MeinDAVplus-Login
Ich habe bereits einen Zugang:

Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Ungültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige Adresse!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige IBAN!
Zu viele Zeichen!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Ungültige Sektion!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!

Zugang freischalten
(nur für DAVplus-Mitglieder der Sektionen München und Oberland)

Was ist MeinDAVplus?

MeinDAVplus kostenlos freischalten

Ich bin DAVplus-Mitglied der Sektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu MeinDAVplus jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Ungültige Postleitzahl!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Dies ist keine gültige Adresse!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Ungültige Sektion!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Zu viele Zeichen!
Dies ist keine gültige IBAN!

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von MeinDAVplus vollumfänglich zur Verfügung.

MeinDAVplus bietet Ihnen als DAVplus-Mitglied den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Dies ist keine gültige IBAN!
Zu viele Zeichen!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Ungültige Sektion!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Dies ist keine gültige Adresse!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Ungültige Postleitzahl!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Wendelstein, 1838 m (Bergwanderung)

Von Norden ist der Aufstieg auf einen der berühmtesten bayerischen Berge länger und anstrengender, aber auch vielseitiger. Wenn man sich für den Rückweg eine Fahrt mit der Zahnradbahn gönnt, lassen sich oben noch verschiedene Sehenswürdigkeiten bewundern.

Tour vom 06.10.2016
Text und Fotos: Christian Rauch

zum Archiv


Wendelstein beim Aufstieg nach der Lechneralm

Tourenziel
Wendelstein, 1838 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Bayerische Voralpen (Wendelsteingruppe)

Talort
Brannenburg, 509 m

Karte
AV-Karte BY 16 "Mangfallgebirge Ost – Wendelstein" 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Parkplatz Wendelsteinbahn (507 m) an der Sudelfeldstraße in Brannenburg

Mit Auto ab München
ca. 1 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Bus
Mit der Bahn nach Brannenburg Bahnhof. Weiter zu Fuß (beschildert, ca. 30 Min.) oder mit der Wendelstein-Ringlinie (Mai–Oktober).

Bilder

Lechneralm beim Aufstieg

Kurzinfos

Schwierigkeit
Bergwanderung mittelschwer

Kondition
groß

Dauer
5,5–6 Std.

Höhendifferenz
↑ 1520 Hm ↓ 300 Hm

Einkehr
Breitenberghütte (980 m), Tel. +49 8034 8663; Lechneralm (1250 m), im Sommer geöffnet; Wendelsteinhaus (1724 m), ganzjährig geöffnet, Tel. +49 8023 404

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Aufstieg: Vom Parkplatz Wendelsteinbahn leitet uns, rechts des Bahnhofs, der Wegweiser nach St. Margarethen auf einem Steig bergauf. An einer Straße geht es kurz rechts, dann wieder links auf den Steig und hinauf zum schönen Bergkirchlein von St. Margarethen (Ursprünge schon im späten Mittelalter).

Wir halten uns Richtung Wendelstein und steigen etwas bergab. Unten gehen wir an der Straße links (nicht geradeaus!). Nach einer Weile biegen wir rechts in ein Sträßchen Richtung Breitenberghaus. Bald schickt uns der Wegweiser auf einen Forstweg.

Wo geradeaus weisende Wegweiser stehen, verlassen wir den Forstweg rechts auf einen grasigen Steig (Tafel Breitenberghütte). Er leitet in Nähe eines Skilifts bergauf, zwischendurch rechts querend, auf einem Wiesenrücken wieder links.

Zuletzt durch Wald erreichen wir das von den Naturfreunden bewirtschaftete Breitenberghaus. Oberhalb des Hauses steigen wir links auf dem Steig die Wiesen hinauf. Wir folgen dann der Forststraße links (bald gelbe Wegweiser "Hochsalwand").

In einem Wiesenkessel biegen wir nach zwei Bachgräben links ab auf einen Steig, der zum nächsten Wegweiser bergauf führt. Der schickt uns links über den Almweg zur herrlichen Lechneralm (im Sommer einfach bewirtschaftet). Das Panorama nach Osten reicht bis zu den Berchtesgadener Alpen.

