MeinDAVplus-Login
Ich habe bereits einen Zugang:

Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Zu viele Zeichen!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Dies ist keine gültige Adresse!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Dies ist keine gültige IBAN!
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Dies ist keine gültige BIC!
Ungültige Postleitzahl!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Ungültige Sektion!

Zugang freischalten
(nur für DAVplus-Mitglieder der Sektionen München und Oberland)

Was ist MeinDAVplus?

MeinDAVplus kostenlos freischalten

Ich bin DAVplus-Mitglied der Sektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu MeinDAVplus jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Ungültige Sektion!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Ungültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Dies ist keine gültige IBAN!
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Zu viele Zeichen!
Dies ist keine gültige Adresse!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von MeinDAVplus vollumfänglich zur Verfügung.

MeinDAVplus bietet Ihnen als DAVplus-Mitglied den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Ungültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige BIC!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Ungültige Sektion!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Zu viele Zeichen!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Dies ist keine gültige IBAN!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Chiemgauer Alpen

Geigelstein (1.813 m)

Geigelstein Blick nach SchlechingVon Sachrang geht es unschwierig und mit lohnenden Blicken auf Bergwegen hinauf zum Geigelstein. Dort ist am Gipfelaufbau – gerade für die lohnende Variante hinüber zum Breitenstein – Trittsicherheit erforderlich. Der Abstieg erfolgt über die Priener Hütte zurück nach Sachrang.

Anforderung: Bergwanderung mittelschwer, 1200 Hm, reine Gehzeit 6 Std.

 

Alternative auf den Geigelstein

Von Schleching-Ettenhausen geht es erst auf einem Forstweg dann über Wiesenwege und gut begehbarem Bergsteig zum Schluß durch Latschen auf den höchsten Gipfel der westlichen Chiemgauer Alpen. Abstieg vom Gipfel ca. 100 m in eine kleine Senke, von dort über einen wild bewachsenen Grat Richtung Breitenstein, in der Senke rechts hinab zur Priener Hütte (1410 m).

Priener Huette gen KaiserNach dem Genuß eines phantastischen Kaiserschmarrns Aufstieg auf Bergweg an der Bergwachthütte vorbei in weitem Bogen aus dem Kessel nordwärts zum Sattel unterhalb des Geigelsteins. Von hier auf Wiesenwegen zur Roßalm dann westlich Abstieg auf Bergsteigen über die Haidenholzalm, von dort weiter auf Forstwegen hinab nach Ettenhausen.

Anforderung: Bergwanderung leicht bis mittelschwer, reine Gehzeit 7,5 - 8 Std., 1520 Hm. Lange aber lohnende, landschaftlich abwechslungsreiche, blumenreiche Tour.

 

Hochgern im Chiemgau (1.748 m)

Auf einfachen Wegen von Marquartstein über das Schnappenkircherl auf den Gipfel.

Über das Hochgernhaus zurück zum Parkplatz.

Der Hochgern ist ein exzellenter Aussichtsberg: Chiemgau mit Chiemsee, das Voralpenland, Berchtesgadener Alpen, Loferer Steinberge, die weißen Tauerngipfel und der Kaiser bieten eine schöne Gipfelschau.

Anforderung: Bergwanderung leicht, 1150 Hm, 5,5 Std.

 

Chiemgauer Hochplatte (1.587 m)

Von Marquartstein/Niedernfels geht es im Wald auf einer Forststrasse zur Staffenalm. Über die Plattenalm geht es weiter auf einen Sattel und auf einem Steig dann zum Gipfel. Hier hat man eine schöne Aussicht auf den Chiemsee und den Chiemgau. 

Zurück können wir noch auf unserem Rundweg einen Abstecher auf den Friedenrath (1432m) machen, einem unschwierigen Felsen mit Gipfelkreuz. Staffenalm und Plattenalm sind bewirtschaftet. 

Anforderung: Bergwanderung leicht, 1040 Hm; reine Gehzeit ca. 5,5 Std.

 

Hochries (1.515 m)

Von Frasdorf, Parkplatz Lederstube geht es auf einem breiten Forstweg über die Frasdorfer Hütte und Riesenhütte. Dann weiter auf Wiesenpfad und Bergsteig auf den Gipfel. Rückweg erfolgt auf derselben Route. 

Der Weg wechselt zwischen gepflegten Forststraßen und guten Waldwegen ab. Auf einige sehr steile Wegstücke folgen flache Pfade, die um lockeren Spazieren einladen. 

