MeinDAVplus-Login
Ich habe bereits einen Zugang:

Ungültige Postleitzahl!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Zu viele Zeichen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Dies ist keine gültige IBAN!
Ungültige Sektion!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Dies ist keine gültige BIC!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff

Zugang freischalten
(nur für DAVplus-Mitglieder der Sektionen München und Oberland)

Was ist MeinDAVplus?

MeinDAVplus kostenlos freischalten

Ich bin DAVplus-Mitglied der Sektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu MeinDAVplus jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Dies ist keine gültige IBAN!
Ungültige Sektion!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Dies ist keine gültige BIC!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Ungültige Postleitzahl!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Zu viele Zeichen!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von MeinDAVplus vollumfänglich zur Verfügung.

MeinDAVplus bietet Ihnen als DAVplus-Mitglied den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Ungültige Postleitzahl!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Dies ist keine gültige Adresse!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Zu viele Zeichen!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige BIC!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Ungültige Sektion!
Dies ist keine gültige IBAN!

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Albert-Link-Hütte

1053 m, Schlierseer Berge

Albert-Link-Hütte im Winter

Langlaufstützpunkt mit Ski- und Wachsservice

Zünftig einkehren
Albert-Link-Hütte

Familienfreundlicher Stützpunkt im Sommer

So schmecken die Berge

Spezialitäten von der Albert-Link-Hütte

Albert-Link-Hütte im Sommer

Wandern und Mountainbiken

Gemütlich schlafen

Albert-Link-Hütte 1053 m

Bayerische Voralpen (Schlierseer Berge)

allgemein zugängliche, bewirtschaftete Hütte (Kategorie II) der Sektion München, erbaut 1939

Die Albert-Link-Hütte ist Stützpunkt der 3-tägigen "Drei-Seen-Tour". Mit ihrer kinderfreundlichen Umgebung (Wiesen, Bach) eignet sie sich hervorragend für Familienaufenthalte.
 

Besonderes

Eigene Herstellung und Verkauf von Holzofenbrot, geräuchertem Käse und Speck; Langlaufzentrum mit Ski- und Wachsservice, Umkleideraum und Schließfächern; Schneeschuhverleih, Defibrillator

Die Albert-Link-Hütte im Überblick

Öffnung: ganzjährig; Montag Ruhetag (außer Feiertag)
Kontakt & Reservierung:

Ute Werner & Uwe Gruber
Tel. +49 8026 71264, E-Mail

Schlafplätze:

3 Matratzenlager (2 x 7 Plätze, 1 x 10 Plätze); 6 Zweibett-, 1 Dreibett-, 4 Vierbett- und 2 Fünfbettzimmer; gesamt: 65 Schlafplätze

Ausstattung: Waschräume/WC Damen/Herren, Münzduschen, Seminarraum
Aktivitäten: Familien – Wandern – Mountainbike – Klettern – Skitouren – Schneeschuh – Ski Alpin – Langlauf
Tarife & Preise:

Hüttentarife, Stornoregelung
Frühstück ab 14 Jahre 9,50 €, 7–13 Jahre 6 €, unter 7 Jahre 3,50 €


Die Hüttenwirte

Die Hüttenwirte: Uwe Gruber und Ute Werner

"Bei uns erwarten Sie liebevoll dekorierte Gasträume im alpenländischen Stil, wo wir Sie mit selbstgebackenem Hüttenbrot und regionalen Spezialitäten verwöhnen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!"

zum Porträt der Hüttenwirte...

Seit Mai 2016 Bio-Fleisch

Rindfleisch in Bio-Qualität auf der Albert-Link-Hütte

Seit Mai 2016 bezieht Uwe Gruber sein Rindfleisch ausschließlich über das Biogut Wallenburg in der Nachbarschaft von Miesbach. Artgerechte Tierhaltung, kurze Transportwege, nachhaltige Landwirtschaft: perfekte Zutaten für noch mehr Frische und Qualität!

mehr...

