MeinDAVplus-Login
Ich habe bereits einen Zugang:

Dies ist keine gültige BIC!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Zu viele Zeichen!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Ungültige Sektion!
Die Eingabe enthält ungültige Sonderzeichen. Erlaubt sind folgende Zeichen: a-z A-Z 0-9 !?-_+,.@/()€
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Ungültige Postleitzahl!
Bitte nur Zahlen ohne Komma oder sonstige Sonderzeichen eingeben!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Dies ist keine gültige IBAN!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige Adresse!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!

Zugang freischalten
(nur für DAVplus-Mitglieder der Sektionen München und Oberland)

Was ist MeinDAVplus?

MeinDAVplus kostenlos freischalten

Ich bin DAVplus-Mitglied der Sektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu MeinDAVplus jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte nur Zahlen ohne Komma oder sonstige Sonderzeichen eingeben!
Ungültige Postleitzahl!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Eingabe enthält ungültige Sonderzeichen. Erlaubt sind folgende Zeichen: a-z A-Z 0-9 !?-_+,.@/()€
Ungültige Sektion!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Zu viele Zeichen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige IBAN!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von MeinDAVplus vollumfänglich zur Verfügung.

MeinDAVplus bietet Ihnen als DAVplus-Mitglied den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Ungültige Postleitzahl!
Bitte nur Zahlen ohne Komma oder sonstige Sonderzeichen eingeben!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Zu viele Zeichen!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Eingabe enthält ungültige Sonderzeichen. Erlaubt sind folgende Zeichen: a-z A-Z 0-9 !?-_+,.@/()€
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Ungültige Sektion!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Dies ist keine gültige IBAN!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Dies ist keine gültige Adresse!

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Touren im September


Tourenarchiv der Seniorengruppe

August | zur Übersicht 2017 | → Oktober


 


Bergwanderung auf das Hintere Sonnwendjoch

am 26.09.2017 mit Klaus Dierolf

 

In meinen alten Notizen stand: "Vom Gipfel tolle Sicht auf den Alpenhauptkamm", und das wollten wir prüfen. Startpunkt war die Ackernalm, aber erst nachdem einer unserer Teilnehmer sich als Kuhhirt bewährt hatte, um die Zufahrt freizumachen. An einer Kapelle vorbei gingen wir westwärts bis kurz vor die Bärenbad-Alm, wo erst eine Forststraße wieder nach Osten führt und dann in einen schmalen Pfad übergeht. Etwas breiter wird es dort, wo ein weiterer Steig von Osten hochkommt. Am Gipfel angekommen, wird man tatsächlich mit einer großartigen Aussicht belohnt. Nach dem Abstieg holten wir uns für unser Bemühen über 660 Hm in der Ackernalm eine weitere Belohnung bei "Kuchen und Bier".

 

Text: Klaus Dierolf; Bilder: Inge Müller

 

Bildergalerie

Im Aufstieg


Bildergalerie

Esterbergalm

Bergwanderung rund um den Wank

am 25.09.2017 mit Herbert Imelauer

 

Mit der Werdenfelsbahn nach Farchant.
Dann durch Mühldörfl und steil hinauf in den Sattel zwischen Wank und Hoher Fricken. Gemütlich über die Almwiesen zur Esterbergalm.
Nach einer kleinen Mittagspause geht es am Kaltwassergraben entlang zum Einschnitt am Rosswank. Nun den Häuslgraben steil hinunter und rund um die Südwestseite des Wanks hinaus nach Partenkirchen und zur Bahn.

Ein schöner Wandertag im frühherbstlichen Estergebirge klingt bei einer entspannten Heimfahrt aus (rd. 800 Hm).

 

Text und Bilder: Herbert Imelauer



Bergwanderung auf den Heiglkopf

am 21.09.2017 mit Wiltrud Bauernfeind

  

Ab Parkplatz Bach zunächst auf Forststraße, dann auf schmalem Pfad, schließlich steil über den Wiesenhang zum Gipfel. Lange Rast in warmer Sonne zum Schauen und Genießen!

Abstieg zur Waldherr-Alm, gemütliche Einkehr auf der Sonnenterrasse, danach noch ein halbes Stündchen zum Parkplatz.

Ein rundum schöner Wandertag!

 

Text: Wiltrud Bauernfeind, Bilder: Jochen Seifert

Bildergalerie

Geschafft!


Bildergalerie

Eine zufriedene Gipfelmannschaft

Bergwanderung auf den Thaneller

am 21.09.2017 mit Harald Mösbauer

 

Die Tour um einen Tag zu verschieben, war eine gute Entscheidung.
Wir wanderten ab Berwang (1335 m) über den Kampeleplatz (1700 m) zuerst durch lichten Hochwald, dann über freies Gelände zum Thaneller (2346 m). Ab ca. 1800 m hatten wir Schnee bzw. Matsch auf den Wegen und ab 2000 m eine geschlossene Schneedecke, die aber gut zu begehen war. Am Gipfel angekommen, hatten wir eine traumhafte Rundumsicht wie schon am ganzen Aufstiegsweg.
Der Abstieg erfolgte auf gleichem Weg. Bei der Einkehr im Kaffee "Sportstüberl" in Berwang ließen wir die schöne Tour gemütlich ausklingen (1000 Hm).

