MeinDAVplus-Login
Ich habe bereits einen Zugang:

Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Ungültige Postleitzahl!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Ungültige Sektion!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Dies ist keine gültige IBAN!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Dies ist keine gültige BIC!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Zu viele Zeichen!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!

Zugang freischalten
(nur für DAVplus-Mitglieder der Sektionen München und Oberland)

Was ist MeinDAVplus?

MeinDAVplus kostenlos freischalten

Ich bin DAVplus-Mitglied der Sektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu MeinDAVplus jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Zu viele Zeichen!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Dies ist keine gültige BIC!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Sektion!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Dies ist keine gültige IBAN!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Ungültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von MeinDAVplus vollumfänglich zur Verfügung.

MeinDAVplus bietet Ihnen als DAVplus-Mitglied den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Dies ist keine gültige BIC!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Dies ist keine gültige Adresse!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Zu viele Zeichen!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Ungültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Dies ist keine gültige IBAN!
Ungültige Sektion!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Oberlandhütte

1014 m, Kitzbüheler Alpen

Oberlandhütte

1014 m, Kitzbüheler Alpen

Oberlandhütte

1014 m, Kitzbüheler Alpen

Oberlandhütte

1014 m, Kitzbüheler Alpen

Oberlandhütte

1014 m, Kitzbüheler Alpen

Oberlandhütte

1014 m, Kitzbüheler Alpen

Oberlandhütte

1014 m, Kitzbüheler Alpen

Oberlandhütte 1014 m

Kitzbüheler Alpen

allgemein zugängliche, bewirtschaftete Hütte (Kategorie II) der Sektion Oberland, erbaut 1928

Ein familienfreundliches Refugium inmitten wunderschöner Natur.

Der gemütliche Charakter der Hütte mit viel Holz und zwei freundlichen Gaststuben mit einem behaglichen Kachelofen ist noch erhalten und wird vom Hüttenwirt liebevoll gepflegt. Vor allem Familien und Kurse kommen gern hierher. Kinder können begeistert herumtoben und auf einem Spielplatz vor der Hütte und einem Fußballplatz in ca. 300 m Entfernung spielen.

 

Die Oberlandhütte im Überblick

Öffnung: ganzjährig geöffnet
Kontakt & Reservierung: Familie Angela und Johann Papp
Tel./Fax +43 5357 8113, E-Mail
Schlafplätze:

3 Matratzenlager (1 x 8 Plätze, 1 x 12 Plätze, 1 x 16 Plätze); 7 Zweibett-, 1 Dreibett-, 2 Vierbett-, 1 Fünfbettzimmer; gesamt: 66 Schlafplätze

Ausstattung:

beheizte Zimmer, Waschräume/WC Damen/Herren, Etagenduschen, Stromanschluss 220 V, WLAN

Aktivitäten: Wandern – Mountainbike – Skitouren – Schneeschuh – Ski Alpin – Langlauf
Tarife & Preise:

Hüttentarife (gültig von Mai bis November), Stornoregelung
Halbpension 28 €, Frühstück 10 €


Der Hüttenwirt

Johann Papp
Der Hüttenwirt: Johann Papp

"Liebe Gäste der Oberlandhütte,
herzlich willkommen bei uns auf der Oberlandhütte! Egal ob Sie alleine, mit der Familie oder mit Gruppen unterwegs sind – wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer familienfreundlichen Unterkunft inmitten der wunderschönen Natur der Kitzbüheler Alpen und hoffen, Sie bald als Gäste begrüßen zu dürfen.
Ihre Familie Papp"

mehr...

Bautagebuch

Sanierungsarbeiten auf der Oberlandhütte im Bautagebuch mitverfolgen

Auf der Oberlandhütte wurden Baumaßnahmen (u. a. Brandschutzsanierung) durchgeführt. Über den aktuellen Stand der Sanierungsarbeiten können Sie sich in unserem bilderreichen Bautagebuch informieren.

mehr...

