MeinDAVplus-Login
Ich habe bereits einen Zugang:

Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Zu viele Zeichen!
Ungültige Postleitzahl!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Dies ist keine gültige IBAN!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Dies ist keine gültige BIC!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Ungültige Sektion!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)

Zugang freischalten
(nur für DAVplus-Mitglieder der Sektionen München und Oberland)

Was ist MeinDAVplus?

MeinDAVplus kostenlos freischalten

Ich bin DAVplus-Mitglied der Sektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu MeinDAVplus jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Dies ist keine gültige BIC!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Ungültige Sektion!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Zu viele Zeichen!
Ungültige Postleitzahl!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Dies ist keine gültige IBAN!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige Adresse!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von MeinDAVplus vollumfänglich zur Verfügung.

MeinDAVplus bietet Ihnen als DAVplus-Mitglied den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Dies ist keine gültige IBAN!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Ungültige Postleitzahl!
Zu viele Zeichen!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Ungültige Sektion!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Dies ist keine gültige BIC!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Touren 2016

Kleinwalsertal vom 13. bis 16.09.2016

Das diesjährige Ziel der Bergwandergruppe führte in das Kleinwalsertal. Am ersten Tag ging es bei herrlichstem Hochsommerwetter auf das Walmendinger Horn, weiter über den Grat und die neun Ochsenköpfe zum Grünhorn. Am
nächsten Tag führte die Wanderleiterin Gabi Hanselmann die Gruppe über die Kanzelwand auf das Fellhorn. Dort erwartete uns ein fantastischer Rundblick, und weiter ging es zum Schlappoltsee und mit der Gondel zurück nach Riezlern. Zum Abschluss wanderten wir am letzten Tag am Fuße des Ifen noch auf die Melköde, vorbei an enormen Erdbewegungen für eine neue Seilbahn und Speicherseen.


Großer Krottenkopf vom 24. bis 25.09.2016

Drei Mädels auf dem höchsten Gipfel der Allgäuer Alpen

Ziel des ersten Tages war die Hermann-von-Barth-Hütte, die besonders für die tollen Klettertouren rund um die Hütte bekannt ist. Los ging's von Elbigenalp (Lechtal) über die Kasermandl-Hütte zur Roten Wand, 2262 m, und weiter auf einem wunderschönen Höhenweg durch das Balschtekar zur 2131 m hoch gelegenen urigen Hütte. Am Sonntag verliefen die ersten Stunden ohne großen Höhenunterschied und bei toller Aussicht auf die Lechtaler Alpen über die Schafscharte 2320 m in das Hermannskar mit dem Hermannskarsee 2216 m zur Krottenkopfscharte auf 2350 m. Die letzten 300 Hm warteten dann mit einigen leichten Kletterstellen auf, bevor der Gipfel des Großen Krottenkopfs auf 2656 m erreicht war. Bei traumhafter Aussicht auf die rundherum liegenden Berge hat die Gipfelbrotzeit gleich noch besser geschmeckt. Der Abstieg führte uns zurück zur Krottenkopfscharte und dann weiter durch das Bernhardstal. Nach einer Kaffeepause in der Gibler Alm fuhren wir nach einem sonnigen Wochenende wieder nach Hause.

Großer Krottenkopf

Sonntags- und Schreckenspitze am 08.09.2016

Strahlende Gesichter am Gipfelkreuz der wenig begangenen Schreckenspitze

Eine kleine Gruppe Bergsteiger vom Alpenverein der Ortsgruppe Dachau steht auf dem Gipfelplateau der 2022 m hohen Schreckenspitze im Karwendel, nachdem sie vorher bei Kaiserwetter die etwa hundert Meter niedrigere Sonntagsspitze über den Gröbner Hals erstiegen hatten. Nach einer verdienten Gipfelbrotzeit geht es weglos hinunter zur Moosenalm und von dort über einen Steig zum Unterautal, dem Ausgangspunkt.

 

Schreckenspitze

Seekar- und Seebergspitze am 27.08.2016

Eine aussichtsreiche Bergtour im Doppelpack

Fünf Mitglieder des Alpenvereins Dachau bestiegen am Wochenende die 2053 m hohe Seekar- und die dreißig Meter höhere Seeberg-Spitze im östlichen Karwendel. Ausgangspunkt war der Weiler Hinterwinkel am Nordufer des Achensees. Über den Köglalm-Steig ging es zuerst über Mischwald, später durch Latschenbuschwerk und Felsengelände hinauf zur formschönen Seekar-Spitze (Foto). Hier genoss man den famosen Ausblick auf den smaragdgrünen See und die umliegenden Berge. Im Anschluss daran ging es über einen Grat mit leichten Kletterstellen hinüber zur Seeberg-Spitze und von dort hinunter über die Pasill-Almen zur bewirtschafteten Seekar-Alm. Nach einer verdienten Einkehr und anschließendem Abstieg über den Seekar-Steig erreichte man nach neun Stunden und 1400 zurückgelegten Höhenmetern den Ausgangspunkt.

