MeinDAVplus kostenlos freischalten

Ich bin DAVplus-Mitglied der Sektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu MeinDAVplus jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Bitte wählen Sie eine Option aus!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Dies ist keine gültige Adresse!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Dies ist keine gültige IBAN!
Bitte nur Zahlen ohne Komma oder sonstige Sonderzeichen eingeben!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Zu viele Zeichen!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Ungültige Postleitzahl!
Ungültige Sektion!
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Eingabe enthält ungültige Sonderzeichen. Erlaubt sind folgende Zeichen: a-z A-Z 0-9 !?-_+,.@/()€

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von MeinDAVplus vollumfänglich zur Verfügung.

MeinDAVplus bietet Ihnen als DAVplus-Mitglied den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Ungültige Postleitzahl!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Ungültige Sektion!
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Die Eingabe enthält ungültige Sonderzeichen. Erlaubt sind folgende Zeichen: a-z A-Z 0-9 !?-_+,.@/()€
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Dies ist keine gültige Adresse!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Dies ist keine gültige IBAN!
Bitte nur Zahlen ohne Komma oder sonstige Sonderzeichen eingeben!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Dies ist keine gültige BIC!
Zu viele Zeichen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

jeden Donnerstag ein neuer Tourentipp

Tour der Woche

von den Allgäuer bis in die Berchtesgadener Alpen

Tour der Woche

auch mit Winterwanderungen und Touren im Voralpenland

Tour der Woche

Tourentipps in den Münchner Hausbergen

Tour der Woche

überwiegend einfache Wanderungen

Tour der Woche

Grubereck, 1664 m (Bergwanderung)

Über schattige Nordhänge geht es einsam zum Grubereck hinauf. Der Abstieg über den Sonnenweg in die Lange Au ist zwar gut besucht, aber deswegen kein bisschen weniger schön. Die Wanderung zum Grubereck ist ein Genuss!

Tour vom 04.05.2017
Text & Fotos: Siegfried Garnweidner

zum Archiv


Idyllische Almwiesen abseits des Trubels

Tourenziel
Grubereck, 1664 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Bayerische Voralpen (Tegernseer Berge)

Talort
Kreuth, 786 m

Karte
AV-Karte BY 13 „Mangfallgebirge West“, 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Riedlern, 805 m

Mit Auto ab München
ca. 1 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Bus
Bayerische Oberlandbahn bis Tegernsee, ab dort Bus Linie 9556 bis Kreuth, Riedlerbrücke

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Bergwanderung leicht (allerdings etliche kurze Steilstellen)

Kondition
mittel

Dauer
ca. 5 Std.

Höhendifferenz
↑↓ ca. 900 Hm

Einkehr
Schwaigeralm, geöffnet Mon­tag bis Frei­tag 10:00–22:00 Uhr, Mitt­woch Ru­he­tag, Tel. +49 8029 272

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Die Veröffentlichung einer Tour erfolgt entsprechend der Jahreszeit, beinhaltet jedoch nicht die Garantie, dass die örtlichen Tourenverhältnisse in den Tagen nach der Veröffentlichung tatsächlich geeignet sind.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Route: Vom Kreuther Ortsteil Riedlern folgt man dem Setzbergweg, der hinter der Siedlung in den Hochwald eintaucht. Bei der ersten Verzweigung rechts halten und auf einer Fahrspur der Markierung entlang an den Riedler Graben heran. Bei der Verzweigung nach links, entlang der Beschilderung zum Risserkogel und sogleich nach rechts auf eine Forststraße einbiegen. Man kann nun auf dem Fahrweg bleiben oder bei der Verzweigung auf der Höhe von knapp 1000 Meter nach rechts auf einen breiten, aber groben Weg einbiegen. Dieser knickt sogleich rechts ab und quert im weiteren Verlauf mehrmals die Forststraße.

Man steigt nun lange auf dem breiten Bergweg auf, bis dieser auf der Höhe von etwa 1150 Metern nach rechts abknickt. Knapp 40 Höhenmeter weiter oben muss man nochmals die Straße queren, und kurz bevor es ins Unterholz hineingeht, kommt man zu einem scharfen Rechtsknick. Anschließend im Wald nach Süden weiter.

Schon bald trifft man wieder auf eine Schotterstraße, quert sie und geht auf einem weiteren Fahrweg geradeaus hinauf, bis auf der rechten Seite Markierungszeichen in den Wald hineinweisen. Von dort steigt ein Bergpfad an, trifft auf der Höhe von knapp 1300 Meter nochmals auf eine Straße, auf der man nur ein paar Meter nach rechts geht, um nach links dem beschilderten Bergweg zu folgen.

Auf diesem Weg im Wesentlichen gegen Osten hinauf und unter dem Daffenstein vorbei. Dieser unbequeme, und streckenweise schlecht zu findende Wurzelweg wird immer steiler und führt neben einer tiefen Bachreise mühsam durch den Wald hinauf.

Auf der Höhe von knapp 1600 Metern erreicht man schließlich in freiem, aussichtsreichem Gelände den Querweg zwischen Setzberg und Grubereck. Auf ihn biegen wir nach rechts ein, um über den langen Gratrücken auf das Grubereck aufzusteigen. Zu Saisonbeginn kann es dort noch ausgedehnte Schneefelder geben, die entsprechende Vorsicht verlangen.

Vom Grubereck geht man in der gleichen Richtung noch ein wenig ansteigend weiter, zweigt an bezeichneter Stelle rechts ab und geht zur idyllisch gelegenen Ableitenalm hinunter. Von ihr über freie Hänge und durch lichten Wald nach Süden hinunter.

Wer das Abenteuer sucht und sich im Gelände auskennt, kann auf der Höhe von 1250 Metern nach rechts auf eine alte Wegrampe abbiegen, durch einen tiefen Graben und zum Hirschlahner gehen. Von dort auf der nur noch schwer erkennbaren Wegspur oberhalb der Zobelwand und der Pförnwand und unter dem einsamen Riedlerspitz nach Westen hinaus, bis der Weg rechts abdreht und nach Riedler abfällt.

Einfacher, wenn auch weiter, ist der Abstieg auf dem viel begangenen Wanderweg nach Südwesten an der Scheureralm vorbei und in die Lange Au. Durch sie auf dem Gehweg neben dem Sträßchen zur Schwaigeralm, am Wasserfall vorbei und zum Parkplatz. Hinter ihm rechts abbiegen und neben der Weißach eben nach Norden hinauswandert. Neben der Jost-Hurler-Brücke nach rechts zum Hotel hinüber und sogleich links auf den Raineralmweg einschwenken. Bei den folgenden Wegweisern rechts abbiegen und nach kurzem Gegenanstieg über freie Wiesenhänge nach Riedlern zurück.