Wetter



Bilder Sommer

Bilder Winter

Video


Übernachten auf der Oberlandhütte

Auf der Oberlandhütte kann ganzjährig übernachtet werden

Die Oberlandhütte ist eine von 16 bewirtschafteten Schutzhütten der Sektionen München & Oberland und steht als allgemein zugänglicher Stützpunkt mit insgesamt 66 Schlafplätzen zur Verfügung.

Alpenvereins-Mitglieder zahlen ermäßigte Übernachtungsgebühren und haben Anspruch auf ein preiswertes Bergsteigeressen. Aber auch als Nichtmitglied sind Sie herzlich willkommen!

Kinder können begeistert herumtoben und auf einem Spielplatz vor der Hütte und einem Fußballplatz in ca. 300 m Entfernung spielen, die Hütte eignet sich somit hervorragend für Familienaufenthalte.

Als ganzjährig geöffneter Stützpunkt bietet die Oberlandhütte ihren Gästen sommers wie winters spannende Tourenmöglichkeiten in den Kitzbüheler Alpen.

Die Oberlandhütte ist Mitglied im DAV-Programm "So schmecken die Berge" und bezieht daher die Waren für die Verpflegung der Gäste von Betrieben aus der Region.



Schlafplatz reservieren

Julian Bückers
Eines der Doppelzimmer auf der Oberlandhütte

Die Reservierung der gewünschten Schlafplätze auf der Oberlandhütte erfolgt direkt über Tel./Fax: +43 5357 8113 oder per E-Mail

Grundsätzlich wird dringend empfohlen, frühzeitig zu reservieren: ganz besonders dann, wenn es sich um mehrere Übernachtungsgäste handelt.

Änderungen einer Reservierung sollten den Pächtern unbedingt mitgeteilt werden, kurzfristig aber bitte nur per Telefon: +43 5357 8113

Eine frühzeitige Absage bei Verhinderung ist obligatorisch: Nicht nur um den Wirten die Organisation zu erleichtern und evtl. Stornokosten zu vermeiden, sondern auch um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Wer nicht kommt, kann auch verunglückt sein!

Übernachtungstarife der Oberlandhütte

Das muss mit

Der Hüttenschlafsack ist obligatorisch

  • ausreichend Bargeld, Kartenzahlung ist nicht möglich
  • Hüttenschlafsack (aus Baumwolle oder Seide, z. B. erhältlich im DAV City-Shop): gehört – auch in Zimmerlagern – aus hygienischen Gründen zur Grundausstattung
  • kleiner Müllbeutel, um den eigenen Müll wieder wieder mit ins Tal zu nehmen
  • Stirnlampe für nächtliches oder frühes Aufstehen
  • Hüttenschuhe in Form von leichten Schlappen mit möglichst fester Sohle, da mindestens die Schlafräume nicht mit Bergschuhe betreten werden dürfen
  • kleines Handtuch und Waschzeug für die Waschräume und Münzduschen
  • ggf. Ohrstöpsel

Während des Aufenthalts

Julian Bückers
Gastraum der Oberlandhütte

  • Auf der Oberlandhütte gilt striktes Rauchverbot.
  • Jeder Nächtigungsgast muss sich vor allem der Sicherheit wegen in das Hüttenbuch eintragen.
  • Hüttenruhe ist um 22 Uhr.
  • Es gilt die Hüttenordnung des DAV, ÖAV und AVS.
  • Für Übernachtungsgäste bietet die Oberlandhütte Halbpension an, für Mitglieder außerdem noch ein "Bergsteigeressen" (das nicht mehr als 8 Euro kosten darf).
  • In der Regel gibt es morgens wie abends feste Essenszeiten; die genauen Uhrzeiten erfährt man vor Ort.
  • Bei Zahlung des Übernachtungspreises erhält man als Beleg eine sogenannte Schlafmarke, die gleichzeitig als Bestätigung für die Reisegepäcksversicherung gilt.