Einkehrmöglichkeit am Gipfel. 

Anforderung: Bergwanderung mittelschwer, 900 Hm, 5 Std. reine Gehzeit 

Parkplatz Lederstubn (bei Fraßdorf): 2 € Parktplatzgebühr (nur mit einer 2-€-Münze zu bezahlen)

  

Alternative Hochries

Hochries Blick auf ChiemseeVom Wanderparkplatz Spatenau bei Unterstuff (650 Hm) gehen wir über die Spatenau-Alm und Doagl-Alm hinauf zum Grat zwischen Feichteck und Karkopf. Mit leichter Kletterei auf bewachsenen Steinen geht's hinauf zum Karkopf (oder auf bequemem Weg unterhalb vorbei). Dann weiter auf steinigem Bergpfad zur Hochries. Auch von hier herrlicher Blick ins Voralpenland. Nachdem wir einigen Gleitschirmfliegern zugeschaut haben, gehen wir in westlicher Richtung zunächst auf dem Anstiegsweg, dann jedoch rechts hinab zur Seitenalm und durch einen blumenreichen Wiesenkessel, später kurz auf Betonplatten, dann aber wieder auf Waldwegen hinab zum Parkplatz.

Anforderung: Bergwanderung mittelschwer (W2), 900 Hm, 4,5 Std. reine Gehzeit

 

Hörndlwand (1.684 m)

In den Chiemgauer Alpen geht es von Seehaus über die Brandneralm auf die Hörndlwand. Zurück über die Hochkienbergalm, Lödensee und Förchensee nach Seehaus. Gut markierte Wanderwege, am Gipfelaufbau ist Trittsicherheit erforderlich. 

Anforderung: Bergwanderung leicht, 950 Hm, 5 1/4 Std.

 

Kampenwand (1.664 m)

Kampenwand - Blick auf ChiemseeAufstieg von Hintergschwendt auf meist leichten Wanderwegen zunächst zur Steilingalm. Von dort zunächst auf Wiesenweg der immer steiniger wird und Trittsicherheit (vor allem im Abstieg) erfordert, gen Gipfel. Hier phantastischer Blick über den Chiemsee. Am Gipfelaufbau führt ein Steig durch felsiges Gelände und eine ausgesetzte Stelle muss mit Drahtseilhilfe überwunden werden. 

Einkehrmöglichkeit auf der Steinlingalm. Abstieg auf dem Anstiegsweg

Anforderung: Bergwanderung mittelschwer, 1000 Hm, 5 Std. reine Gehzeit,

 

Sonntagshorn (1.961 m)

Auf einem stillen Weg von Unken über das Roßkar zum höchsten Gipel der Chiemgauer Alpen. Zuerst breiter Wirtschaftsweg, dann gut begehbarer Steig,

Bergwanderung mittelschwer, etwas Trittsicherheit erforderlich, 1400 Hm, 7 Std. reine Gehzeit


Spitzstein (1.596 m)

Vom Parkplatz am Ortseingang von Sachrang zunächst auf einer Teerstraße und auf einem anfangs schlechten Weg dann über Waldwiesen zur Mesner-Alm führt. Dann über Alm, Wiese und Wald bis auf den Fahrweg, der vom Spitzsteinhaus herauf kommt. Etwas später erreichen wir den ausgetrampelten Weg, der vom Spitzsteinhaus heraufführt. Wir queren zum Spitzsteinhaus und gehen dann aufwärts. Über steiles Gelände geht jetzt auf reichlich holprigen Pfad, über Stock und Stein zum Gipfel mit Kreuz und Kapelle. 

Auf dem Aufstiegsweg direkt südlich hinab zum Spitzsteinhaus. Dann meist über Almgelände abwärts am Waldrand entlang, bis ein Wegweiser nach links in den Wald zeigt. Auf gutem Weg durch Wald und Wiesen hinab nach Sachrang und durch den Ort zurück zum Parkplatz. 

Das Spitzsteinhaus ist Mitglied der Initiative „So schmecken die Berge". Die Zutaten für die Speisen stammen von den umliegenden Bauernhöfen und sind dort nach ökologischen Standpunkten produziert worden. 

Anforderung: Bergwanderung mittelschwer, reine Gehzeit 5,5 Std., 870 Hm, mittlere Kondition erforderlich.