses Jahres ist das Watzmannhaus mit einem AED-Defibrillator ausgestattet, den der Verein für Alpines Rettungswesen dem Watzmannhaus kostenlos zur Verfügung stellte. Damit ist neben der Reintalangerhütte, der Albert-Link-Hütte, der Höllentalangerhütte und dem DAV-Haus Spitzingsee jetzt auch das Watzmannhaus mit diesem unter Umständen lebenswichtigen Rettungsmittel ausgestattet.

Bergsteigerdorf

Ramsau am Fuße des Watzmanns ausgezeichnet

Die Gemeinde Ramsau bei Berchtesgaden wurde als erste deutsche Gemeinde in den Kreis der "Bergsteigerdörfer" aufgenommen. Der DAV engagiert sich mit dem vom ÖAV initiierten Projekt "Bergsteigerdörfer" aktiv für die Förderung des naturnahen und ressourcen­schonenden Tourismus.

mehr...

Webcam



Bilder

Video 1

Video 2


Übernachten auf dem Watzmannhaus

Das Watzmannhaus auf dem Falzköpfl

Das Watzmannhaus ist eine von 16 bewirtschafteten Schutzhütten der Sektionen München & Oberland und steht als allgemein zugänglicher Stützpunkt mit ingesamt 219 Schlafplätzen zur Verfügung.

Alpenvereins-Mitglieder zahlen ermäßigte Übernachtungsgebühren und haben Anspruch auf ein preiswertes Bergsteigeressen. Aber auch als Nichtmitglied sind Sie herzlich willkommen!

Die Hütte wird kinderfreundlich geführt, und die westseitige Umgebung ist ein toller Spielplatz, Aspiranten auf eine Watzmannbesteigung oder -überschreitung finden hier den perfekten Stützpunkt.



Schlafplatz reservieren

Julian Bückers
In einem der Zimmer auf dem Watzmannhaus
Die Reservierung der gewünschten Schlafplätze auf dem Watzmannhaus erfolgt nur per Telefon und direkt über die Pächter Annette und Bruno Verst: Tel. +49 8652 964222 (nur während der Saison!)

Grundsätzlich wird dringend empfohlen, frühzeitig zu reservieren: ganz besonders dann, wenn es sich um mehrere Übernachtungsgäste handelt.

Änderungen einer Reservierung sollten den Pächtern unbedingt mitgeteilt werden!

Eine frühzeitige Absage bei Verhinderung ist obligatorisch: Nicht nur um den Wirten die Organisation zu erleichtern und evtl. Stornokosten zu vermeiden, sondern auch um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Wer nicht kommt, kann auch verunglückt sein!

Hüttentarife des Watzmannhauses

Das muss mit

Ein Muss: der Hüttenschlafsack
  • ausreichend Bargeld, Kartenzahlung ist nicht möglich
  • Hüttenschlafsack (aus Baumwolle oder Seide, z. B. erhältlich im DAV City-Shop): gehört – auch in Zimmerlagern – aus hygienischen Gründen zur Grundausstattung
  • kleiner Müllbeutel, um den eigenen Müll wieder wieder mit ins Tal zu nehmen
  • Stirnlampe für nächtliches oder frühes Aufstehen
  • Hüttenschuhe in Form von leichten Schlappen mit möglichst fester Sohle, da mindestens die Schlafräume nicht mit Bergschuhe betreten werden dürfen
  • kleines Handtuch und Waschzeug für die Waschräume und Münzduschen
  • ggf. Ohrstöpsel

Während des Aufenthalts

Gastraum des Watzmannhauses
  • Auf dem Watzmannhaus gilt striktes Rauchverbot.
  • Jeder Nächtigungsgast muss sich vor allem der Sicherheit wegen in das Hüttenbuch eintragen.
  • Hüttenruhe ist um 22 Uhr.
  • Es gilt die Hüttenordnung des DAV, ÖAV und AVS.
  • Für Übernachtungsgäste bietet das Watzmannhaus Halbpension an, für Alpenvereinsmitglieder außerdem noch ein "Bergsteigeressen" (das nicht mehr als 8 Euro kosten darf).
  • In der Regel gibt es morgens wie abends feste Essenszeiten; die genauen Uhrzeiten erfährt man vor Ort.
  • Bei Zahlung des Übernachtungspreises erhält man als Beleg eine sogenannte Schlafmarke, die gleichzeitig als Bestätigung für die Reisegepäcksversicherung gilt.


