Suche

 
Home > Tour der Woche > Archiv > Bayerische Voralpen > 24.5.12 Hirschberg
 

zum Archiv

Tour der Woche (24.5.2012)         

Hirschberg, 1668 m

Der Hirschberg am Tegernsee ist ein Klassiker der Münchner Hausberge und seit jeher eines der beliebtesten Wanderziele in den Voralpen. An seiner Ostseite ist eine Rundtour von und nach Scharling möglich – ideal für Anfänger und zum Start in die Wandersaison.


 

   


Lage & Anfahrt
 
Tourensteckbrief
GebirgsgruppeBayerische Voralpen (Tegernseer Berge)SchwierigkeitBergwanderung leicht
GipfelHirschberg, 1668 m
(Ansicht im Bayernatlas)
Konditionmittel
TalortScharling, 770 mDauer4–5 Std. (Gesamtgehzeit ohne größere Pausen)
mit Auto ab München1 Std. (Anfahrtsroute bei Google Maps)Höhendifferenz↑↓ 750 Hm
Bus & BahnBayerische Oberlandbahn nach Tegernsee, Bus nach Scharling, 20 Min. zu Fuß zum AusgangspunktEinkehr
Hirschberghaus, 1511 m. Bew. ganzj. bis 17 Uhr, Dez. + April geschlossen, Di Ruhetag, Übernachtung nach Voranmeldung, Tel. 08029/465
AusgangspunktSkilift in Point, 775 mKarte
AV-Karte BY 13 "Mangfall-gebirge West" 1:25 000


Bildergalerie


<p>Aufstieg zum Hirschberg</p>
<p>Selbst bei nicht so optimalem Wetter bietet sich ein toller Tiefblick zum Tegernsee.</p>
<p>Blick &uuml;ber den flachen Gipfelr&uuml;cken des Hirschbergs nach Osten</p>
<p>Der Ort Tegernsee, dar&uuml;ber der H&ouml;henzug der Neureuth</p>


Wegbeschreibung: Beim Skilift in Point ist links ein Fahrweg Richtung "Hirschberg" ausgeschildert. Er führt am Waldrand entlang bergauf und geht in einen schmalen Pfad über, der steil über die Skipiste hinaufzieht und bei Nässe unangenehm rutschig sein kann. Am oberen Ende der Abfahrt trifft man auf eine Schotterstraße, hält sich rechts und steigt über den Waldhang zur Rauheckalm (1470 m) auf. Dort folgt man rechts dem Steig zum aussichtsreichen Kamm hinauf und geht oberhalb der Almhütten auf die Ostflanke des Hirschbergs zu. Nach rechts quert man die steilen Hänge und kommt im latschenbewachsenen Gelände bis zur Grathöhe hinauf, wo man auf den Anstiegsweg vom Hirschberghaus trifft. Ihm folgt man nach links und gelangt in einem weiten Rechtsbogen durch Latschen zum flachen Gipfelrücken des Hirschbergs und zum höchsten Punkt mit großem Holzkreuz und fantastischem Panorama. Anschließend wandert man zum Hirschberghaus hinab, das zu einer gemütlichen Rast einlädt, geht anschließend links an der Hütte vorbei und nordseitig hinunter zur Hirschlache mit der Talstation der Materialseilbahn und einem Fahrweg. Ihn verlässt man gleich wieder nach rechts auf einem abkürzenden Steig (Schild "Fußweg Scharling") und trifft erst später wieder auf die Forststraße nach Scharling. Am Ortsanfang mit dem Hirschbergparkplatz zweigt man vor einem Bauernhof rechts auf ein Asphaltsträßchen ab und kehrt nach Point zurück.

 


Service
Publikationen
Informationen