Wir folgen weiter dem Hochsalwand-Wegweiser auf einem Steig aufwärts, zu dem Einschnitt rechts der felsigen Gipfel. Oben geht es links, etwas abwärts, dann an steilen Hängen entlang. Nun wird auch der Blick nach Westen frei.

Dann geht es über einige gesicherte Felsen hinauf zur Kammhöhe. Wir folgen dem Wegweiser zum Wendelstein rechts, und schon sehen wir ihn vor uns. Auch von hier zeigt er sich als steil aufragender Kegel. Schon der bayerische Kartograph Philipp Apian bezeichnete den Wendelstein Mitte des 16. Jahrhunderts als "ascensus admodum perdifficilis", also einen Berg mit echt schwierigem Anstieg.

Wir folgen dem Weg weiter, zunehmend abwärts. Am 19. November 1890 hätten wir hier oben zwei Gestalten schimpfen hören, den Arzt und Schriftsteller Dr. Julius Mayr und seinen Jagdfreund Irgl (die abenteuerliche Berggeschichte von ihnen und dem berühmten Maler Wilhelm Leibl im November-Schneesturm können Sie im unten erwähnten Buch nachlesen).

Wir erreichen bald freie Wiesen und passieren die Hütten der Reindleralm. Richtung Gipfel geht es etwas bergab, bald erklärt eine Infotafel eine eingestürzte Höhle am Weg. Dann folgen wir dem Wegweiser Richtung Bergstation links hinauf, bald durch teils schottrige Felsen.

Weiter oben unterqueren wir den Damm der Zahnradbahn und wandern zur Zeller Scharte hinauf. Wir folgen dem Wegweiser zum Wendelsteinhaus nach rechts über Stufen bergauf. Oben gibt es rechts eine beschilderte Abzweigung in die Wendelsteinhöhle (betretbar mit geringer Eintrittsgebühr, ca. 20 Minuten Lehrweg mit interaktiven Tafeln in eine Halle mit Sommerschnee sowie in einen hohen Dom (mehr Details zur Höhle auch im Buch).

Ansonsten geht es hinauf zu einer Scharte, links das Wendelsteinkircherl (höchstgelegene Kirche Deutschlands), vor uns das Wendelsteinhaus. Wir steigen nun auf dem gut ausgebauten Gipfelweg Richtung Spitze.

Oben präsentiert uns der Wendelsteingipfel zahlreiche Bauten: den Sendeturm des Bayerischen Rundfunks von 1964, die (mittlerweile geschlossene) Wetterwarte von 1962 sowie das Observatorium der Universitäts-Sternwarte München mit neuem Teleskop und Führungen nach Anmeldung. Bescheiden wirken dagegen das Gipfelkreuz und die kleine Kapelle von 1718 eines Bauern aus Bayrischzell, der wohl der erste offizielle Wendelsteinersteiger war (in einer Zeit, in der Berge noch nicht aus sportlichen Gründen erklommen wurden, siehe auch Buch). Der Rundblick vom Wendelstein ist legendär: auf Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen, Kaisergebirge, Hohe Tauern, Karwendel, Wetterstein und Allgäuer Alpen. 

Abstieg: Wir steigen den gleichen Weg hinab zur Einkehr am Wendelsteinhaus. Daneben befindet sich der Zugang zur Zahnradbahn.

Wer bis zur nächsten Talfahrt noch Zeit hat, kann noch die Höhle aufsuchen (ca. 45 Minuten ab Wendelsteinhaus einrechnen). Ansonsten vertrauen wir uns für die Rückkehr zum Parkplatz dem Zug der 1910–12 gebauten Zahnradbahn an.

*** Diese Tour ist Teil des neuen Buches von Christian Rauch: "Münchner Berge und ihre Geschichte(n)", mit 25 kultur- und geschichtsträchtigen Bergtouren zwischen Zugspitze und Wildem Kaiser, Bergverlag Rother