Hüttenkategorie I

Alpenvereinshütten werden nach ihrer Funktion in drei verschiedene Kategorien eingeteilt. Das Watzmannhaus gehört zur Kategorie I:

Eine Hütte der Kategorie I ist eine Schutzhütte, die ihren ursprünglichen Charakter als Stützpunkt für den Bergsteiger und Bergwanderer bewahren muss. Ihre Ausstattung ist schlicht, einfache Verköstigung ist ausreichend. Sie ist Stützpunkt in einem bergsteigerisch bedeutsamen Gebiet und für den Besucher nur in Ausnahmefällen mit mechanischen Hilfen erreichbar; der Aufstieg erfordert in der Regel mindestens eine Gehstunde. Sie kann bewirtschaftet, bewartet, unbewirtschaftet oder ein Biwak sein.

Hüttenordnung der Kategorien I und II des DAV, ÖAV und AVS

Hüttenkategorie I: das Watzmannhaus

Vorteile für Mitglieder

DAVplus-Mitglieder bekommen nicht nur eine ermäßigte Übernachtungsgebühr, ein günstiges Bergsteigeressen und -getränk auf ca. 2000 DAV-, ÖAV- und AVS-Hütten alpenweit, sondern es stehen ihnen auch exklusiv 25 eigene Selbstversorgerhütten beider Sektionen zur Verfügung.

Doch nicht nur auf Hütten genießen Mitglieder eine Reihe von Vorteilen: Sie haben u. a. auch Anspruch auf einen ermäßigten Eintrittspreis in Kletteranlagen, bei Vorträgen sowie im Alpinen Museum und genießen einen weltweiten Versicherungsschutz.

Mitglied werden

Christian Schwiertz
Gemeinsam in die Berge

Lage

Das Watzmannhaus im Nationalpark Berchtesgaden
Das Watzmannhaus liegt innerhalb des Nationalparks Berchtesgaden und ist der Watzmann-Stützpunkt, egal ob ganz einfach für einen Hüttenbesuch, die Ersteigung von Hocheck und Mittelspitze oder für die anspruchsvolle Watzmannüberschreitung.

Die Hütte wird kinderfreundlich geführt, und die westseitige Umgebung ist ein toller Spielplatz.

Talort: Berchtesgaden (572 m)

GPS-Koordinaten: N 47°34'16.5'', E 12°46'2.4'' GPX-Datei

Karte



Anreise mit der Bahn

Mit der Bahn ab München nach Berchtesgaden
(2,5 Std.)

Anreise mit dem Bus

Vom Bahnhof Berchtesgaden mit dem Bus in die Ramsau, Haltestelle Wimbachbrücke (12 Min.) oder mit dem Bus zum Ausgangsort Königssee (10 Min.)

Anreise mit dem Kfz

• A 8 (München–Salzburg) bis Ausfahrt Bad Reichenhall – über die B 20 und die B 305 zur Wimbachbrücke (Großparkplatz mit Parkscheinautomat) oder

• A8, Ausfahrt Traunstein/ Siegsdorf – auf der B 305 (Deutsche Alpenstraße) über Inzell – Schneizlreuth – Schwarzbachwacht – Ramsau/Wimbachbrücke

• Der Parkplatz beim Gasthaus "Hammerstiel" (etwa 740 m) wird über Oberschönau angefahren

• Auch der Ausgangsort Königssee (602 m) wird über die B 20 erreicht

Anfahrtsroute bei Google Maps



So geht's zur Hütte


Aufstieg zum Watzmannhaus im Bereich der Falzalm: Hier vereinigen sich alle Zustiegswege

Von der Wimbachbrücke über Stuben-, Mitterkaser- und Falzalm

Markierter AV-Weg Nr. 441. Problemloser, wenn auch etwas anstrengender Wanderweg. Für ausdauernde Kinder ab etwa 10 Jahren geeignet, als Herz-Kreislauf-Testwanderweg angelegt

Dauer: 3,5–4 Std.

