MeinDAVplus-Login
Ich habe bereits einen Zugang:

Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Dies ist keine gültige BIC!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Ungültige Sektion!
Ungültige Postleitzahl!
Zu viele Zeichen!
Dies ist keine gültige IBAN!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Dies ist keine gültige Adresse!

Zugang freischalten
(nur für DAVplus-Mitglieder der Sektionen München und Oberland)

Was ist MeinDAVplus?

MeinDAVplus kostenlos freischalten

Ich bin DAVplus-Mitglied der Sektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu MeinDAVplus jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Ungültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Ungültige Sektion!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Dies ist keine gültige IBAN!
Zu viele Zeichen!
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte wählen Sie eine Option aus!

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von MeinDAVplus vollumfänglich zur Verfügung.

MeinDAVplus bietet Ihnen als DAVplus-Mitglied den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Zu viele Zeichen!
Dies ist keine gültige IBAN!
Ungültige Postleitzahl!
Ungültige Sektion!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Dies ist keine gültige BIC!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Durchs Höllental auf die Zugspitze, 2962 m (Bergtour & Klettersteig)

Die Zugspitze als höchster Gipfel Deutschlands bietet neben der Seilbahnauffahrt eine Reihe von attraktiven Aufstiegen; am abwechslungsreichsten ist die Tour durchs Höllental. In üblicherweise zwei Tagen geht es über die Höllentalangerhütte, über den Höllentalferner und den versicherten Steig bis zum Gipfelkreuz hinauf.

Tour vom 25.08.2016
Text und Fotos: Andrea und Andi Strauß, Tim Coldewey (Waxenstein-Variante: Tim Coldewey)

zum Archiv


Im Klettersteig auf dem Weg zur Zugspitze

Tourenziel
Zugspitze, 2962 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Wettersteingebirge

Talort
Garmisch-Partenkirchen, 708 m

Karte
AV-Karte 4/2, "Wetterstein- und Mieminger Gebirge, Mittleres Blatt" oder BY 8, "Bayerische Alpen, Wettersteingebirge, Zugspitze", 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Parkplatz bei Hammersbach, 770 m

Mit Auto ab München
ca. 1 Std. 15 Min. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Bus
Mit der Bahn von München nach Garmisch, dann mit dem Eibseebus nach Hammersbach (Höllentalstraße)

Bilder

Der Zusspitzgipfel

Kurzinfos

Schwierigkeit
Bergtour; Klettersteig mittelschwer

Kondition
groß

Dauer
↑ 2 Tage: 1. Tag: 2 Std., 2. Tag: 5 Std.

Höhendifferenz
↑ 2200 Hm, von der Höllentalangerhütte: 1580 Hm

Einkehr
Höllentalangerhütte, 1381 m, geöffnet Ende Mai bis Mitte Oktober, +49 163 5542274

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegverlauf:

Vom Parkplatz bei Hammrsbach geht es anfangs auf der linken Bachseite in Richtung Höllentalklamm mit der Höllentaleingangshütte (Eintritt). Auf dem Klammsteig talein zur Höllentalangerhütte (1387 m).

Wenig nach der Hütte geht der Weg rechts über den Höllentalbach und hinauf in den Talschluss zur Verzweigung Riffelscharte/Zugspitze. Hier hält man sich links und kommt gleich an die ersten versicherten Stellen, die “Leiter” (Krampen) und wenig später zu einer Querung auf Eisenstiften, dem sogenannten “Brett”. Beide Stellen sind kurz.

Nach dem Brett wird es im Höllentalkar mit dem Grünen Buckel wieder flacher. Bald über Moränengelände bergauf, bis man auf ca. 2250 Meter von rechts her auf den Höllentalferner steigt (bei Ausaperung Steigeisen erforderlich). Vorsicht auf Spalten in der linken Gletscherhälfte und ganz rechts am Felsansatz!

Auf ca. 2420 Meter wendet man sich nach Westen zum Einstieg der Steiganlage (2450 m, rote Punkte und Striche am Fels sowie Drahtseil, häufig Staustelle). Zum Saisonende wird die Randkluft meist unangenehm zu begehen – sie kann dann, wenn auch unversichert, ein kleines Stück oberhalb an den Felsansatz umgangen werden.

Der versicherte Steig zieht anfangs nach rechts hinauf, geht dann aber überwiegend in südwestlicher Richtung aufwärts. Die Irmerscharte ist ein markanter Etappenpunkt, hier erreicht man den Nordostgrat. Anschließend geht es durch die schluchtartige Nordostflanke und links ausholend hinauf zum großen Gipfelkreuz (2962 m).

Vom Gipfel in die kleine Scharte zwischen Gipfel und Münchner Haus und über eine Leiter dort hinauf (Staustelle) und zu den Bergbahnen.
 
Waxenstein-Variante: Wer zwei Nächte auf der Höllentalangerhütte verbringt, kann noch vor der Tour auf die Zugspitze auch den Großen Waxenstein besteigen. Dies ist eine durchaus ernstzunehmende bergsteigerische Unternehmung: der Weg ist nur spärlich markiert und das Gestein brüchig.

Doch stellt der Große Waxenstein für geübte Anwärter eine sehr interessante Tourenmöglichkeit dar, und wer ihn erklimmt, wird mit einer wirklich sagenhaften Aussicht für seine Mühen belohnt.

Von der Höllentalangerhütte aus hält man im Aufstieg zuerst auf den Schuttkegel zu, der vom Waxenstein herunterzieht. An der Felswand ist ein rotes "W" angemalt, von dem aus man den Begehungsspuren an der Wasserleitung der Hütte vorbei auf grasdurchsetzten Schrofen bis zu einer Grasfläche mit einem einzeln stehenden Baum folgt. Von hier aus weiter auf dem Steig, der ab hier teilweise markiert ist, in eine breitere Rinne und in dieser weiter aufwärts.

Schließlich erreicht man den horizontal durch die Waxensteinwand ziehenden Schafsteig, einen schmalen aber meist gut erkennbaren Pfad. Diesem links folgend bis zu einer erneuten "W“"Markierung am Fels, die auf die Waxensteinrinne hinweist. In der Rinne steigt man über leichtes Klettergelände empor (Achtung Steinschlag durch andere Bergsteiger!) bis unter den Gipfelaufbau, wo man die Rinne nach rechts verlässt und über Schrofen an Steinmännern vorbei bis auf den Gipfel steigt.

Der Abstieg erfolgt durch die Waxensteinrinne und dann rechts haltend über den Schafsteig talaufwärts in Richtung der Riffelscharte, von hier aus auf dem Wanderweg zurück zur Höllentalangerhütte.

Dauer
↑ ca. 6:30 Std. ↓ ca. 2 Std.

Höhendifferenz
↑↓ 1600 Hm

Schwere Bergtour, die große Kondition erfordert. Absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, Orientierungsvermögen und Kletterkenntnisse unbedingt notwendig, unbedingt Alpinhelm tragen!