MeinDAVplus-Login
Ich habe bereits einen Zugang:

Zu viele Zeichen!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Dies ist keine gültige BIC!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Sektion!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Dies ist keine gültige Adresse!
Dies ist keine gültige IBAN!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Ungültige Postleitzahl!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!

Zugang freischalten
(nur für DAVplus-Mitglieder der Sektionen München und Oberland)

Was ist MeinDAVplus?

MeinDAVplus kostenlos freischalten

Ich bin DAVplus-Mitglied der Sektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu MeinDAVplus jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Zu viele Zeichen!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Dies ist keine gültige BIC!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Sektion!
Dies ist keine gültige IBAN!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Ungültige Postleitzahl!

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von MeinDAVplus vollumfänglich zur Verfügung.

MeinDAVplus bietet Ihnen als DAVplus-Mitglied den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Ungültige Postleitzahl!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Ungültige Sektion!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige IBAN!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Zu viele Zeichen!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Dies ist keine gültige BIC!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Bitte wählen Sie eine Option aus!

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Nützliche Informationen rund um das Taschachhaus

 

Abwasser

Sämtliche Abwässer des Taschachhauses werden durch die vollbiologische Abwasserreinigungsanlage gereinigt und unterliegen strengen Bestimmungen. Die beste Abwasserreinigungsanlage funktioniert jedoch nur so gut, wie sie gewartet wird und wie konsequent sich die Benützer der Sanitäreinrichtungen an die Benutzungsregeln halten: Es dürfen keine Feststoffe wie Damenhygieneartikel und anderes in die Toiletten gelangen!

Die biologische Kläranlage setzt sich aus einem Siebrechen zur Vorreinigung der Fäkalabwässer, einem Fettabscheider zur Vorreinigung der Küchenabwässer, drei unterirdischen mit Belüftungssystemen ausgestatteten Becken, zwei Schlammsammeltanks, einem zweiteiligen Trockenkasten für den Klärschlamm und einem nachgeschalteten Pflanzenklärbeet zusammen.

Die Anlage funktioniert nach dem sogenannten SBR-Prinzip: Das Abwasser gelangt nach der mechanischen Vorreinigung in das Becken 1 und wird dort belüftet. Mittels einer Schneidradpumpe wird das Abwasser in die miteinander verbundenen Becken 2 und 3 gepumpt und dort weiter belüftet. Aus den Becken 2 und 3 wird nach einer Absetzphase das geklärte Abwasser Richtung Pflanzenkläranlage und anschließend der Überschussschlamm in die Schlammbehälter gepumpt. Die Schlammbehälter sind mit einem Überlauf mit dem ersten Becken verbunden. Deren Grundablass führt zu den außen liegenden Trockenkästen. Dort wird der Schlamm auf einem Vlies aufgebracht, getrocknet und zu Beginn der Sommersaison mit dem enthaltenen Klärschlamm entsorgt. Die Abläufe führen zu einer Pflanzenkläranlage zur Nachreinigung; das gereinigte Abwasser wird in den Sexegertenbach geleitet.

 ↑ nach oben

  

 

Ausrüstungsverleih

Für die Kletterhalle ist es möglich, Seil, Hüftgurt, Kletterpatschen und Sicherungsgeräte (von Stubai) auszuleihen. Ebenso stehen Rucksäcke und Gamaschen (von Deuter), Pickel, Steigeisen, Helme und Eisschrauben (von Stubai), steigeisenfeste Schuhe (von Hanwag), Stöcke (von Leki), Sonnenbrillen (von adidas) sowie Goretex-, Softshell- und Primaloftjacken (von adidas) zum Verleih bzw. zum Testen zur Verfügung.