Hüttenkategorie II

Alpenvereinshütten werden nach ihrer Funktion in drei verschiedene Kategorien eingeteilt. Die Oberlandhütte gehört zur Kategorie II:

Eine Hütte der Kategorie II ist eine Alpenvereinshütte mit Stützpunktfunktion in einem vielbesuchten Gebiet, die sich wegen ihrer besseren Ausstattung und Verköstigung für mehrtägigen Winter- und/oder Sommeraufenthalt, zum Skilauf und Familienurlaub besonders eignet. Sie kann mechanisch erreichbar sein und ist in der Regel ganzjährig bewirtschaftet.

Hüttenordnung der Kategorien I und II des DAV, ÖAV und AVS

Julian Bückers
Die Oberlandhütte bietet sich für einen mehrtägigen Aufenthalt an

Vorteile für Mitglieder

DAVplus-Mitglieder bekommen nicht nur eine ermäßigte Übernachtungsgebühr, ein günstiges Bergsteigeressen und -getränk auf ca. 2000 DAV-, ÖAV- und AVS-Hütten alpenweit, sondern es stehen ihnen auch exklusiv 25 eigene Selbstversorgerhütten beider Sektionen zur Verfügung.

Doch nicht nur auf Hütten genießen Mitglieder eine Reihe von Vorteilen: Sie haben u. a. auch Anspruch auf einen ermäßigten Eintrittspreis in Kletteranlagen, bei Vorträgen sowie im Alpinen Museum und genießen einen weltweiten Versicherungsschutz.

Mitglied werden

Christian Schwiertz
Gemeinsam in die Berge

Lage

Die Oberlandhütte umgeben von grünen Wiesen

Die Oberlandhütte befindet sich im Spertental inmitten der Kitzbüheler Alpen in Kirchberg. Die Hütte ist ganzjährig direkt mit dem Auto erreichbar.

Talort: Kirchberg 837 m

Adresse:
Oberlandhütte
Falkensteinweg 35
6365 Kirchberg in Tirol

GPS-Koordinaten: N 47°22'46.6'', E 12°18'27.4'' GPX-Datei

Karte



Anreise mit der Bahn

Mit der Bahn ab München über Kufstein und Wörgl zum Zielbahnhof Kirchberg in Tirol (2 Std. 15 Min.)

Anreise mit dem Bus

Von Kirchberg nach Aschau mit der Buslinie 4004

Anreise mit dem Kfz

A12 bis Wörgl – Hopfgarten – Kirchberg – Aschau – Parkplatz an der Hütte
(Die Hütte ist ganzjährig direkt anfahrbar, Parkplätze bei der Hütte vorhanden; Adresse: Falkensteinweg 35, 6365 Kirchberg in Tirol)

Anfahrtsroute bei Google Maps



Touren rund um die Oberlandhütte

Rund um die Hütte finden im Winter die Skitourengeher, Langläufer, Schneeschuhwanderer und Skifahrer ihr Betätigungsfeld

Die Hütte befindet sich in Aschau, am Rande des Kitzbüheler Skigebietes. Mit dem Skibus (ca. 5 Gehminuten)  ist in wenigen Minuten die Pengelsteinbahn erreichbar. Es ist sogar eine Abfahrt direkt zur Hütte möglich.

Direkt neben dem Haus liegt eine rund 4 km lange Langlaufloipe, die täglich gepflegt und präpariert wird. Sie ist für Skater und für klassische Skilangläufer gleichermaßen geeignet.

Natürlich haben auch Skibergsteiger und Schneeschuhwanderer eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Die Oberlandhütte ist im Sommer besonders gut für Familien mit kleinen Kindern geeignet, die vom Tal aus kurze Wanderungen machen wollen. Ein abwechslungsreiches Wegenetz beginnt in unmittelbarer Nähe der Hütte.