Vom großen Parkplatz südlich über den Wimbach – Forststraße in Südrichtung aufwärts – Abzweig nach rechts (beschildert) – Stubenalm (1,5 Std.) – Mitterkaser-Diensthütte – Mitterkaseralm (Sommerwirtschaft) – versicherter Steig zur Falzalm (1,5 Std.) – Watzmannhaus

Variante durch die Wimbachklamm
Nicht nur Kinder werden von der Wimbachklamm begeistert sein!

Vom Parkplatz südlich (nicht über den Wimbach) – Bezeichnung "Wimbachgrieshütte/ Wimbachklamm" folgen – Wegweiser "Wimbachklamm" nach links abwärts – Klamm – am Klammende über Bach und östl. hinauf zum o. a. Watzmannhausweg (45 Min.)

Von Königssee über Klingeralm, Kührointhütte und Falzsteig

Markierte AV-Wege Nr. 443/442/441. Problemlos. Für ausdauernde Kinder ab etwa 10 Jahren geeignet.

Dauer: 4–4,5 Std.

Vom Großparkplatz in Königssee über Brücke (Königseer Ache) – an Bauernhöfen vorbei – in Westrichtung aufwärts zu einem Fahrweg – in Kehren zur Klingeralm – erst Ziehweg, dann Forststraße – dort westlich dem AV-Weg Nr. 443 folgen – Kührointhütte (1420 m, 2–2,5 Std.) – AV-Weg Nr. 442, Bezeichnung "Watzmannhaus" – Wasserbehälter (dort links Abzweigung des Pfades zum Kleinen Watzmann) – versicherter Steig zur Falzalm (1,5 Std.) – Watzmannhaus

 

Von Hammerstiel über die Schapbach-Holzstube

Markierte AV-Wege Nr. 444/441. Problemlos.

Dauer: 3,5–4 Std.

Der Bezeichnung "Kührointhütte/Watzmannhaus" folgen – Schapbach-Holzstube – von dort westlich auf AV-Weg Nr. 444 zur Stubenalm (1,5 Std.) – weiter siehe Zugang von der Wimbachbrücke


Von St. Bartholomä über den Rinnkendlsteig und die Kührointhütte

Herrlicher Blick vom Rinnkendlsteig zum Königssee

Markiert. Teilweise gesicherter Steig, ausgesetzt und steil. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich! Steinschlaggefahr durch Voraussteigende.

Dauer: ca. 5 Std.

St. Bartholomä (603 m) am Königssee – Rinnkendlsteig (teilweise ausgesetzt und versichert) – Querung mit Abstieg – Archenkanzel (1346 m) mit letztem schönen Blick zum Königssee – auf AV-Weg Nr. 443 zur Kührointhütte – westlich über den Falzsteig zur Falzalm – Watzmannhaus



Touren rund um das Watzmannhaus

Das Watzmannhaus
Das große Schutzhaus dient in erster Linie zu einer Besteigung oder Überschreitung des Watzmanns. Doch lassen sich auch die Klettertouren an der Watzmann-Hocheck-Ostwand oder die beliebte "Wiederroute" an der Mittelspitze-Ostwand gut ab Watzmannhaus angehen, zumal es – nach gelungener Kletterei – unmittelbar an der Abstiegsroute steht.

Faltblatt "Bergerlebnis Watzmann"

In den Servicestellen der Sektionen München & Oberland erhalten Sie das kostenlose Hütten- und Tourenfaltblatt "Bergerlebnis Watzmann" mit allen Infos zur Hütte, zum Nationalpark Berchtesgaden und Tourenmöglichkeiten.

 

Das Faltblatt steht auch zum kostenlosen Download bereit.