 ↑ nach oben

 

Erste Hilfe

Wir verfügen in der Hütte über einen Notfallrucksack, eine moderne Gebirgstrage, eine Vakuummatratze und einen Defibrillator. Über Funk sind wir in ständigem Kontakt mit der Integrierten Landesleitstelle (Notrufzentrale) und können eine etwaige Flugrettung ebenso wie terrestrische Hilfe anfordern und koordinieren.

  nach oben

 

Hunde

Am Taschachhaus sind Hunde willkommen, jedoch ersuchen wir die Gäste, sich an ein paar Spielregeln zu halten: Bitte die Hunde im Gelände an der Leine führen, sowohl Wild als auch Weidevieh (Schafe) sind in der Umgebung des Taschachhaus und auf den Zustiegen häufig zu sehen. Im Taschachhaus und auf der Terrasse bitte wir darum, die Hunde ebenso an die Leine zu nehmen, da es einen Hund am Taschachhaus gibt, der hier zuhause ist und wir ebenso mögliche Konflikte zwischen den Hunden vermeiden wollen. Eine Nächtigung mit Hund ist nur nach vorheriger Reservierung möglich, da es einer gesonderten Unterkunft bedarf.

  ↑ nach oben

 

Hüttenschlafsäcke

Sowohl in den Zimmerlagern als auch in den Matratzenlagern sind ausnahmslos Hüttenschlafsäcke zu verwenden. Hüttenschlafsäcke können im Taschachhaus erworben, jedoch nicht ausgeliehen werden.

  ↑ nach oben

  

Materialseilbahn

Über eine elektrisch betriebene Umlaufseilbahn wird die Hütte mit Lebensmitteln und Getränken versorgt. Größere Gegenstände müssen mit dem Hubschrauber zur Hütte transportiert werden. Der mit bis zu 200 kg beladbare Wagen der Seilbahn muss eine Strecke von ca. 1800 m und eine Höhendifferenz von 392 m überwinden. Über das Seilbahn-Telefon an der Talstation der Materialseilbahn kann mit der Hütte Kontakt aufgenommen werden. Die Seilbahn ist nicht für den Personentransport zugelassen!

 ↑ nach oben

  

Müllentsorgung

Am Taschachhaus wird kein Müll verbrannt! Sowohl Restmüll als auch recyclebarer Müll werden ausnahmslos ins Tal befördert. Nur organischer Müll (Ausnahme: schwer verrottbare Stoffe) wird beim Taschachhaus kompostiert. Papier/Karton, Plastik und Metall werden zum einfacheren Transport ins Tal mittels Presse bis zu 90 % verdichtet. Die Müllpresse arbeitet mit 2,3 Tonnen bei 8 bar Betriebsdruck und wird elektrisch betrieben.

  ↑ nach oben

 

Rucksacktransport

Rucksacktransporte von Tieflehn zum Taschachhaus sind aus ökologischen und ökonomischen Gründen erst ab einer Stückzahl von 10 möglich. Um Rucksacktransporte koordinieren zu können, müssen diese ausnahmslos zwei Tage vor Anreise telefonisch im Taschachhaus (0043 / 664 138 44 65) angemeldet werden. Die Rucksäcke dürfen maximal 15 kg wiegen (für jedes weitere Kilo müssen wir 1 € berechnen). Bitte an den Rucksäcken nichts Loses befestigen. Der Transport von Tieflehn zum Taschachhaus kostet pro Rucksack 8 €. Sammelpunkt für die Rucksäcke ist das Hotel Gundolf in Tieflehn – direkt an der Straße gelegen – wo die Rucksäcke abgegeben werden müssen.

Beim Hotel Gundolf muss für jeden Rucksack eine Transportmarke an der Rezeption geholt und ausgefüllt werden (Name der Gruppe und Name des Teilnehmers); ohne diese Transportmarke können wir keinen Rucksack transportieren. Wir empfehlen, trockene Wechselkleidung mit zur Hütte zu nehmen, da die Ankunft des Rucksackes am Taschachhaus später erfolgen kann. Bitte nach Abgabe des Rucksackes beim Hotel Gundolf unbedingt mit dem Auto weiter bis zum Parkplatz der Riffelseebahn fahren. Lassen Sie bitte keinesfalls das Auto beim Hotel Gundolf geparkt.

Ebenso ist es möglich, den Rucksack nur mit der Materialseilbahn zu transportieren – bei Ankunft bei der Talstation der Materialseilbahn kann mit dem Seilbahn-Telefon zur Hütte Kontakt aufgenommen werden; der Preis für diesen Transport beträgt pro Rucksack 4 € – auch hier gilt eine Gewichtsbeschränkung von 15 kg. Mit der Seilbahn können auch einzelne Rucksäcke transportiert werden.