Wetter



Bilder

Video

Webcam



Kaiserschmarrn goes KBH

Jugendleitertreff: die Lüftung des Kaiserschmarrngeheimnises

Am 12. Juli 2016 trafen sich gut dreißig Jugendleiter des Bezirks München im Kriechbaumhof, der im Münchner Stadtteil Haidhausen gelegenen "Hütte" der Jugend des Deutschen Alpenvereins, um dort gemeinsam mit Wolfgang, dem Profikoch der Albert-Link-Hütte, dessen berühmt-berüchtigten Kaiserschmarrn zuzubereiten.

mehr...

Übernachten auf der Albert-Link-Hütte

Auf der Albert-Link-Hütte kann ganzjährig übernachtet werden

Die Albert-Link-Hütte ist eine von 16 bewirtschafteten Schutzhütten der Sektionen München & Oberland und steht als allgemein zugänglicher Stützpunkt mit insgesamt 65 Schlafplätzen zur Verfügung.

Alpenvereins-Mitglieder zahlen ermäßigte Übernachtungsgebühren und haben Anspruch auf ein preiswertes Bergsteigeressen. Aber auch als Nichtmitglied sind Sie herzlich willkommen!

Mit ihrer kinderfreundlichen Umgebung (Wiesen, Bach) eignet sie sich hervorragend für Familienaufenthalte.

Als ganzjährig geöffneter Stützpunkt bietet die Albert-Link-Hütte ihren Gästen sommers wie winters spannende Tourenmöglichkeiten im Spitzingseegebiet.

Die Albert-Link-Hütte ist Mitglied im DAV-Programm "So schmecken die Berge" und bezieht daher die Waren für die Verpflegung der Gäste von Betrieben aus der Region.



Schlafplatz reservieren

Thmoas Gesell
Matratzenlager der Albert-Link-Hütte

Die Reservierung der gewünschten Schlafplätze auf der Albert-Link-Hütte erfolgt direkt über die Pächter Ute Werner & Uwe Gruber.

Grundsätzlich wird dringend empfohlen, frühzeitig zu reservieren: ganz besonders dann, wenn es sich um mehrere Übernachtungsgäste handelt.

Änderungen einer Reservierung sollten den Pächtern unbedingt mitgeteilt werden, kurzfristig aber bitte nur per Telefon: +49 8026 71264

Eine frühzeitige Absage bei Verhinderung ist obligatorisch: Nicht nur um den Wirten die Organisation zu erleichtern und evtl. Stornokosten zu vermeiden, sondern auch um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Wer nicht kommt, kann auch verunglückt sein!

Übernachtungstarife der Albert-Link-Hütte

Das muss mit

Der Hüttenschlafsack ist obligatorisch

  • ausreichend Bargeld, Kartenzahlung ist nicht möglich
  • Hüttenschlafsack (aus Baumwolle oder Seide, z. B. erhältlich im DAV City-Shop): gehört – auch in Zimmerlagern – aus hygienischen Gründen zur Grundausstattung
  • kleiner Müllbeutel, um den eigenen Müll wieder wieder mit ins Tal zu nehmen
  • Stirnlampe für nächtliches oder frühes Aufstehen
  • Hüttenschuhe in Form von leichten Schlappen mit möglichst fester Sohle, da mindestens die Schlafräume nicht mit Bergschuhe betreten werden dürfen
  • kleines Handtuch und Waschzeug für die Waschräume und Münzduschen
  • ggf. Ohrstöpsel

Während des Aufenthalts

Thomas Gesell
Gastraum der Albert-Link-Hütte

  • Auf der Albert-Link-Hütte gilt striktes Rauchverbot.
  • Jeder Nächtigungsgast muss sich vor allem der Sicherheit wegen in das Hüttenbuch eintragen.
  • Hüttenruhe ist um 22 Uhr.
  • Es gilt die Hüttenordnung des DAV, ÖAV und AVS.
  • Für Übernachtungsgäste bietet die Albert-Link-Hütte Halbpension an, für Mitglieder außerdem noch ein "Bergsteigeressen" (das nicht mehr als 8 Euro kosten darf).
  • In der Regel gibt es morgens wie abends feste Essenszeiten; die genauen Uhrzeiten erfährt man vor Ort.
  • Bei Zahlung des Übernachtungspreises erhält man als Beleg eine sogenannte Schlafmarke, die gleichzeitig als Bestätigung für die Reisegepäcksversicherung gilt.