 

Text und Bilder: Harald Mösbauer



Bergwanderung auf den Hinteren Tajakopf

am 13.09.2017 mit Manfred Kleeberger

  

Nach der Auffahrt mit der Ehrwalder Almbahn wanderten wir auf dem Ganghofersteig erst auf einem romantischen Bergsteig, dann in hochalpinem Gelände über das Brendlkar zum Tajatörl. Dort machten wir mit Blick auf Drachensee und Coburger Hütte kurze Mittagspause. Wegen einsetzendem Regen verzichteten wir auf den Abstecher auf den Hinteren Tajakopf, stiegen zur Coburger Hütte ab, machten dort Kaffeepause und wanderten am Seebensee vorbei zur Ehrwalder Almbahn zurück. Es war eine schöne hochalpine Wanderung mit Wechsel zwischen Sonne und Regen mit zufriedenen Teilnehmern.

 

Text: Manfred Kleeberger; Bilder: Gerhard Klemt

Bildergalerie

Hinter dem Drachensee die Coburger Hütte


Bildergalerie

Kreuzkofel und Karawanken

Bergwanderwoche am Weißensee

vom 10.–15.09.2017 mit Harald Mösbauer

 

Nach einer regnerischen Anfahrt trafen wir uns um ca. 12 Uhr alle im Hotel Kolbitsch / Oberdorf am Weißensee (960 m). Nach der Zimmerverteilung unternahmen wir noch eine kleine Wanderung um den westlichen Weißensee. Viele geplante Touren waren nicht machbar, da ein im August wütender Sturm enorme Waldschäden angerichtet hatte.
Am Montag wanderten wir über Forstwege, teils unter und über umgestürzte Bäume, mal mit Regenschutz mal ohne, zur Alm hinterm Brunn (1280 m). Über einen Forstweg und mit dem Wanderbus kamen wir zurück.
Wegen Starkregen legten wir Dienstag einen Ruhetag ein.
Mittwoch hatten wir Sonnenschein! Zuerst Liftauffahrt zur Naggler Alm (1320 m), dann eine herrliche Panoramawanderung vorbei an der Kohlröslhütte zur Lorenzen Kuhalm (1700 m). Nach kurzer Trinkpause kam der steile Aufstieg teils mit Schnee zum Gipfel des Golz (2004 m). Kalter Wind ließ die Gipfelrast kurz ausfallen. Trotzdem genossen wir die tolle Rundumsicht von den Karnischen Alpen über die Lienzer Dolomiten zur Kreuzeckgruppe und Goldeck – alle schon tief verschneit. Abstieg war auf gleichem Weg.
Donnerstag wanderten wir vorbei am Ronacher Fels (Gaststätte), immer am See entlang bis Ortsee, nach der Einkehr fuhren wir mit dem Schiff zurück.
Am Freitag wieder Regen, da fiel der Abschied leichter.

Mein Dank gilt allen Teilnehmern für das harmonische Miteinander und den guten Zusammenhalt (1850 Hm).

 

Text und Bilder: Harald Mösbauer



Bergwanderung auf den Salober

am 08.09.2017 mit Herbert Fladerer

 

Nach langer, aber bequemer Zugfahrt starteten wir in Pfronten-Steinach.

Der schmale Steig führte z. T. steil hinauf zur Burgruine Falkenstein, wo König Ludwig II. ein zweites Neuschwanstein bauen lassen wollte (Geldmangel und der Tod des Kini haben es aber verhindert). Nach kurzer Rast an der unterhalb gelegenen Marienklause ging`s weiter auf schönem Steig zum Salobergrat, immer auf der Grenze zwischen Bayern und Tirol.

Unterwegs immer wieder tolle Ausblicke in die Tannheimer Berge, zum Säuling und vor allem in die wunderschöne Seenlandschaft des Ostallgäus. Gemütliche Rast auf der Saloberalm. Dann hinab zum Alatsee und – trotz Sonnenschein – ohne Badepause auf bequemem Weg weiter nach Füssen. Auf dem Bahnsteig gefühlt Tausende Touristen aus Fernost. Dennoch bekamen wir alle einen Sitzplatz im Direktzug nach München.

Fazit: Eine wunderschöne Bergwanderung bei bestem Wetter.