Auch Mountainbiker finden ideale Radtouren aller Schwierigkeitsgrade in der Umgebung.

Faltblatt "Oberlandhütte"

In den Servicestellen der Sektionen München & Oberland erhalten Sie kostenlos ein umfangreiches Faltblatt mit Tourenbeschreibungen rund um die Oberlandhütte.


Das Faltblatt steht auch zum kostenlosen Download bereit.



Übergänge

von der Oberlandhütte

  • Kobinger Hütte (2 Std.)
  • Bochumer Hütte (7 Std.)
  • Wildkogelhaus (5,5 Std.)
  • Wolkensteinhaus (4,5 Std.)
  • Steinberghaus (6 Std.)
Es gibt zahllose Tourenmöglichkeiten rund um die Oberlandhütte

Skifahren

im Skigebiet von Kitzbühel

Auch die Kleinsten haben ihren Spaß

Die Hütte befindet sich in Aschau, am Rande des Kitzbüheler Skigebietes. Mit dem Skibus (ca. 5 Gehminuten) ist in wenigen Minuten die Pengelsteinbahn erreichbar. Über die Abfahrt vom Schwarzkogel gelangt man aus dem Skigebiet direkt zur Hütte. Der Schlepplift am Übungshang in Aschau kann kostenlos genutzt werden, ideal für Kinder und Wiedereinsteiger.

 

Langlaufen

rund um die Oberlandhütte

Aus der Hütte in die Spur ...

Direkt vor der Oberlandhütte ist der Einstieg in eine rund 4 km lange Langlaufloipe, die täglich präpariert wird. Sie ist für Skater und für klassische Skilangläufer gleichermaßen geeignet.

 



Bergwanderungen


Großer Tanzkogel, 2097 m

Anforderung: leichte Wanderung auf Fahrwegen und guten Bergwegen

Gehzeit: Anstieg 4 Std. (ab P Karalm 2½ Std.), Abstieg 3 (2) Std.

Route: Von der Oberlandhütte südlich in den Unteren Grund auf dem Fahrweg vorbei an Hintenbachalm zum Parkplatz Karalm. Von hier rechts in Richtung Grundalm, aber nach ca. 100 m links haltend erst über den Bach und dann am Bach entlang bis zum Beginn des Waldwegs (links aufsteigend in den Wald hinein). In mehreren Serpentinen bis zur Stallbach-Hochalm aufsteigen, von hier sehr schöner Blick zum Großen Rettenstein. Etwas oberhalb der Alm links halten, aber nicht in das Kar absteigen, sondern unmittelbar rechts am Kar weiter aufsteigen, bis wieder der Fahrweg erreicht wird. In einer Kurve der Beschilderung/Markierung rechts unterhalb vom Grat zum Schwarzkarkogel folgen und durch ein kleines Hochtal weiter aufsteigen bis zum Erreichen des Verbindungsgrates Schwarzkarkogel – Großer Tanzkogel, hier rechts auf den Gipfel des Großen Tanzkogels zuhalten. Abstieg auf derselben Route.

Großer Rettenstein, 2366 m

Anforderung: mittelschwere, lange Bergtour, Kondition, Trittsicherheit und am Gipfel etwas Klettergewandtheit erforderlich

Gehzeit: Anstieg 4 Std., Abstieg 3 Std.

Route: Von der Hütte südlich in den Unteren Grund, bis nach einer ½ Std. links Weg 715 abzweigt. Steil bergauf zur Sonnwendalm, dann mäßig ansteigend nach Süden zu einem Bach und an ihm entlang, teilweise auf Forststraße, zur Schöntalalm, wo der Anstieg von der Hintenbachalm heraufkommt. Weiter taleinwärts zu den Hütten des Schöntalscherm. Über eine Geländestufe hinauf, rechtshaltend an einer Quelle vorbei in die Ostflanke des Rettensteins und in Kehren steil über die felsdurchsetzten Hänge (Steinschlaggefahr!) zu einer Scharte mit markantem Felszahn (schöner Großvenedigerblick!). Rechts in leichter Blockkletterei (Seilsicherung) zum Gipfel. Abstieg wie Anstieg. Abstiegsvariante über Schöntaljoch und Spießnägel (s. Tour "Spießnägel", ca. 4 Std.). Fährt man auf der Mautstraße zur Hintenbachalm, verkürzt sich der Anstieg auf 3 ½ Std.