Hüttenkategorie II

Alpenvereinshütten werden nach ihrer Funktion in drei verschiedene Kategorien eingeteilt. Die Albert-Link-Hütte gehört zur Kategorie II:

Eine Hütte der Kategorie II ist eine Alpenvereinshütte mit Stützpunktfunktion in einem vielbesuchten Gebiet, die sich wegen ihrer besseren Ausstattung und Verköstigung für mehrtägigen Winter- und/oder Sommeraufenthalt, zum Skilauf und Familienurlaub besonders eignet. Sie kann mechanisch erreichbar sein und ist in der Regel ganzjährig bewirtschaftet.

Hüttenordnung der Kategorien I und II des DAV, ÖAV und AVS

Thomas Gesell
Die Albert-Link-Hütte bietet sich für einen mehrtägigen Aufenthalt an

Vorteile für Mitglieder

DAVplus-Mitglieder bekommen nicht nur eine ermäßigte Übernachtungsgebühr, ein günstiges Bergsteigeressen und -getränk auf ca. 2000 DAV-, ÖAV- und AVS-Hütten alpenweit, sondern es stehen ihnen auch exklusiv 25 eigene Selbstversorgerhütten beider Sektionen zur Verfügung.

Doch nicht nur auf Hütten genießen Mitglieder eine Reihe von Vorteilen: Sie haben u. a. auch Anspruch auf einen ermäßigten Eintrittspreis in Kletteranlagen, bei Vorträgen sowie im Alpinen Museum und genießen einen weltweiten Versicherungsschutz.

Mitglied werden

Christian Schwiertz
Gemeinsam in die Berge

Lage

Die Albert-Link-Hütte ist schnell erreichbar

Die Albert-Link-Hütte befindet sich nur 20 Gehminuten vom bayerischen Spitzingsee in den Schlierseer Bergen entfernt.

Talort: Spitzingsee 1083 m

GPS-Koordinaten: N 47°39'18'', E 11°53'12''

Karte



Anreise mit der Bahn

Mit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) ab München bis Bahnhof Fischhausen-Neuhaus (1 Std. 10 Min.)

Anreise mit dem Bus

Vom Bahnhof Fischhausen-Neuhaus mit RVO-Buslinie 9562 zum Spitzingsee, Haltestelle Kirche (25 Min.)

Anreise mit dem Kfz

Anfahrtsroute bei Google Maps

A 8 (München–Salzburg) – Ausfahrt Weyarn oder Irschenberg – weiter nach Miesbach – auf der B 307 über Hausham, Schliersee und Fischhausen-Neuhaus zur Abzweigung der Spitzingstraße – auf dieser über den Spitzingsattel zum Spitzingsee – großer Parkplatz (gebührenpflichtig) bei der Kirche



Die Albert-Link-Hütte ist auf einfachem Wege zu erreichen

So geht's zur Hütte


Von der Bushaltestelle bzw. dem Parkplatz an der Kirche in Spitzingsee zur Wurzhütte am Südufer des Sees – ab der Schranke auf der Valepp-Straße zur Hütte

Talwanderung, Dauer: 20 Min.



Touren rund um die Albert-Link-Hütte

Genussvolle Wanderung im Spitzingseegebiet

Die Lage der Albert-Link-Hütte ermöglicht Touren sowohl im Rotwand- als auch im Stolzenberg-Brecherspitz-Gebiet.

Im Sommer kann man ausgedehnte Mountainbiketouren unternehmen oder an den Ruchenköpfen – einem echten Münchner Klassiker – klettern.

Im Winter bietet die Umgebung ein reichhaltiges Skitouren- und Schneeschuhrevier.

Mit dem nahen Schlepplift hat man Anschluss an das Stümpfling-Skigebiet, und die Loipe der Gemeinde Schliersee führt direkt an der Albert-Link-Hütte vorbei.

Faltblatt "Bergerlebnis Spitzing"

In den Servicestellen der Sektionen München & Oberland erhalten Sie kostenlos ein umfangreiches Faltblatt mit Tourenbeschreibungen rund um den Spitzingsee.

 

Das Faltblatt steht auch zum kostenlosen Download bereit.

 



Übergänge

Von der Albert-Link-Hütte über das Forsthaus Valepp (872 m) zur Erzherzog-Johann-Klause (824 m)

Erzherzog-Johann-Klause

Markiert. Trittsicherheit erforderlich. Für Kinder ab etwa 8 Jahren bei entsprechender Umsicht der erwachsenen Begleiter geeignet.

