MeinDAVplus-Login
Ich habe bereits einen Zugang:

Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Ungültige Postleitzahl!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Zu viele Zeichen!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Dies ist keine gültige BIC!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Dies ist keine gültige IBAN!
Ungültige Sektion!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!

Zugang freischalten
(nur für DAVplus-Mitglieder der Sektionen München und Oberland)

Was ist MeinDAVplus?

MeinDAVplus kostenlos freischalten

Ich bin DAVplus-Mitglied der Sektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu MeinDAVplus jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Zu viele Zeichen!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Ungültige Postleitzahl!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Ungültige Sektion!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Dies ist keine gültige BIC!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Dies ist keine gültige IBAN!

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von MeinDAVplus vollumfänglich zur Verfügung.

MeinDAVplus bietet Ihnen als DAVplus-Mitglied den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Ungültige Postleitzahl!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Zu viele Zeichen!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Dies ist keine gültige IBAN!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Dies ist keine gültige BIC!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Dies ist keine gültige Adresse!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Ungültige Sektion!

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Mitglieder ohne MeinDAVplus Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Schutzwaldaktion Antoniberg

Schutzwaldaktion am Antoniberg – 30. Juni 2012 

Nachdem im letzten Jahr die Sichelaktion am Antoniberg wegen des regnerischen Wetters gescheitert ist, haben wir uns dieses Jahr am letzten Junitag bei bestem Sommerwetter auf dem Weg ins Berchtesgadener Land gemacht. Mit dabei waren Thommy, Ivana, Ernst, Jochen und Steffi von der Agusso, Georg Kaiser (Naturschutzreferent Sektion München) und vier tatkräftige Vereinsmitglieder, die sich über das Tourenprogramm angemeldet hatten. 

Am Antonibrunnen trafen wir den Revierleiter des Forstbetriebs Berchtesgaden Hubert Grassl zusammen mit einem seiner Forstarbeiter. Bevor der kurze, aber steile Aufstieg zur Arbeitsstelle begann, erklärte uns Herr Grassl anhand von Bildmaterial, warum es so wichtig sei, hier am Antoniberg den Wald zu schützen. Wenn an einem unbewachsenen Hang wie hier im Winter Schnee zu wandern beginnt, reißt diese Schneemasse den Boden mit sich mit. Dieser wandernde Schnee sei noch viel gefährlicher als Lawinen, die nur an einem Punkt auftreten, der Gleitschnee dagegen beschädigt eine viel breitere Fläche. Die derzeitige Lage am Antoniberg sei zwar nicht so prekär wie vor 20 Jahren, als man begann, auf dem nahezu kahlen Hang Bäume zu pflanzen, jedoch sei der Schutz des Hanges und damit der im Tal liegenden Bundesstraße nur durch fortwährende Pflege gewährleistet. Die vorhandenen Jungbäume müssen vom wuchernden Pfeifengras befreit werden, um weiter wachsen zu können, und die Jagd muss weiter betrieben werden. 

Der etwa halbstündige Aufstieg brachte uns schonmal ins Schwitzen. Wir teilten uns in zwei Gruppen auf; die einen bewaffneten sich mit Spitzhacke, um einen neuen Pfad zu bauen und den Hang für Jäger und Forstarbeiter besser zugänglich zu machen. Die anderen zogen mit Sichel weiter zu den vom Pfeifengras zugewachsenen Jungbäumen.

Auf dem Weg durch die Grashänge erspähten wir schon bald in der Ferne das lockende Blau des Thumsees, wo wir uns später für die Arbeitsmühen belohnen wollten. Doch zunächst begann die Arbeit. Herr Grassl führte uns zu einem Waldstück, an dem die Naturverjüngung recht erfolgreich war. Zwischen einzelnen hohen Nadel- und Laubbäumen sah man alle paar Meter ein paar kleine Bäume wie Ahorn, Mehlbeere oder Buche zwischen hohem Gras.

 

 

 

 

 

 

  

 

 

Nun machten wir uns ans Werk und sichelten das Pfeifengras um jede Jungpflanze, die noch nicht genügend aus dem hohen Gras herausgewachsen war, weg.

 

 

Nach einer Weile konnte man am Hang nun deutlich die Jungbäume erkennen, die nun hoffentlich stark genug sein werden, die diesjährige Wachstumszeit auszunutzen und sich gegen das wuchernde Gras zu behaupten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Trotz unserer Arbeitsaktion und der Einsätze der Forstarbeiter gibt es noch einige Bäume am Antoniberg, die noch vom Gras umwachsen sind. Es gibt also noch genug Arbeit, um in diesem Jahr im August nochmal eine Sichelaktion zu starten, die Planung dafür läuft. 

 

 

Nach getaner Arbeit trafen wir auch die andere Gruppe wieder, deren schweißtreibende Arbeit einen neuen Steig zu Tage gebracht hatte.

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In einem dankenden Abschlussgespräch betonte Herr Grassl nochmal, dass am Antoniberg noch viele Arbeitstunden in den nächsten Jahren nötig seien, bis der Hang ausreichend geschützt sei. Wir als Agusso äußerten unser Interesse, diese Arbeitsaktion fest in unser Jahresprogramm aufzunehmen. Auch Georg Kaiser könnte sich einen mehrtägigen Einsatz im nächsten Jahr hier gut vorstellen. Mit dieser Aussicht auf ein baldiges Wiedersehen stiegen wir zum Parkplatz ab, tauschten Arbeitskleidung gegen Badesachen und machten uns auf den Weg zum Thumsee. Das erfrischende Bad im klaren Bergsee ließ alle Mühen vergessen und weckte auch die Vorfreude auf einen nächsten Besuch des Antonibergs.

Wir kommen dieses Jahr noch einmal am Sonntag, 12. August, Teilnehmer sind willkommen, Anmeldung über AGUSSO.

Steffi Schneider