Kleiner Rettenstein, 2216 m

Anforderung: bis zum Gipfelgrat ohne Schwierigkeiten, dann Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich

Gehzeit: Anstieg 3½ Std., Abstieg 2½ Std.

Route: Von der Hütte in den Oberen Grund, links auf der Forststraße taleinwärts. Über die Obere Grundache und bei einer Kapelle links auf einen Steig, der an der Kloo-Niederalm vorbeiführt und steil durch Wald zu den Weiden der Stadelbergalm ansteigt. Südlich auf den Kamm des Kesselbodens und in selber Richtung etwas felsig über den Grat auf einen Vorgipfel. Über mehrere Erhebungen etwas luftig und über Felsen auf den Gipfel. Abstieg auf dem Anstiegsweg. Übergang zum Roßgruberkogel (2156 m): Zum südlichen Vorgipfel, über den steilen Wiesenkamm hinunter zum Stangenjoch und jenseits über den Grat steil, zuletzt in kurzer Kletterei, zum Gipfel (1¾ Std., anspruchsvoll). Anschließend Abstieg über das (westlich gelegene) Stangenjoch in den Oberen Grund (2½ Std.).


Spießnägel, 1880 m

Anforderung: leichte Wanderung auf Fahrwegen und guten Bergsteigen

Gehzeit: Anstieg 2½ Std., Abstieg 2¼ Std.

Route: Von der Hütte in den Oberen Grund, links auf der Forststraße taleinwärts. Nach gut 20 Min. rechts auf einen Waldweg und in vielen Kehren zur Hirzeggalm (im Sommer einfach bewirtschaftet). Nun links Richtung Süden, vor einer Jagdhütte rechts bergauf und in weiten Kehren auf den Kamm, dem man links zum Gipfelkreuz folgt. Für den Abstieg südwärts über mehrere Erhebungen im Kamm, an einem Biotop vorbei zu einem Sattel und links hinunter über die Wiesen zurück zur Hirzeggalm. Abstiegsvariante: Der Almstraße bergab und auf die Westseite der Spießnägel folgen, bis rechts ein markierter Steig zur Sonnwendalm abzweigt. Unterhalb der Hütten auf einem Bergpfad hinunter in den Unteren Grund und auf der Mautstraße talauswärts nach Aschau.

Schwarzkogel, 2030 m

Anforderung: leichte Wanderung

Gehzeit: Anstieg 3 Std., Abstieg 2 Std.

Route: In Aschau zum Gasthaus Gredwirt und östlich über die Wiesenhänge bergauf. Nach einer guten Stunde trifft man auf eine Almstraße, die sich verzweigt, und folgt dem oberen Abzweig kurz nach rechts. Links auf einen Wiesenweg und in einem Linksbogen zur Kleinmoosalm. Weiter ostwärts über die verfallene Obere Kleinmoosalm auf einen Sattel. Rechts über den Rücken zum Gipfel. Abstieg wie Anstieg. Abstiegsvariante: Südlich über den Kamm zum Kesselboden, scharf rechts zur Stadelbergalm. Steil in den Oberen Grund und talauswärts nach Aschau (2½ Std.)

Weitere Touren:

  • Floch (2057 m, 3½ Std.)
  • Gerstingerjoch (2037 m, 3½ Std.)
  • Großer Tanzkogel (2097 m, 4 Std.)
  • Frühmesser (2233 m, 4½ Std.)
  • Stangenjoch (1713 m, 2½ Std.)
  • Pengelstein (1938 m, 3 Std.)