Dauer: 3,5 Std.

Weg: Fußweg (Trasse der ehemaligen Holztransportbahn Schliersee – Valepp) zum Blecksteinhaus (1060 m) – entlang der Roten Valepp bis zum Forsthaus Valepp (872 m, 1,5 Std.) – entweder der Forststraße folgen oder (schöner) auf dem Wanderweg über die Kapelle hinauf (trifft hinter der Ochsenalm wieder auf Forststraße) – Abzweig nach rechts Richtung Erzherzog-Johann-Klause – schmal, aussichtsreicher Weg (z. T. Drahtseile) oberhalb der Brandenberger Ache – auf felsigem Pfad (an exponierten Stellen Sicherungen) zur Ache hinab – am Ostufer entlang – über eine Brücke (809 m) – Erzherzog-Johann-Klause

Die Drei-Seen-Tour

Eine dreitägige Hüttenwanderung vom Spitzingsee in die Rotwandgruppe und ins Rottachtal

Spitzingsee
Route: Spitzingsattel – Schönfeldhütte – Jägerkamp – Taubenstein – Kleintiefentalalm – Rotwandhaus (Rotwand) – Pfanngraben – Albert-Link-Hütte – Untere Firstalm – Bodenschneid – Enterrottach
zur detaillierten Routenbeschreibung

 

Kostenloses Faltblatt "Die Drei-Seen-Tour"

Das Faltblatt "Drei-Seen-Tour" ist kostenlos erhältlich

  • in den Servicestellen am Hauptbahnhof, am Isartor im Globetrotter, am Marienplatz im Sporthaus Schuster oder im DAV Kletter- und Boulderzentrum München-West in Gilching
  • und steht hier zum Download bereit.

 



Bergwanderungen

Am Gipfel der Bodenschneid

Stolzenberg, 1609 m

Markiert. Für den Gipfelbereich ist Trittsicherheit erforderlich. Kinder ab etwa 10 Jahren können bei entsprechender Umsicht der Eltern auf diese Tour mitgenommen werden.

Dauer: 3,5–4 Std. (Auf- und Abstieg)

Aufstieg: Albert-Link-Hütte – Untere Haushamer Alm (etwa 1300 m) – von dort entweder

a) Links an der Alm vorbei in den Wald – steiler Grashang – felsiges Gelände – über die Schrofen zum höchsten Gipfel (ca. 2 Std.)

b) Unterhalb der Almhütten auf dem zur Grünseealm führenden Fahrweg – Abzweig nach links (Steig, bei Nässe rutschig) – über Wiesen – durch Wald – auf Kamm – südlich zum Grat – über diesen östlich zum Stolzenberggipfel (ca. 2 Std.)

Bodenschneid, 1669 m

Überwiegend markiert. Problemlose Bergwanderung, Trittsicherheit kann dennoch nicht schaden. Für Kinder ab etwa 8 Jahren geeignet.

Dauer: ca. 4,5 Std. (Auf- und Abstieg)

Aufstieg: Albert-Link-Hütte – Wurzhütte – knapp vor die Talstation der Stümpflingbahn –  Fahrweg zum Münchner Haus – Untere Firstalm (1318 m, Berggasthaus) – Obere Firstalm (1375 m, 1½ Std., hierher auch vom Spitzingsattel in 1 Std. über den Trautwein-Weg) – westlicher Steig zum Sattel zwischen Krettenburg 1494 m und Bodenschneid – westlich hinauf zur Schneid – in Nordwestrichtung zum Gipfel (ca. 2½ Std.)

Abstieg:
a) wie Anstieg
b) In Nordwestrichtung in Kehren über steilem Hang Richtung Bodenschneidhaus – vor Hütte auf östlichen Steig – zurück zum Sattel zwischen Bodenschneid und Krettenburg – Obere Firstalm (50 Min.)

Auerspitz, 1811 m

Anforderung: Weitgehend markiert. Problemlose Bergwanderung. Für Kinder ab etwa 8 Jahren geeignet.