 

Text und Bilder: Dr. Herbert Fladerer, Ilse Böck

Bildergalerie



Bildergalerie

Wegweiser

Bergwanderung auf die Tegernseer Hochplatte

am 08.09.2017 mit Harald Mösbauer

 

Ab Parkplatz Roß- und Buchstein (870 m) führte uns ein schön angelegter Steig durch lichten Wald zum Sonnbergalm-Niederleger. Nach einer Trinkpause folgten wir dem Steig vorbei am Hochleger der Sonnbergalm (1500 m) zum Sattel (1540 m) und zum Abzweig zur Tegernseer Hütte bzw. zu den Roßsteinalmen. Wir stiegen zu den Roßsteinalmen (1480 m) ab und dann weglos zur Tegernseer Hochplatte (1595 m) auf. Die Gipfelrast konnten wir alleine genießen (der Gipfel ist hauptsächlich ein beliebter Skitouren-Berg). Im Osten ragten Roß- und Buchstein mit der Tegernseer Hütte heraus, und westlich sahen wir zum Seekarkreuz und zu den Kampen.
Der Abstieg erfolgte dann über die Röhrlmoosalm durch die Schiffbachklamm zur Straße und noch ca. 20 Min an der Weißach entlang zum Parkplatz.
Einkehr war dann im gemütlichen Wirtsgarten vom Gasthof Göttfried in Kreuth (830 Hm).

 

Text und Bilder: Harald Mösbauer



Bergwanderung auf die Aschinger Alm

am 07.09.2017 mit Wilfried Studeny

 

Zunächst entlang Sommerrodelbahn und Schipiste bei trübem Wetter (aber regenfrei) zum Gasthaus "Berghof Zahmer Kaiser". In einem Halbkreis unter der Nordseite des Zahmen Kaisers zur Aschinger Alm; dort Mittagspause. Dann hinunter zur Landesstraße und auf der gegenüberliegenden Seite hinauf zum Miesberg mit Blick ins Inntal, ins Mangfallgebirge und zum Pendling. Vorbei an Bauernhäusern, wo die Geranien noch in voller Blüte stehen, zurück zum Ausgangspunkt zu Kaffee, Zwetschgendatschi oder dgl.; in der Nachmittagssonne zeigt sich dann doch noch die Pyramidenspitze – höchster Gipfel des Zahmen Kaiser.

 

Text: Dr. Wilfried Studeny; Bilder. Dr. Wilfried Studeny, Ulrike Früchtl

Bildergalerie

Panorama mit Naunspitze - Inntal mit Pendling


Bildergalerie

Am Gipfel

Bergwanderung auf den Wandberg

am 07.09.2017 mit Wiltrud Bauernfeind

 

Ab Parkplatz Faistenau auf aussichtsreichem Wanderweg zur Straubinger Alm, weiter nach Rettenbach, südlich um den Wandberg und schließlich auf ausgetretenem Pfad zum Gipfel. Der Abstieg zunächst auf dem Aufstiegsweg, bei Rettenbach jedoch in Richtung Karspitze und über Wiesenhänge zurück.
Eine Bergwanderung, die uns mit einer großartigen weiten Sicht nach allen Seiten sehr beeindruckte!

 

Text: Wiltrud Bauernfeind; Bilder: Johanna Zettler

 



Bergwanderwoche in der Ramsau bei Berchtesgaden

vom 03.–08.09.2017 mit Herbert Imelauer

 

Starker Regen am Anfahrtstag und den Tagen davor.
So konnten wir bei unserer ersten Wanderung durch den Zauberwald, um den Hintersee und das Tal der Ramsauer Ache nach Ramsau vor allem die wilden Wasser der Ache bewundern.

Am 2ten Tag genossen wir die herrlichen Ausblicke des langen Soleleitungsweges.

Am 3ten Tag wanderten wir von Maria Gern über Hintergern auf einer Himmelsleiter auf die Kneifelspitze.

Der 4te Tag sah uns im Wimbachgries mit der Klamm. Leider kam bald starker Regen auf, der uns eine lange Pause im Wimbachschloss bescherte und uns dann wieder ins Tal begleitete.

Die Almbachklamm und die schönen, steilen Steige nach Maria Ettenberg und hinunter zur Kugelmühle erwanderten wir am 5ten Tag.

Am 6ten Tag waren wir im Nationalpark zwischen Hintersee und Hirschbichl unterwegs.

Ein Bus brachte uns zurück zum Parkplatz, und dann war eine schöne Woche schon wieder vorbei.

Vielen Dank an die tolle Gruppe. 

 

Text und Bilder: Herbert Imelauer

Bildergalerie

Kirche in Ramsau


Bildergalerie

Fahrt nach Augsburg mit Führung auf den Spuren von Reformation und Religionsfrieden

am 02.09.2017 mit Eberhard Wieland

 

Auf den Spuren der Reformation in Augsburg! So hat Manfred diese Exkursion ausgeschrieben, und so wurde sie uns auch von der Stadtführerin in ganz hervorragender Weise nahegebracht. Wir erlebten fast körperlich die Situation vor 500 Jahren: in der Freien- und Reichsstadt Augsburg wurde Weltgeschichte geschrieben.
Feststellung der Gruppe: Ein weiterer Besuch ist notwendig!

 

Text: Eberhard Wieland; Bilder: Ilse Böck