Ski- und Schneeschuhtouren


Brechhorn, 2032 m

Anforderung: leichte Skitour, einige steilere Abschnitte

Dauer: Anstieg 3 Std.

Route: Von der Hütte südlich in den Unteren Grund, nach 20 Min. rechts über eine Brücke zur Ebenaualm. Schräg nach rechts über die steilen Hänge bergauf, später links haltend zur Durach-Hochalm. Dort zunächst nordwestlich, dann links durch eine breite Waldschneise zum Duracher Kogel. Kurz bergab und nach Westen über den Kamm zur Breitlabalm und zu einem Vorgipfel, der links umgangen wird. Schließlich über den Ostrücken zum Skidepot unterhalb des Gipfels und zu Fuß zum höchsten Punkt (Achtung auf die Wechten!). Bei der Abfahrt bzw. dem Abstieg kurzer Gegenanstieg beim Vorgipfel, bei der Breitlabalm rechts hinunter zur Prem-Mitteralm, dort links zur Durachalm queren, wo man auf die Anstiegsroute trifft.

Floch, 2057 m

Anforderung: mittelschwere Skitour

Dauer: Anstieg 3½ Std.

Route: Von der Hütte auf dem Fahrweg zur Hintenbachalm im Unteren Grund (3 km), nach der Alm über die Brücke und rechts auf einem Almweg in Kehren bergauf. An einer Verzweigung links zur Hintenkar-Niederalm, dort nach Norden über freies Gelände zu einer Scharte im Ostgrat des Floch-Südgipfels. In die weite Mulde unterhalb des Flochs, schräg hinauf auf den Ostrücken des Nordgipfels und steil zum Gipfel.

Großer Tanzkogel, 2097 m

Anforderung: mittelschwere Skitour; Stangenmarkierung ab Labalm

Dauer: Anstieg 4 Std.

Route: Von der Hütte auf dem Fahrweg durch den Unteren Grund (4 km) und rechts zur Labalm hinauf. Südwestlich über gewelltes, freies Gelände zur Angereralm und in einem weiten Rechtsbogen in südseitige, steile Hänge oberhalb eines Bachgrabens. Den Bach an geeigneter Stelle queren, steil durch Wald und über Wiesen auf einen Rücken und zu einem flachen Absatz nordöstlich des Gipfels. Südlich auf den Ostgrat des Tanzkogels und über ihn, zuletzt von Süden her, zum Gipfel. Abfahrts-/Abstiegsvariante für sehr sichere (!) Verhältnisse: Über den Südosthang in das Hochtal zwischen Tanzkogel und Schwarzkarkogel, zur Stallbach-Hochalm und nach links steil in den Unteren Grund.


Spießnägel, 1880 m

Anforderung: mittelschwere Skitour

Dauer: Anstieg 4 Std.

Route: Von der Hütte in den Oberen Grund und nach ca. ½ Std. rechts auf den Weg, der in Kehren zur Hirzeggalm ansteigt. Von der Alm südlich zu einer Jagdhütte und (bei sicheren Verhältnissen) westlich auf dem Sommerweg zum Kamm und über ihn nach links zum Gipfelkreuz. Bei unsicherer Schneelage rechts des Sommerweges auf einem licht bewaldeten Rücken aufsteigen. Mit Schneeschuhen auf der Anstiegsroute zurück, mit Ski bei der Hirzeggalm nach Norden hinunter zu einem Fahrweg, auf ihm über die Sonnwendalm in den Unteren Grund und talauswärts zur Oberlandhütte.

Schwarzkogel, 2030 m

Anforderung: leichte Skitour, im unteren Teil Skipiste.

Dauer: Anstieg 3 Std.