Bergtouren


Watzmann-Hocheck, 2651 m

Am Gipfel des Hochecks

Markiert. Stellenweise Sicherungen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind notwendig. Für geübte, größere Kinder ab etwa 10–12 Jahren machbar. Dauer: 2,5 Std. (Aufstieg) und 1,5 Std. (Abstieg)

Vom Watzmannhaus in Südwestrichtung aufwärts – schrofiger Steig bis unter die Hocheck-Schulter – versicherter Steilaufschwung ("Hochstieg") – westlich der Gratlinie über Schrofen/Geröll zum Hocheck mit kleiner Unterstandshütte

Abstieg: wie Aufstieg

Vom Watzmann-Hocheck über die Mittelspitze (2713 m) zur Südspitze (2712 m)

Schneereste am Grat

Markiert. Nur bei bestem Wetter und schnee-/eisfreiem Fels unternehmen! Alpine Erfahrung, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und etwas Klettergewandtheit sind notwendig. Längere Strecken Schwierigkeitsgrad l, Stellen II, einige Drahtseil-Sicherungen, kein durchgehend gesicherter Klettersteig! Gratlänge Hocheck–Südspitze etwa 1,5 km.

Dauer: ca. 3 Std. vom Hocheck

Vorbei an der Hocheck-Unterstandshütte – hinab über versicherte glatte Stelle – auf der westlichen Gratseite entlang – über eine Plattenrampe (Sicherungen) zur Watzmann-Mittelspitze (knapp 1 Std. ab Hocheck) – von dort den Markierungen und Sicherungen (Kamin) bis zum tiefsten Punkt des Verbindungsgrates folgen – am Grat erst westlich, dann östlich entlang (stellenweise sehr ausgesetzt) – nach "luftigem" Grat zuletzt wieder auf der Westseite zur Südspitze (2 Std. von der Mittelspitze)


Abstieg zur Wimbachgrieshütte (1327 m) und durchs Wimbachtal zur Wimbachbrücke

Aussichtsreiche Wege

Sehr gut markiert. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, Klettergewandtheit und bis zum letzten Meter Konzentration erforderlich. Bei Nebel im Geröll (oder Schnee) des Oberen Schönfelds schwierige Orientierung. Längere Passagen im Schwierigkeitsgrad I und gesicherte Stellen. Teilweise erhebliche Steinschlaggefahr durch höher oben Steigende. Schnellster Abstieg (besonders bei drohendem Gewitter oder Schlechtwettereinbruch) von der Watzmann-Südspitze ins Tal.

Dauer: 4–5 Std. bis Wimbachgrieshütte, weitere 1,5–2 Std. bis Wimbachbrücke

Von der Watzmann-Südspitze südlich den Markierungen folgen – durch  Geröllrinnen und über gesicherte Absätze auf Schutt des Oberen Schönfelds – Steigspuren abwärts (Achtung bei Nebel!) – oberhalb der Steilabbrüche nach links – über Geröll/Schrofen hinab – weiter über gesicherte Steilstufen und Rinnen in Grasmulde des Schönfelds (2060 m) – in Südrichtung durch einen Graben – den Steigspuren folgend durch steile, mit Latschen bewachsene Gräben/Rinnen abwärts ins Wimbachtal – nordwestlich auf ebenem Weg zur Wimbachgrieshütte (1327 m, Übergänge über den Trischübelpaß, 1774 m, und das Hundstodgatterl, 2188 m, zum Ingolstädter Haus, 2119 m, oder zum Kärlingerhaus, 1630 m, möglich) – weiter über bequemen Wanderweg  zum Wimbachschloss (937 m, Sommerwirtschaft) – Wimbachbrücke



Skitour

Watzmann-Hocheck, 2651 m

Weiter zum Hocheck
Blick zurück ins Tal

Das Watzmann-Hocheck, eine der anspruchsvollsten (Frühjahrs-)Skitouren in den Nördlichen Kalkalpen, kann auch vom Watzmannhaus, evtl. nach Übernachtung im Winterraum, angegangen werden. Sicheres Beherrschen der Ski sowohl im Aufstieg als auch bei der Abfahrt (Absturzgelände!), beste Kondition sowie absolut lawinensichere Verhältnisse sind notwendig.