   ↑ nach oben

    

Telefon und Mobilfunkempfang

Am Taschachhaus ist für einzelne Handy-Netzanbieter (A1) Empfang. Im Gelände um das Taschachhaus kann mangels Empfang nicht überall telefoniert werden. Da wir am Taschachhaus über keinen Festnetzanschluss (Telefonrichtfunkstrecke) verfügen, ist es für Gäste nur möglich, mit ihrem eigenen Handy zu telefonieren. Unter unserer Telefon-Nummer sind Sie gegebenenfalls aber auch für Ihre Familie erreichbar.

 ↑ nach oben

   

Trinkwasserversorgung

Von der in ca. 2.600 m Höhe neu gefassten Quelle fließt das Trinkwasser in einer ca. 2 km langen Leitung in einen Hochbehälter. Von diesem wird das Trinkwasser zur Hütte geführt. Obwohl das Trinkwasser ohnehin bereits beste Trinkqualität hat, wird das Wasser in der Hütte zweimal gefiltert und einmal mit UV-Bestrahlung aufgearbeitet, bevor es verwendet wird.

 ↑ nach oben

  

Wasserkraftwerk & Notstromaggregat

Die Wasserkraftanlage zur Erzeugung elektrischer Energie wurde 1979 gebaut. Gespeist wird die Anlage vom Sexegertenbach. Infolge Klimaerwärmung und der damit einhergehenden Gletscherrückgänge – in diesem Fall des Sexegertenferners – ist ein großer Geschiebetransport von Grobschotter und Feinsand zur Wasserkraftanlage vorhanden. Über eine sogenannte Tiroler Wehr wird das Wasser von diesem Geschiebematerial gereinigt. Eine tägliche Entsandung von bis zu 50 cbm Geschiebematerial ist erforderlich. Über die 955 m lange Druckrohrleitung fließt das Wasser über eine Höhendifferenz von 168 m mit bis zu 65 Liter/Sekunde zur Turbine. Die zweistrahlige Peltonturbine treibt den Generator an, der bis zu 65 kW Leistung erzeugt. Auf Grund der langen Stromzuleitung zur Hütte (ca. 1500 m) wird über einen Transformator Leistungsverlust stark vermindert.

Das Energieversorgungskonzept des Taschachhauses ist redundant geregelt: nachdem die gesamte Betriebsinfrastruktur (Ausnahme ein Gasherd) elektrisch betrieben wird, bedarf es einer zweiten unabhängigen Stromversorgung. Bei Störung der Wasserkraftanlage bzw. bei deren täglichen Wartungsarbeiten (Entsandung) wird das dieselbetriebene Notstromaggregat in Betrieb genommen. Dieses bringt ebenso eine Leistung von ca. 60 kW. Nicht nur aus ökonomischen, sondern insbesondere aus ökologischen Gründen wird dieses Aggregat sehr sparsam benutzt.

 ↑ nach oben

  

Winterraum

Das Winter-Taschachhaus ist von Anfang Oktober bis Mitte Juni geöffnet und für jedermann und -frau zugänglich.

Das Winterhaus ist mit einem Ofen zum Kochen und Heizen ausgestattet. Feuerholz befindet sich vor dem Haus. Die Küche ist mit Kochutensilien ausgestattet. Die 27 Schlafplätze sind jeweils mit Decken ausgestattet. Im Winterhaus ist eine Trockentoilette und Licht, das mit Solarenergie gespeist wird. Für diese beiden technischen Einrichtungen sind detaillierte Benutzungshinweise im Winterhaus angebracht – bitte befolgen Sie diese, um keine Schäden zu verursachen. Ebenso ersuchen wir Sie, das Winterhaus sauber zu hinterlassen und Ihren Müll wieder mit ins Tal zu nehmen.

Gebühren:

Alpenvereinsmitglied pro Nacht € 10,00

Nicht AV-Mitglied pro Nacht € 14,00

Sollten Sie Fragen zum Winterhaus haben oder auch, wenn Sie feststellen, dass das Winterhaus nicht in einwandfreiem Zustand ist, können Sie uns telefonisch erreichen: 0043-664-1384465

 

  ↑ nach oben