Route: Von der Hütte zum kurzen Aschauer Skilift, links des Lifts aufwärts. Auf der Piste, die vom Pengelstein herunterkommt, etwa 45 Min. bergauf, zuletzt durch eine steilere Waldschneise. Anschließend wird eine Forststraße gekreuzt, weiter ansteigend zu einer Fahrweg-Verzweigung. Auf dem oberen Weg nach rechts, dann den Wegweisern „Schwarzkogel" folgen. In einem Linksbogen auf einen Geländevorsprung mit Kreuz und den Hütten der Kleinmoosalm. Eine felsige Erhebung links umgehend weiter östlich bergauf, vor der verfallenen Oberen Kleinmoosalm nach rechts und auf den breiten Vorgipfel des Schwarzkogels. Über den oft abgeblasenen Kamm auf den Gipfel. Abfahrtsvariante (nur bei sicheren Schneeverhältnissen): Vom Vorgipfel über die Klooalm in den Oberen Grund (mit Engstellen im Wald) und auf dem Fahrweg hinaus nach Aschau.

Weitere Ski- und Schneeschuhtouren:

  • Gerstingerjoch (2037 m, 4 Std.)
  • Gamsbeil (2168 m, 5 Std.)
  • Geige (2071 m, 4 Std.)
  • Laubkogel (2114 m, 4½ Std.)
  • Frühmesser (2233 m, 4¾ Std.)
  • Wildkogel (2225 m, 6½ Std.)
  • Schöntaljoch (2029 m, 4 Std.)
  • Stangenjoch (1713 m, 2½ Std.)
  • Roßgruberkogel (2156 m, 3¾ Std.)


Alpenvereinskarten und Führer

Alpenvereinskarte 34/1 "Kitzbüheler Alpen West", 34/2 "Kitzbüheler Alpen Ost", mit Wegmarkierung und Skirouten 1:25.000

Alpenvereinsführer "Kitzbüheler Alpen"

Kostenloses Hütten-Faltblatt in den Servicestellen erhältlich Download

Radtouren

  • Aschau – Kirchberg (8 km)
  • Kirchberg – Hopfgarten – Kelchsau (23 km)
  • Kirchberg – Westendorf – Windautal (21 km)
  • Kirchberg – Reith – Gleringer Weiher – Oberndorf (12 km)
  • Kirchberg – Hochfilzen – Pillersee – Waldring – Erpfendorf – St. Johann – Kirchberg (35 km)

Hüttengeschichte

Die Oberlandhütte wurde zunächst als Skihütte geplant

Die Oberlandhütte in den Kitzbüheler Alpen wurde 1928 erbaut und ist damit einer der jüngeren Hüttenstandpunkte der Sektionen München & Oberland. Zunächst diente sie vor allem als gut erreichbares Ziel für Skifahrer, heute gilt sie darüber hinaus auch als idealer Stützpunkt für Familien und Wanderer.

mehr...

So schmeckt's!

So schmecken die Kitzbüheler Alpen!

Die Oberlandhütte ist der DAV-Kampagne "So schmecken die Berge" beigetreten. Ein Besuch der Hütte lohnt also auch in kulinarischer Hinsicht, zumal Angela & Johann Papp mit regionaler, qualitätsbewusster Hüttenküche überzeugen.

mehr...

Hüttentrekking

Perfekt ausgearbeitete Hüttentouren kostenlos für Sie!

Wir haben Tourenvorschläge für einzigartige Hüttenwanderungen und -biketouren zusammengestellt, mit denen Sie die Bergwelt und das einzigartige Hüttenflair erleben können.

mehr...

Hüttengutschein

Der Hüttengutschein ist das ideale Geschenk für alle Anlässe

Geburtstag, Vatertag, Valentinstag, Hochzeit, Namenstag oder einfach so: Verschenken Sie das Schönste, was die Natur zu bieten hat: Unvergessliche Erlebnisse in der Bergwelt, Romantik, Ruhe, Entspannung und Geborgenheit, wie sie nur eine Wanderung und eine Übernachtung auf einer Hütte bieten können!

mehr...