Dauer: ca. 5 Std. (Auf- und Abstieg)

Aufstieg: Albert-Link-Hütte – Straße nach Valepp – kurz vor der Waitzingeralm zweigt ein Fahrweg nach links in den Pfanngraben – weiter nördlich oberhalb des Baches taleinwärts – nach der Hütte geht Fahrweg als Steig weiter – Kümpflalm – östlich neben der Kümpflalm Wegabzweig nach rechts – über rechten kleinen Steig zuletzt auf Steigspuren zum Vermessungszeichen am Auerspitz-Südgrat – zum Gipfel (ca. 3 Std.)

Abstieg:
a) wie Anstieg
b) nordwestlich und westlich abwärts (oft nass und sehr rutschig) zur Kümpflscharte – Kümpflalm 

Rotwand, 1884 m

Markiert. Einfache Bergwanderung. Für Kinder ab etwa 8 Jahren geeignet.

Dauer: ca. 5½ Std. (Auf- und Abstieg)

Aufstieg: Kümpflscharte (wie bei der Auerspitz beschrieben) – in wenigen Minuten zum Rotwandhaus 1737 m – auf gutem Steig zum Gipfelkreuz (40 Min. ab Kümpflscharte)

Abstieg:
a) wie Anstieg (2½ Std.)
b) über Wildfeldalm – Bergwachthütte – durch den "Saugraben" – Albert-Link-Hütte (ca. 2 Std., auch lohnender Aufstieg)



Bergtouren

Brecherspitz, 1683 m

Am Brecherspitzgipfel

Markiert. Am Gipfelgrat sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Für berggeübte Kinder ab etwa 10 Jahren machbar.

Dauer: ca. 4 Std. (Auf- und Abstieg)

Obere Firstalm (wie bei der Bergwanderung auf die Bodenschneid beschrieben, 1½ Std.) – nördlich nahe dem Skilift auf Steig steil hinauf zum Kamm – diesem östlich folgen – kurze, drahtseilgesicherte Abstiegsstelle – über Grat weiter bis Schneid (Drahtseilsicherungen) – südwestlich den Markierungen folgend zum Gipfelkreuz

Abstieg: wie Aufstieg (ca. 1½ Std.)

Klettern

Ruchenköpfe, 1805 m

Die Ruchenköpfe von Süden

Anspruchsvolle, abwechslungsreiche, teils ausgesetzte Grat- und Wandkletterei mit originellen Passagen.

Fester Fels, durch zahlreiche Begehungen jedoch sehr abgegriffen. III (eine kurze Stelle sowie 5 m an der Gipfelwand), sonst II und l. DAV-Sicherheitshaken an den Standplätzen. Auch einige Normalhaken stecken, ansonsten gibt es gute Sicherungsmöglichkeiten an Zacken und Köpfen. Kletterlänge gut 200 m.

Dauer: 1 bis 1,5 Std. vom Einstieg

Detaillierte Beschreibung der Tour siehe Tourenführer "Die 'Münchner' Berghütten", S. 99/100.



Skitouren

Das Rotwandhaus, im Hintergrund der Rotwand-Gipfel

Rotwandreibn

Bitte beachten: Infoblatt"Naturverträglich Skitouren- und Schneeschuhgehen im Spitzingsee-Rotwand-Gebiet"

Aufstieg: Albert-Link-Hütte – östlich über "Saugraben" (steiler Hang) zur Wirtschaftsstraße – Bergwachthütte –  auf dem alten Rotwandweg zur Wildfeldalm – von dort kurzer Aufstieg zur Schulter vor dem Rotwand-Südhang (ca. 2 Std.) – auf Ratrac-Spur absteigen und von Westen zum Rotwandhaus – von dort kurze, steile Abfahrt nach Osten zur Kümpflscharte – nordostseitige Abfahrt zur Großtiefenthalalm – von dort westlich Gegenanstieg in den Tiefenthalsattel ("Miesingsattel", 1705 m, 1 Std.) – kurze Abfahrt zur Kleintiefenthalalm – ansteigende Querung zum Taubensteinhaus (1567 m, 25 Min.) westlich zum Taubensteinsattel (1590 m; darüber Bergstation der Taubensteinbahn, 1613 m) (ca. 5–6 Std.)