Dauer: 6–6,5 Std. (Aufstieg)

a) von Hammerstiel zur Stubenalm (siehe: Zugang Hammerstiel) – auf dem Sommerweg über die Mitterkaser- zur Falzalm – 100 Meter vor dem Watzmannhaus gerade aufwärts zum Gratrücken (Drahtseile) (3,5 Std.)

b) vom Watzmannhaus auf Sommerroute die Ski bis über den "Hochstieg" (siehe Bergtour Hocheck) tragen – zunächst mit Fellen weiter, dann auf meist schneefreiem Gipfelgratrücken wieder Ski tragen (2,5–3 Std.) 

Abfahrt: in Nordrichtung (etwa in der Mitte der breiten Gipfelflanke) abwärts – nordwestliche Querung (mit Abstand zu Abbrüchen in die Watzmanngrube) – wo die Flanke in einen gratartigen Rücken übergeht, südöstlich in die Watzmanngrube hinunterfahren – durch einen flachen Graben zwischen Gugel und Watzmannhaus (links Felsrippen) steil zur Grubenalm – von dort auf Ziehweg (man wird die Ski meist tragen müssen) zur Stubenalm



Alpenvereinskarte und Führer

 

Alpenvereinskarte BY 20 "Lattengebirge", mit Wegmarkierung und Skirouten 1:25.000

Alpenvereinskarte BY 21 "Nationalpark Berchtesgaden", mit Wegmarkierung und Skirouten 1:25.000

TKU 4, Freytag & Berndt 102

Alpenvereinsführer "Berchtesgadener Alpen"

Faltblatt "Bergerlebnis Watzmann", kostenlos in den Servicestellen erhältlich Download

Faltblatt "Watzmanntour", kostenlos in den Servicestellen erhältlich Download

Kostenloses Faltblatt "Der Watzmann – Sicher auf den König der Berchtesgadener Alpen" Download

Hinweis: Alle Alpenvereinskarten sind erhältlich in unseren Servicestellen am Hauptbahnhof, am Isartor im Globetrotter und in Gilching.

Faltblatt "Bergerlebnis Watzmann"

In den Servicestellen der Sektionen München & Oberland erhalten Sie das kostenlose Hütten- und Tourenfaltblatt "Bergerlebnis Watzmann" mit allen Infos zur Hütte, zum Nationalpark Berchtesgaden und Tourenmöglichkeiten.

 

Das Faltblatt steht auch zum kostenlosen Download bereit.


Hüttengeschichte

Über 125 Jahre Hüttengeschichte am Großen Watzmann

Das Watzmannhaus nimmt als eine der meistfrequentierten Hütten des Alpenvereins seit jeher eine besondere Stellung ein und hat in seiner langen Geschichte zahlreiche Erweiterungen und Umbauten erlebt. Erster Hüttenwirt war der berühmte "Kederbacher". 2006 wurde das Haus zum Vorreiter in Sachen Hüttentechnik.

mehr...

Tipp: Watzmanntour

In vier Tagen um das Watzmannmassiv

Mehr Bergerlebnis geht nicht! Die viertägige Umrundung des Watzmannstocks

Königssee Dorf – Kührointalm – Watzmannhaus – Watzmann-Hocheck – Watzmannhaus – Wimbachtal – Wimbachgrieshütte – Trischübel – Hundstodgatterl – Kärlinger Haus – Saugasse – St. Bartholomä

mehr...

Sicher zum Watzmann

DAV-Faltblatt zu den Hauptrouten auf den Watzmann

Der Deutsche Alpenverein hat ein Faltblatt zu den Hauptrouten auf den Watzmann (2713 m) herausgegeben, in dem wichtige Infos und Empfehlungen für eine möglichst sichere Besteigung sowie Tipps zum Verhalten im Notfall und wichtige Kontaktadressen zu finden sind.

mehr...

Ausrüstungsverleih

Ausrüstung für Kurse und Touren im günstigen Verleih

Nicht jeder hat die Möglichkeit, sich sofort eine komplette Alpin-Ausrüstung, z. B. vor einem Kurs, zuzulegen. In unseren Servicestellen am Hauptbahnhof, am Isartor, am Marienplatz und in Gilching können Sie viele Ausrüstungsgegenstände gegen eine tageweise berechnete Gebühr entleihen.

mehr...