 

Seebergspitze

Türkenköpfl am 07.08.2016

Zwischen den überlaufenen Gipfeln Wendelstein und Breitenstein gibt es tatsächlich noch ein unbekanntes Ziel. Der Weg führte uns von Birkenstein über die 1237 m hoch gelegenen Spitzingalmen auf das 1512 m hohe Türkenköpfl. Nach 2 Stunden, anfangs über eine Forststraße, später teilweise über wegloses Gelände, erreichten acht Dachauer Alpenvereinsmitglieder das kleine Felsköpferl mit seinem Holzkreuz und wunderbarer Aussicht. Nach einer ausgiebigen Brotzeit marschierten wir wieder ins Tal und stärkten uns nochmal mit Kaffee und Kuchen im Café Seidl, bevor es wieder zurück nach Hause ging.

 

 


Drachenkopf am 03.08.2016

Fünf Mitglieder des Alpenvereins der Ortsgruppe Dachau stehen nach viereinhalb Stunden Aufstieg auf dem kleinen Gipfelplateau des 2302 Meter hohen „Vorderen Drachenkopfes“ in den Mieminger Alpen. Ausgangspunkt der anspruchsvollen, teils ausgesetzten Tour im 2. Schwierigkeitsgrad war der Tiroler Bergort Ehrwald. Der Aufstieg erfolgte über den „Hohen Gang“, vorbei auf dem 1657 Meter hochgelegenen, wunderschön eingebetteten Seebensee am Fuße der Ehrwalder Sonnenspitze und der Coburger Hütte (1920 m). Auf dem Rückweg erholte man sich hier bei einer ausgiebigen Brotzeit, bevor es dann über den Immensteiger-Klettersteig zurück zum Ausgangspunkt ging.

 


Rubihorn am 03.07.2016

Sechs Damen vom Dachauer Alpenverein waren erneut im Allgäu unterwegs. Diesmal führte uns die Tour von Reichenbach aus, vorbei am Gasthof Gaisalpe und unteren Gaisalpsee. Nach drei Stunden und am Schluss noch ein paar drahtseilgesicherten Stellen erreichten wir das 1957 m hohe Rubihorn. Nach einer kleinen Stärkung ging es wieder hinab ins Tal, wo wir noch im Gasthof Gaisalpe eine Kaffeepause einlegten. Anschließend ging es wieder zurück nach Dachau.

 

 

 

Rubihorn

Wertacher Hörnle und Spießer am 22.05.2016

Fünf Damen vom Dachauer Alpenverein unternahmen bei strahlendem Sonnenschein eine Tour ins Allgäu. Von Unterjoch aus wanderten sie zuerst auf das Wertacher Hörnle (1695 m), wobei noch einige Schneefelder überwunden werden mussten. Nach einer kleinen Brotzeit ging es über bunte und teilweise sumpfige Wiesen weiter zum Spießer (1651 m). Der Abstieg führte uns über die Hirschalpe, bei der wir noch eine Kaffeepause einlegten. 

 

 

 

 

 

Wertacher Hörnle

Seekarspitze am 19.03.2016

Unter der Leitung von Andi Kohlroß erreichten fünf Dachauer nach 3 Stunden und 1100 Hm Aufstieg das Skidepot unter der 2052 m hohen Seekarspitze am Achensee. Auf dem Gipfelfoto sind vier der Dachauer Skibergsteiger zu sehen.

 

 

 

 


Senneshütte vom 25. bis 27.02.2016

Neun Schneeschuh- und Skitourengeher der Ortsgruppe Dachau des DAV waren drei Tage unterwegs in den Pragser Dolomiten. Ausgangspunkt war der auf 1548 m gelegene Berggasthof Pederü. Von dort ging es zur komfortablen Senneshütte (2126 m), die uns mit reichhaltigen und guten Essen bestens verpflegte. Ein idealer Tourenstützpunkt in der herrlichen Dolomitenwelt, in der man auf bizarre Felsgipfel blicken konnte. Höhepunkt der Tour war der 2787 m hohe Monte Sella di Senes, der im Naturpark Fanes-Sennes-Prags südöstlich von St. Vigil liegt.

 


Packmas mitanand vom 29. bis 31.01.2016

27 Schneeschuh- und Skitourengeher des Dachauer Alpenvereins verbrachten drei Tage auf der Lizumer Hütte in den Tuxer Alpen. Gemeinsam wurde am ersten Tag ein Lawinentraining absolviert. Das Foto zeigt die Teilnehmer bei einer Übung mit der Lawinensonde. Die nächsten Tage haben die Wintersportler in verschiedenen Gruppen tolle Touren gemacht und einige Gipfel „gesammelt“.

 

 

 

 


Trainsjoch und Semmelkopf am 17.01.2016

Nachdem wir bei Schneefall und grauem Himmel am Parkplatz angekommen waren, war nach ca. 1 Stunde Aufstieg schon der blaue Himmel zu sehen. Das Wetter wurde immer besser. Der Durchschlupf oberhalb der Trockenbachalm war kaum zu erkennen, aber wir schafften es, durch den Urwald den richtigen Weg zum Trainsjoch zu finden. Leider wurde das Wetter immer schlechter, das Trainsjoch in Wolken, der Schneefall immer heftiger, so dass wir nur zum Semmelkopf gingen und dies zum Tagesziel erklärten. Die Abfahrt durch knietiefen Pulver war super. Nachdem der Schneefall im stärker wurde, fuhren wir direkt zum Parkplatz ab und gönnten uns dann in der Bäckeralm eine Brotzeit. Trotz widrigen Verhältnissen eine schöne Tour!