Abfahrt:
a) über die Pisten des Oberen und des Unteren Lochgrabens 
b) oder ab Taubensteinbahn-Bergstation südwestlich zur Oberen Maxlraineralm – "Telegrafenhangpiste" – über o. a. Wirtschaftsweg – Bergwachthütte – "Saugraben" – Albert-Link-Hütte

Variante: Die Gipfel Rotwand (1884 m, Aufstieg vom und Abfahrt zum Rotwandhaus ca. 40 Min.) und Hochmiesing (1883 m, Aufstieg vom Tiefenthal-/Miesingsattel, Abfahrt westseitig durch die Miesingrinne zur Kleintiefenthalalm, ca. 50 Min.) können zusätzlich in die Reibn mit einbezogen werden.

Stolzenberg, 1609 m

Bitte beachten: Infoblatt"Naturverträglich Skitouren- und Schneeschuhgehen im Spitzingsee-Rotwand-Gebiet"

Aufstieg: Albert-Link-Hütte – Untere Haushamer Alm (etwa 1300 m) – zwischen Almhütten hinauf zum Wald – bis zu Felsabbrüchen ansteigen und diese links umgehen – an der Ostflanke zum Gipfelkamm (ca. 3 Std.)

Abfahrt: Bis zur Unteren Haushamer Alm entlang der Aufstiegsspur – dann rechtshaltend und südlich eines Bachbetts durch Waldschneise – über freie Wiesen zur Albert-Link-Hütte



Alpenvereinskarten und Führer

Alpenvereinskarte BY 15 "Mangfallgebirge Mitte – Spitzingsee, Rotwand", mit Wegmarkierung und Skirouten 1:25.000

Alpenvereinskarte 7/1 "Tegernsee, Schliersee – Mangfallgebirge", mit Wegmarkierung und Skitouren 1:25.000

Alpenvereinsführer "Bayerische Voralpen Ost"

Faltblatt "Mountainbiken im Karwendel", kostenlos in den Servicestellen erhältlich Download

"Die 'Münchner' Berghütten" (Mitgliederpreis nur 2 €)

Hinweis: Alle Alpenvereinskarten sowie das Buch "Die 'Münchner' Berghütten" sind erhältlich in unseren Servicestellen am Hauptbahnhof, am Isartor im Globetrotter und in Gilching.


Hüttengeschichte

Die Albert-Link-Hütte: Wiege der Skisportabteilung der Sektion München

1929 hat die Sektion München die Valeppalm erworben und dort 10 Jahre später wegen ihrer großen Beliebtheit in Verbindung mit dem attraktiven Skigelände die Albert-Link-Hütte errichtet. Über die Jahre wurde immer wieder umgebaut, zuletzt erhielt die Hütte 2014 zum 75-jährigen Jubiläum einen neuen Anbau mit Küche und Lagerräumen.

mehr...

Da schmeckt's!

Spezialitäten von der Albert-Link-Hütte auch in München erhältlich

Im Hofladen der Albert-Link-Hütte gibt's eine Reihe von Spezialitäten (Bauern- und Sechskornbrote, Räucherwurst und -käse) aus überwiegend regionalen Produkten zu kaufen, die auch wöchentlich in den Servicestellen am Hauptbahnhof, am Marienplatz im Sporthaus Schuster, am Isartor im Globetrotter und in Gilching erhältlich sind.

mehr...

Tipp: Drei-Seen-Tour

Drei Tage von Hütte zu Hütte in bayerischer Bilderbuchlandschaft

Bei der Drei-Seen-Tour stehen nicht sportliche Höchstleistungen und erklommene Höhenmeter im Vordergrund, sondern angenehme Wege, vorbei an verschlungenen Bächen und über sonnige Almen, hinauf auf die Voralpengipfel des Spitzinggebietes. Mit Übernachtungen auf der Albert-Link-Hütte und der Schönfeldhütte.

mehr...

Hüttengutschein

Der Hüttengutschein ist das ideale Geschenk für alle Anlässe

Geburtstag, Vatertag, Valentinstag, Hochzeit, Namenstag oder einfach so: Verschenken Sie das Schönste, was die Natur zu bieten hat: Unvergessliche Erlebnisse in der Bergwelt, Romantik, Ruhe, Entspannung und Geborgenheit, wie sie nur eine Wanderung und eine Übernachtung auf einer Hütte bieten können!

mehr...