MeinDAVplus-Login
Ich habe bereits einen Zugang:

Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Zu viele Zeichen!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige Adresse!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Sektion!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Ungültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Dies ist keine gültige IBAN!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff

Zugang freischalten
(nur für DAVplus-Mitglieder der Sektionen München und Oberland)

Was ist MeinDAVplus?

MeinDAVplus kostenlos freischalten

Ich bin DAVplus-Mitglied der Sektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu MeinDAVplus jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Ungültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Dies ist keine gültige IBAN!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Dies ist keine gültige BIC!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Zu viele Zeichen!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige Adresse!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Sektion!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von MeinDAVplus vollumfänglich zur Verfügung.

MeinDAVplus bietet Ihnen als DAVplus-Mitglied den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Dies ist keine gültige BIC!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige Adresse!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Zu viele Zeichen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Ungültige Sektion!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Ungültige Postleitzahl!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Dies ist keine gültige IBAN!

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Kleinwalsertal

Bergwanderungen im Kleinwalsertal vom 31.08. bis 05.09.2014
mit Herbert Imelauer

 

Das Kleinwalsertal ist schon ein besonderes Fleckchen Erde. Das beginnt schon bei der politischen Zuordnung. Es ist ein Tal im österreichischen Bundesland Vorarlberg. Aufgrund der geographischen Lage in den Allgäuer Alpen mit seiner alpinen Geländestruktur hat das Kleinwalsertal keine direkte Verkehrsverbindung zum übrigen Vorarlberger Land. Das Tal ist nur von der Nachbargemeinde Oberstdorf in Bayern aus auf einer Straße zu erreichen (Enklave).

Trotz seiner vielerlei Eigenheiten bietet das eine Reihe von interessanten und aussichtsreichen Bergwanderungen, aber auch grandiose Naturschönheiten, wie tosende Wasserfälle, eindrucksvolle Klammen und wildreißende Bäche und Flüsse.

Mahdtalhaus

 

Sonntag, 31.08. Im Morgennebel Anfahrt aufs Mahdtalhaus. Dann Gepäckausladen und schon ging es zur ersten Wanderung. Von Tiefenbach folgten wir einem (sehr) steilen Almweg hinauf auf die aufgelassene Alpe am Geißberggipfel. Die sonst herrliche Sicht auf das Oberstdorfer Talbecken und die dahinter liegenden Berge wie Nebelhorn, Rubihorn etc. waren heute durch tiefe Wolken verwehrt. Der Abstieg erfolgte durch das Lochbachtal über die Schwabenalpe zurück zu den Autos, bei denen uns der erste Schauer erwartete. In der Hütte stärkten wir uns dann mit einem deftigen Auflauf von der Wirtin köstlich zubereitet.

es geht auf den Geißberg


 

mit etwas Regen geht's los



schnell mal ein paar Blaubeeren pflücken


an der Schwalbenalpe

 

Montag, 01.09. Am Morgen noch leichter Regen, der später in immer spärlichere Schauer überging. Wir änderten deshalb unsere Tour in eine spannende Wanderung der Breitach entlang, durch die überwältigende Breitachschlucht und verlängerten diesen Wasserweg, nach einer kurzen Busfahrt, mit einer Wanderung, die uns den zweiten Teil des Schwarzwassers entlang führte. Kurz vor unserem Haus noch eine Naturbrücke und dann erreichten wir wieder unser Domizil.

 

der angeschwollene Schwarzwasserbach



"Allgäuer Terrakottaarmee"


die zünftige Wandergruppe


die tosende und tropfende Breitachschlucht

 

 

Dienstag, 02.09. Endlich ein trockener Tag in Sicht und so bringt uns der Bus nach Baad. Von dort zunächst über steile Waldwege zur Inneren Stierhofalpe. Da alle Wege noch sehr nass sind, verzichten wir auf den Aufstieg zum Grünhorn und queren unter den Ochsenhofener Köpfen hinauf zur Ochsenhofener Scharte. Von dort hinunter zur Schwarzwasserhütte und kurzer Pause dann hinaus über Melköde und Galtöde zur Auenhütte.

 

ein vorsichtiger Tourenleiter schaut vor, damit er sich nachher nicht wundern muss


die Wolken hängt tief



eine kleine Rast mit Brotzeit


die Schwarzwasserhütte bereits in Sicht

 

Mittwoch, 03.09. Ab Parkplatz Nebelhornbahn wanderten wir heute das Trettachtal hinein bis zur Einmündung des Dietersbachs. Dann den engen und steilen Hölltobel hinauf nach Gerstruben. Auch hier geboten die noch sehr nassen Pfade auf den Hahnenkopf zu verzichten.

Stattdessen wanderten wir über die Raut wieder ins Tal und weiter in Richtung Spielmannsau. Unser 2tes Ziel, die Traufbachalm, konnte wegen abgegangener Muren nicht angelaufen werden, und so wanderten wir weiter nach Spielmannsau.

Unser „Leid“ war noch nicht zu Ende, da die Gaststätte Ruhetag hatte, und so ging es nach einer sonnigen Rast den langen Weg nach Oberstdorf wieder hinaus.

 

die Trettach


Bergspitze in Wolken


am Hölltobel


Feldkreuz in Gerstruben


eine Verschnauf- und Brotzeitpause


aus Sicherheitsgründen Änderung der Route nach Spielmannsau


Marienkapelle in Gerstruben


in Spielmannsau


eine allgemeine Schuhwaschung in der Trettach


spätnachmittags Sonnenschein an der Trettach

 

Donnerstag, 04.09. Mit Auto und Bus in den Mittelberger Ortsteil Höfle. Von dort einen schmalen Almpfad hinauf zur Inneren Kuhgehrenalpe mit ihrer herrlichen Aussicht ins Kleinwalsertal und auf die Berge des Großen Walsertales. Ein aussichtsreicher Weg brachte uns – unter Walser Hammerspitze und Oberstdorfer Hammerspitze vorbeiführend – hinüber zum Fiderepass und zur dazu gehörenden Hütte.

Ein steiler Abstieg brachte uns zur Fluchtalpe und dann flacher das Wildental hinaus.

 

Aufstieg zur Kuhgerenalpe


Mittelberg liegt bereits weit unter uns



die Fiderepasshütte ist erreicht

 


Blick von der Wannenalpe zum Mindelheimer Klettersteig - Kemptener Kopf - Liechlkopf - Elfer und Zwölfer

 


nochmals eine kurze Rast auf der Fluchtalpe

 

 

Freitag, 05.09. Abschied vom Kleinwalsertal. Wir fahren zum Bergbauernmuseum hinter Immenstadt. Ein sehr informatives Haus und Freigelände mit einem Aussichtspunkt, dessen Blick von den Ammergauer Bergen bis zum Säntis reicht.

 


Darstellung des Almlebens



bäuerlicher "Molkereibetrieb" (Milchzentrifuge und elektrisch betriebenes Butterfass


ein "Hoagascht" unter dem Lindenbaum


Eingang zum Bauerngarten


 

 

Fazit: Die Regenfälle der vorhergegangenen Tage erlaubten aus Sicherheitsgründen nicht einen Teil der geplanten Touren zu gehen. Die dafür unternommenen Ausweichwege waren jedoch ebenfalls interessant und abwechslungsreich.

Wieder einmal erwies sich das Kleinwalsertal als ein Ziel mit maximalen Möglichkeiten. Den Mitreisenden meinen Dank für die klaglose Akzeptanz der Änderungen und für die gute Stimmung die alle Tage in der Gruppe herrschte.

Text: Herbert Imelauer; Bilder: Heinrich Rößler